mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gemeinsame Masse - Raspberry und Netzteil


Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich betreibe einen Raspberry Pi, an dem ein Pegelwandler (5V auf 3,3V) 
für den I2C angeschlossen ist. Des Weiteren sind ein DAC und ein ADC mit 
5V am Raspberry angeschlossen.

Nun habe ich ein Netzteil (12V) und möchte über Spannungsregler die 
Spannung auf 5V reduzieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich für die 
Bauteile dann die Masse des Netzteils verwenden muss. Damit die Bauteile 
aber funktionieren, muss ich die Masse des Raspberry ebenfalls mit der 
Masse des Netzteils verbinden. Woran liegt das?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh dir mal ein paar Grundlagen an.
Stichwörter:
Spannung
Potential
Bezugspotential

Das sollte dir helfen...

Autor: Frank S. (hobbyist)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe Deinen geschilderten Aufbau nicht so ganz, daher erwähne 
ich es, falls Du es nicht wissen solltest: Die GPIO des Raspberry sind 
nicht 5V kompatibel. Die dort anliegende Spannung darf 3,3V nicht 
überschreiten.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und einen Spannungsteiler für die Stromversorgung zu nehmen ist immer 
eine schlechte Idee. Nur mal so als Warnung falls du das vorhast. Es 
gibt genug fertige Spannungsregler, die aus 12V alles mögliche machen. 
Inklusive vollvergossene Schaltregler a la Recom. Absolut keinen 
Notwendig hier mit Spannungsteilern zu basteln.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo schreibt er was von einem Spannungsteiler?

Autor: Werner P. (wpfundstein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Wo schreibt er was von einem Spannungsteiler?

das ist doch hier normal ;-)

da wird was von 12V, Spannung und 5V gelesen und schon kommen die 
Standard Blöd Sprüche.

Edit: Ich meinte Cyblord. Nicht Andreas.

: Bearbeitet durch User
Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dass die RaPi GPIOs nicht 5V kompatibel sind, weiß ich auch. Deshalb 
hatte ich den Pegelwandler erwähnt. Ich habe den 5V->3,3V Wandler so 
angeschlossen, dass die masse des 3,3V Blocks dort angeschlossen ist, wo 
auch die VDD-Versorgung her kommt. Alle anderen Massen hängen am 
Minuspol des Netzteils, da hiermit alle Bauteile mit und ohne 
Festspannungswandler versorgt werden.

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner P. schrieb:
> da wird was von 12V, Spannung und 5V gelesen und schon kommen die
> Standard Blöd Sprüche.
>
> Edit: Ich meinte Cyblord. Nicht Andreas.

Danke für die Blumen lieber Werner.
Ich war mir sicher "Spannungsteiler" gelesen zu haben. Aber da habe ich 
mich wohl geirrt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.