mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Motorensimensionierung


Autor: Ralph Lauren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Inwieweit besteht ein Zusammenhang zwischen Baugröße/Art/Form eines 
Motors zum Drehmoment welches der Motor maximal aufbringen kann?
Klar je größer desto mehr. Aber gibt es analytische Ansätze?
VG u. DS,
Ralph

Autor: n0a (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es. Und wird in jeder Vorlesung oder auch Buch zu Elektrischen 
Maschinen bestens erklärt.

Über Google dürfte sich da genug finden lassen.

Autor: Ralph Lauren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
n0a schrieb:
> Gibt es. Und wird in jeder Vorlesung oder auch Buch zu
> Elektrischen Maschinen bestens erklärt.
>
> Über Google dürfte sich da genug finden lassen.

Als Nichtstudent und Nichtbuchbesizer gibt es da Stichwort wonach ich 
googeln kann?

Autor: Werner F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die mechanische Leistung ist:
Leistung [Kilowatt] = Drehmoment [NewtonMeter] * Drehzahl [U/min] / 
9550.

Beispiel:
8,796 [Kilowatt] = 30 [NewtonMeter] * 2800 [U/min] / 9550.

MfG. Zeinerling

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralph Lauren (Gast)

>> Über Google dürfte sich da genug finden lassen.

Solche "Expertentips" sind die besten . . .

>Als Nichtstudent und Nichtbuchbesizer gibt es da Stichwort wonach ich
>googeln kann?

Die meisten E-Motoren basieren auf der Grundgleichung
F = B * I * l
T = F * r

F Kraft am Rotorumfang
B Flußdichte im Luftspalt
I Stromfluß durch die Wicklung (genauer Durchflutung, also 
Windungszahl*I)
l Rotorlänge
T Drehmoment (engl Torque)
r Rotorradius

Also hat ein dicker Motor mehr Drehmoment als ein dünner, dafür hat er 
auch ein deutlich höheres Trägheitsmoment, kann also nicht so schnell 
beschleunigen und bremsen.

Als Einsteigerlektüre empfehle ich

ISBN 978-0-08-098332-5

Autor: Ralph Lauren (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es auch geometrische Ansätze?
ZB mit der Größe von 5 cm*5 cm als Stirnfläche kann ich max das Moment 
erzeugen, weil...

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph Lauren schrieb:
> Gibt es auch geometrische Ansätze?
> ZB mit der Größe von 5 cm*5 cm als Stirnfläche kann ich max das Moment
> erzeugen, weil...

Kannst du lesen? Falk hat es doch ziemlich erschöpfend erklärt. Gerade 
einen Beitrag vorher.

Autor: Ralph Laure (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Ralph Lauren schrieb:
>> Gibt es auch geometrische Ansätze?
>> ZB mit der Größe von 5 cm*5 cm als Stirnfläche kann ich max das Moment
>> erzeugen, weil...
>
> Kannst du lesen? Falk hat es doch ziemlich erschöpfend erklärt. Gerade
> einen Beitrag vorher.

Ich ja, du offensichtlich nicht... Oder du hast den Kontext meiner Frage 
nicht verstanden.

Die von Falk genannten Gleichungen, geben keine direkte Auskunft wie 
groß ein Motor wird...

ZB: X Wicklungen mit Querschnitt Y und Maxmoment Z ergibt =...

Also eine Funktion (zb G) G(X,Y,Z) = ...
In obiger Formel fließt die Rotorlänge ein. Mich interessiert 
beispielsweise die Flanchgröße in Abhängigkeit genannter Parameter.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph Lauren schrieb:

> Inwieweit besteht ein Zusammenhang zwischen Baugröße/Art/Form eines
> Motors zum Drehmoment welches der Motor maximal aufbringen kann?

Naja, wenn Du Dir einen modernen 1PS-Motor ansiehst und einen
100 Jahre alten 1PS-Motor, wird es auch deutliche Unterschiede
in der Größe geben. :-)

Autor: wackelkontakt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ralph Lauren schrieb:
>
>> Inwieweit besteht ein Zusammenhang zwischen Baugröße/Art/Form eines
>> Motors zum Drehmoment welches der Motor maximal aufbringen kann?
>
> Naja, wenn Du Dir einen modernen 1PS-Motor ansiehst und einen
> 100 Jahre alten 1PS-Motor, wird es auch deutliche Unterschiede
> in der Größe geben. :-)

Nicht nur dabei. Wenn man diesen 30 Kilogramm schweren 750Watt Motor:

https://www.elektromotorenmarkt.de/elektromotoren/...

mit diesem nicht einmal 300 Gramm schweren 900Watt Motor vergleicht:

http://www.voelkner.de/products/175477/Hacker-Brus...


dann muß man zu dem Schluss kommen daß die Maschinenbauer alle eine 
totale Panne haben, weil sie immer überall so schwere Motoren einbauen 
obwohl es auch kleine leichte Hackermotoren gibt.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wackelkontakt schrieb:
> dann muß man zu dem Schluss kommen daß die Maschinenbauer alle eine
> totale Panne haben, weil sie immer überall so schwere Motoren einbauen
> obwohl es auch kleine leichte Hackermotoren gibt.

Du hast keine Ahnung von was du da redest.
Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Autor: wackelkontakt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb:
> Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Nein, Motoren mit Motoren! Beide gleich: Strom geht rein - drehen kommt 
raus...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.