mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Veluxfenster: Klebstoff entfernen. Lösungsmittel?


Autor: Windauge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von einer Holzklappe (Lüftung) eines Veluxfensters habe ich einen 
aufgeklebten Filz entfernt. Nach dem abkratzen des Filzes bleib ein 
widerlichen gräulicher Klebstoff auf der Klappe.

Kennt jemand dieses Problem? Welches Lösungsmittel kann ich nehmen?

Autor: Tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem der Kleberrückstände kennt sicherlich jeder. Aber niemand 
wird dir einfach so sagen können was das für ein Kleber ist und welches 
Lösungsmittel somit am geeignetsten ist.
Probier doch einfach verschiedene aus? Die Fläche mit dem Kleber ist ja 
eh in der Regel unsichtbar.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fensterbauer haben Reinigungsmittel die das Fenster nicht anlösen. Die 
kann man mal fragen.
Ansonsten Etikettenlöser vorsichtig an einer Stelle ausprobieren.

Vorher kann mit einem Schaber (wie man ihn für Glaskeramik benutzt) 
vorsichtig die dicke Kleberschicht abschaben.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windauge schrieb:
> Veluxfensters

Ach so, ist das jetzt ein Holz oder Kunststofffenster?

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klebstofftechnik ist ein weites Feld.
https://de.wikipedia.org/wiki/Klebstoff
Im Baumarkt gibt es ACETON. Das dürfte die meisten organischen
Kleber lösen. Wasser oder Spiritus wären bei Klebern mit
vergleichbarer chemischer Basis vorteilhaft. Ausprobieren.

Autor: Tr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aceton ist ganz blöd, löst Kunststoff und Lack an.
Ich würde es mit Öl oder Papieraufkleber-Löser probieren.

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tr schrieb:
> Aceton ist ganz blöd, löst Kunststoff und Lack an.

Unmöglich ist das nicht, aber das hängt vom Kunststoff
bzw. von der Oberflächengüte ab. Daher macht man auch an
einer unauffälligen Stelle eine Probe ob die Oberfläche
angelöst(selbst klebrig) wird. In der Regel sind solche
Produkte aus so hochwertigen Materialien gefertigt, dass
da nichts passiert.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Inkognito schrieb:
> In der Regel sind solche
> Produkte aus so hochwertigen Materialien gefertigt,

Velux und hochwertig schliesst sich gegenseitig aus. Velux ist der 
Billigheimer unter den (Dach)Fensterproduzenten.

Gerade mal nachgeschaut. Velux benutzt bei Dachfenstern Holzkern mit PU 
Ummantelung. PU ist meines Wissens Acetonlöslich.

Autor: Philip K. (pulsewidthmodul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solvent50 hilft hier bei uns in der Werkstatt fast bei jedem Kleberest.
https://www.google.de/?ion=1&espv=2#q=crc%20solvent%2050

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Ach so, ist das jetzt ein Holz oder Kunststofffenster?

Woraus ist eine

Windauge schrieb:
> Holzklappe

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Windauge schrieb:
>> Holzklappe

Holzauge sei wachsam.

Besser haltbare Veluxfenster sind Holz mit Kunststoff. Da wäre Salatöl 
od. Etikettenlöser ein harmloser Anfang. Dann nachreinigen. Es bleibt 
sonst die kleine Frage, ob der neue Moosgummi später wieder ausreichend 
gut auf der Lüftungsklappe hält.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Woraus ist eine
>
> Windauge schrieb:
>> Holzklappe

Die "weissen" Dachfenster von Velux haben einen Holzkern und eine PU 
Ummantelung. Ausserdem gibt es Auch lackierte Holzfenster.
Also kann diese "Holzklappe" sehr wohl auch auf einem PU ummantelten 
Holzfenster aufliegen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt nachgesehen. Holzklappe ist aus Holz, weiße Plasteklappe aus 
Plaste.

Autor: Hubert M. (hm-electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Velux nennt sich das Griffleiste. Mit der Velux Nummer kann man bei 
Velux direkt Ersatz besorgen. Ich hatte das gleiche Problem und habe mir 
neue Griffleisten bei Velux geordert. Ich glaube es waren so 25 Euro pro 
Stück. Die Frage ist doch die: Was machst du als Ersatz hin? Und: Ist 
das dicht?

Autor: Benzin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche mal Waschbenzin.  Das löst Kunstoffe nicht an und ist 
inzwischen mein Allzweckmittel für Etiketten, Klebstoffe etc.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Versuche mal Waschbenzin.  Das löst Kunstoffe nicht an und ist
> inzwischen mein Allzweckmittel für Etiketten, Klebstoffe etc.

Heisst im Baumarkt auch gern Terpentinersatz. Ist IMO aber deutlich 
geruchsintensiver als Aceton. Funktioniert aber auch super bei 
selbstklebenden Briefmarken, die aus irgendwelchen Gründen nicht 
gestempelt wurden ;)

Autor: Michael W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hubert M. schrieb:
> Bei Velux nennt sich das Griffleiste. Mit der Velux Nummer kann man bei
> Velux direkt Ersatz besorgen. Ich hatte das gleiche Problem und habe mir
> neue Griffleisten bei Velux geordert. Ich glaube es waren so 25 Euro pro
> Stück. Die Frage ist doch die: Was machst du als Ersatz hin? Und: Ist
> das dicht?

HÄÄÄÄ? Diese Dichtung gibts bei Velux als Ersatzteil zu kaufen - da 
braucht es keine komplett neue Dichtleiste! Habe ich vor einiger Zeit 
selbst gebraucht, per Internet bestellt, die alte Dichtung so gut es 
ging abgeschabt und die neue direkt auf den 'klebrigen Rest' aufgeklebt 
- hält Bombe und ist wie neu...

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> - hält Bombe und ist wie neu...

Na, hoffentlich auch dicht. Wenn es draußen stürmt sollte man mit
einer qualmenden Kerze es prüfen können, wenn man an der anderen
Gebäudeseite für Durchzug sorgt. Ohne Wind wird man da sonst nichts 
feststellen.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Heisst im Baumarkt auch gern Terpentinersatz. Ist IMO aber deutlich
> geruchsintensiver als Aceton.

Terpentinersatz ist definitiv was anderes als Wasch/Reinigungsbenzin. In 
Terpentinersatz ist zwar viel Benzin drin, aber auch noch andere 
organische Lösungsmittel. Die sorgen für den ekelhaften Geruch und lösen 
auch Dinge an, die reines Waschbenzin nicht anlöst.
Wobei "reines Waschbenzin" eigentlich ein Oximoron ist, denn es besteht 
aus vielen verschiedenen organischen Verbindungen.

Siehe dazu https://de.wikipedia.org/wiki/Testbenzin
unter "Bezeichnungen"
Zitat: "Terpentinersatz kann aber auch zusätzliche Aromaten enthalten 
oder sogar ganz ohne Benzine hergestellt werden, ..."

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
>
> Vorher kann mit einem Schaber (wie man ihn für Glaskeramik benutzt)
> vorsichtig die dicke Kleberschicht abschaben.

Nur als Ergänzung: Vignettenschaber für die KFZ-Scheibe sind mit ihrer 
Messingklinge schonender.

Autor: Christian F. (bleuicebox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei unseren Holz Dachfenstern es mit einem Spachtel mühevoll 
und Millimeter weise entfernt. Pro Stück hat das eine Viertelstunde 
gedauert. Der Verkäufer von Götz Gummi Berlin meinte keine Lösungsmittel 
verwenden, sonst klebt der neue nicht gut, die Meterware hat sich 
bewährt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.