mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welches Videosignal bei Rückfahrkamera


Autor: Olli Z. (z80freak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein original Ford Navigationssystem Plus mit RFK 
(Rückfahrkamera) Eingang (FAKRA Stecker). Ich wüsste gern welche 
Videosignalkodierung dort zum Einsatz kommt, bzw. was das Navi so alles 
akzeptiert. Leider komme ich an keine technischen Daten ran. Das Gerät 
selbst ist wohl von Blaupunkt und trägt die Ford-Typenbezeichnung 
BS7T-18K931-AM.

Die Original-Kamera (an der Kofferraumleiste montiert) ist etwas lediert 
und womöglich kann man anstelle einer originalen (kostet neu ca. 350,- 
€!) auch eine günstigere verbauen. Sofern das Videosignal kompatibel 
ist.

Gibt es eine "Norm" für solche Geräte oder macht das jeder Hersteller 
wie er will? Hat vielleicht Jemand Unterlagen oder Informationen?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> Gibt es eine "Norm" für solche Geräte oder macht das jeder Hersteller
> wie er will?

Der Hersteller hat hier freie Hand - es ist ja sein System.
Da kann entweder analoges Video oder aber ein serielles Digitalsignal 
kommen. Analog würde es dann sicherlich einer der gängigen Normen 
folgen, falls es über Serializer digital übertragen wird, dann ist das, 
was da kommt, auch vom SerDes-Chipsatz abhängig und wahrscheinlich wird 
die HeadUnit die Kamera auch konfigurieren.
Wenn deine alte Kamera eh defekt ist, dann kannst du sie ja mal öffnen 
und nachschauen, was für ICs hier verbaut sind.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das tatsächlich ein FAKRA Stecker ist, dann dürfte das ein analoges 
FBAS Signal sein.

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts oft bei ebay ab 10€ .... z.B.: 
Ebay-Artikel Nr. 282137058701

Autor: Thomas Forster (igel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon erwähnt:

FBAS scheint verbreitet zu sein.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guest schrieb:
> Wenn das tatsächlich ein FAKRA Stecker ist, dann dürfte das ein analoges
> FBAS Signal sein.

Nein. Das hat doch nichts miteinander zu tun!
Über Fakra-Stecker kann man analog, digital oder Power übertragen.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Über Fakra-Stecker kann man analog, digital oder Power übertragen.

Klar kann man über FAKRA alles Mögliche übertragen. Nur kennst Du ein 
digitales Videosignal das mit einer Ader (+Schirm) auskommt?

Autor: Peter M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
guest schrieb:
> Nur kennst Du ein
> digitales Videosignal das mit einer Ader (+Schirm) auskommt?

Das macht man in der professionellen TV-Studiotechnik schon seit
Jahrzehnten so. Die einzelnen Kameras sind dabei über ein einziges
Koaxkabel mit der Bildtechnik verlinkt. Es werden spezielle Triax-
Kabel mit einer zusätzlichen Abschirmung verwendet, die zur Strom-
versorgung der Cams genutzt wird.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
guest schrieb:
> Klar kann man über FAKRA alles Mögliche übertragen. Nur kennst Du ein
> digitales Videosignal das mit einer Ader (+Schirm) auskommt?

Ja! Aktuell werden für Fahrzeugkameras solche Systeme entwickelt bzw. 
sind schon im Einsatz.
Videodaten bis ca. 3GBit/s, bidirektionale Kontrollkommunikation sowie 
die Stromversorgung der Kamera - alles über ein Koaxkabel mit einer 
Seele und Schirm.

Schlagwort: LVDS over Coax - auch wenn es weder LVDS ist (sondern CML) 
und erst recht nicht differentiell.
TI und Maxim bieten schon seit Längerem Chipsätze dafür an (FPD-Link 
oder GMSL).

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> ... professionellen TV-Studiotechnik ...

Seit wann gehört denn eine Rückfahrkamera im Auto zu dieser Kategorie?

HildeK schrieb:
> Ja! Aktuell werden für Fahrzeugkameras solche Systeme entwickelt bzw.
> sind schon im Einsatz.
> Videodaten bis ca. 3GBit/s, bidirektionale Kontrollkommunikation sowie
> die Stromversorgung der Kamera - alles über ein Koaxkabel mit einer
> Seele und Schirm.
>
> Schlagwort: LVDS over Coax - auch wenn es weder LVDS ist (sondern CML)
> und erst recht nicht differentiell.
> TI und Maxim bieten schon seit Längerem Chipsätze dafür an (FPD-Link
> oder GMSL).

OK, das kannte ich noch nicht. Sieht auf jeden Fall interessant aus
Kannst Du verraten wer sowas aktuell schon einsetzt?

Nichtsdestotrotz ist das bei dem oben angegebenen Ford Navigationssystem 
wohl eher unwahrscheinlich.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> > ... professionellen TV-Studiotechnik ...
> Seit wann gehört denn eine Rückfahrkamera im Auto zu dieser Kategorie?

Der Standard nennt sich SDI (bzw. HD-SDI) und ist inzwischen in den 
Consumermarkt gewandert. HD-SDI-Überwachungskameras gibts bei Reichelt 
schon für 100EUR, Konverterchips (nach/zu HDMI oder LVDS) kosten ein 
paar EUR. Von daher wäre es nicht unvernünftig, sowas zu nehmen. Aber 
lieber entwickelt man mal wieder einen neuen Standard dafür ;)

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guest schrieb:
> OK, das kannte ich noch nicht. Sieht auf jeden Fall interessant aus
> Kannst Du verraten wer sowas aktuell schon einsetzt?

Wieviel von der Koax-Technik schon in Fahrzeugen ist, weiß ich nicht. 
Und, welches Alter und welche Klasse der Ford hat, wurde nicht genannt.
Sicher bin ich, dass für die Premium- und Mittelklassefahrzeuge diverser 
Hersteller solche Systeme in Entwicklung sind, vermutlich auch schon im 
Einsatz.
Mit echter differentieller Übertragung (also nicht Koax) gibt es das 
schon seit Jahren im KFZ - unter Verwendung von vierpoligen Steckern 
(z.B. Rosenberger HSD). FAKRA und Koaxkabel haben eben einen deutlichen 
Preisvorteil!

Autor: Cyclotron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird sich wohl um einen 2010er Mondeo handeln. Da Ford ziemlich 
"Kostenoptimiert" produziert (-en lässt), tippe ich auf FBAS NTSC. Ist 
bei Honda seit 10 Jahren so und wird bei Ford auch nicht anders sein.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Und, welches Alter und welche Klasse der Ford hat, wurde nicht genannt.

Siehe einen Post höher, bekommt man über die genannte Typenbezeichnung 
raus. Wurde wohl auch 2011 noch verbaut.

HildeK schrieb:
> Wieviel von der Koax-Technik schon in Fahrzeugen ist, weiß ich nicht.
> Und, welches Alter und welche Klasse der Ford hat, wurde nicht genannt.
> Sicher bin ich, dass für die Premium- und Mittelklassefahrzeuge diverser
> Hersteller solche Systeme in Entwicklung sind, vermutlich auch schon im
> Einsatz.
> Mit echter differentieller Übertragung (also nicht Koax) gibt es das
> schon seit Jahren im KFZ - unter Verwendung von vierpoligen Steckern
> (z.B. Rosenberger HSD). FAKRA und Koaxkabel haben eben einen deutlichen
> Preisvorteil!

"Mit echter differentieller Übertragung" kenn ich. BMW nutzt ja z.B. 
APIX. Hab grad gesehen daß APIX3 wohl in Zukunft auch über Koax gehen 
soll, wird aber noch nicht verwendet. Btw. die Stecker dafür sind 
6polige HSD. Ansonsten findet man da auch noch HDMI mit dem üblichen 
19poligen Stecker.
Bei VW ist zumindest das Display via LVDS angebunden (4pol HSD).

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guest schrieb:
> Siehe einen Post höher, bekommt man über die genannte Typenbezeichnung
> raus. Wurde wohl auch 2011 noch verbaut.

War aber bei meinem ersten Hinweis, dass es auch digital sein könnte, 
noch nicht bekannt. Bei einem >5 Jahre alten Fahrzeug ist es sehr 
wahrscheinlich analog - ich tippe mal auf 30 Hz NTSC.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> War aber bei meinem ersten Hinweis, dass es auch digital sein könnte,
> noch nicht bekannt.

Die Typenbezeichnung und daß das Teil vermutlich von Blaupunkt ist, 
steht aber schon im allerersten Post.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst doch nicht ernsthaft verlangen, dass ich nach der 
Teilebezeichnung forsche - das wäre die Aufgabe vom TO.
Dort stand nichts vom Fahrzeugtyp oder vom Baujahr, diese Info hat aber 
der TO!

Autor: Olli Z. (z80freak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier TO ;-)
Wenns hilft, es ist ein Mondeo 2011 er Facelift Modell. Ja, das Navi ist 
von Blaupunkt und es ist ganz sicher ein analoges Signal. FBAS zu 100%.

Aufgrund div. Austauschkameras und deren Daten glaube ich auch das es 
NTSC ist.

Wieviel HZ der Vsync hat ist unklar. Normal wären hier ja 60Hz, die 
Hälfte ginge sicher auch, wenn man nur jedes zweite Halbbild darstellt.

Auf einigen wird von 420 TV Linien gesprochen, andere geben eine 
Pixelauflösung (was für Analog ja eher quatsch ist, aber es sind ja auch 
nur Verkäuferangaben) von 510x496 Pixeln oder 704x576 Pixeln. Ich denke 
diese Angabe ist wurscht, da hiervon letztlich nur die Signal-Frequenz 
und das Seitenverhältnis abhängt.

Apropos Seitenverhältnis. NTSC sagt ja 4:3, das Displax ist aber eher 
5:3 oder sowas und das Bild wird unbeschnitten dargesetellt.

Wie/womit könnte ich denn ein Testbild dafür erzeugen um das zu 
ermitteln? Besonderes TV-Testequipment ist nicht vorhanden. Müsste also 
mit Laptop, Arduino, oder ICs auf Laborsteckplatte sein...

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie/womit könnte ich denn ein Testbild dafür erzeugen um das
> zu ermitteln?

Videorekorder, DVB/SAT Receiver, DVD Player.

Oder du kaufst einfach eine billige Kamera mit analogem Ausgang.

: Bearbeitet durch User
Autor: Olli Z. (z80freak)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Gehäuse der Kamera mal geöffnet. Den CCD-Sensor konnte ich 
nicht ermitteln. Klar ist aber wohl, das die Bilddaten digital 
übertragen werden. Man erkennt den MAX9217, der wohl über das Kabel ein 
LVDS-Signal erzeugt. Dieses wird dann von der Bildbox im Auto digital 
aufbereitet und letztlich in ein NTSC-FBAS Signal gewandelt zum Navi 
gegeben.
So meine Theorie.

Autor: Huh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> Klar ist aber wohl, das die Bilddaten digital
> übertragen werden.

Olli Z. schrieb:
> und es ist ganz sicher ein analoges Signal. FBAS zu 100%.

Das passt irgendwie nicht zusammen :-)

Autor: Olli Z. (z80freak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passt perfekt, denn ich schrieb ja vom Navi, nicht der Kamera. 
Dazwischen gibt es eine Bildbox, die die Linien projeziert, 
lenkwinkelabhängig und mit Update sogar Pokemons anzeigt ;-)
Die Box wandelt dann das serielle Bildsignal in ein analoges FBAS NTSC 
um.
Vermutlich erhält sie über diese Datenstrecke auch noch 
Steuerinformationen von der Box.

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> lenkwinkelabhängig und mit Update sogar Pokemons anzeigt ;-)

Ach du Schande!

> Die Box wandelt dann das serielle Bildsignal in ein analoges FBAS NTSC
> um.

FBAS ist auch seriell - nur analog.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.