mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Verstimmung durch mech. Verstärkung?


Autor: Meiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe diese Video Antennen für 5.8 GHz FPV Anwendungen. Die Linke 
kommt auf den Sender. Sie hat zur Verlängerung der Lebensdauer eine 
Verstärkung am Speisepunkt aus Epoxidharz bekommen. Soweit funktioniert 
alles prima, subjektiv ist keine Minderung der Reichweite festzustellen. 
Messen kann ich leider nichts, da ich keinen Zugang zu entsprechender 
Technik habe.

Frage an die Experten: Es ist ja trotzdem mit einer leichten Verstimmung 
zu rechnen. Wenn jetzt an der Empfangsantenne der gleiche Kleber Blob 
angebracht wird, wird diese in die gleiche Richtung verstimmt? Ist also 
die Anpassung hinterher besser? Oder ist das allgemein nicht 
empfehlenswert? Eine mechanische Verstärkung der Empfangsantenne ist 
nicht notwendig.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der frequenzbestimmende Teil am Sender ist nicht die Antenne, sondern 
der Sender. Falls durch das Kunstharz eine Verstimmung stattfidet, 
verschlechtert es die Anpassung der Antenne an den Sender.

Falls nicht nötig, füge der Empfängerantenne keinen Kunstharzpfropfen 
hinzu, es wird dann eher noch schlechter, als es durch die (mögliche) 
Verstimmung der Senderantenne bereits ist ...

Autor: Günter Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was diese Antenne für Eigenschaften hat, wird wohl
reiner Zufall sein, ob mit oder ohne den Klebstoff.
Ziel des Erbauers wird wohl gewesen sein, daß sie
Breitbandig ist, und keine Richtwirkung hat.
Das wirkliche Verhalten dieser Antenne herauszufinden,
geht nur durch Messen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchbegriff ist "big wheel antenna", ähnlich sehen auch "eggbeater 
antenna" aus.
Etwas mehr Dielektrikum kann die Resonanzfrequenz verstimmen, dasselbe 
an der Empfangsantenne auch noch zu machen verschlimmert es höchstens.

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antenne wird sicher zu einer etwas tieferen Resonanz verstimmt.
Das kann aber je nach verwendetem Klebstoff unproblematisch sein.
Bei 5,8 GHz ist es auf jedenfall besser eine Messung zu machen.

Je weiter der Klebstoff in der Nähe der Lötstellen bleibt, desto besser.
Weiter aussen steigt die Spannung auf jedem "Kleeblatt" an.
Dort wo eine hohe ( HF ) Spannung auftritt, wirkt sich ein zusätzliches 
Dielektrikum stärker auf die Resonanz und auf die Dämpfung aus.

Ist das Zeug auf dem Bild ein Produkt von UHU?
Es gibt von denen ein 2 Komponentenharz wo der Härter ein Pulver ist.
( Produkname vergessen ).
Das hat ganz brauchbare Eigenschaften für hohe Frequenzen.

Autor: Thomas T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan M. schrieb:
> Ist das Zeug auf dem Bild ein Produkt von UHU?
> Es gibt von denen ein 2 Komponentenharz wo der Härter ein Pulver ist.
> ( Produkname vergessen ).
> Das hat ganz brauchbare Eigenschaften für hohe Frequenzen.

Bezüglich Farbe und Oberfläche tippe ich auf die 
"Paste-/Pulverkombination" Henkel Stabilit Express.

Wird meiner Erfahrung nach gegenüber allen UHU plus Varianten erheblich 
härter und so bspw. problemfrei schleifbar.

Zumindest bis 3 GHz habe ich bei dessen Verwendung zur mechanischen 
"Vergütung" von Steck- und Lötverbindungen an/über heissen HF-Stellen 
kaum über 0,1 dB herausgehende Veränderungen messen können.

Autor: Meiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Leute. Werde die Empfangsantenne also nicht verstärken.
Stabilit Express ist richtig, gut erkannt :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.