mikrocontroller.net

Forum: Platinen [KiCAD] Suche 3D-Modell für Wannenstecker


Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

um einen Platinenentwurf vorzustellen, bräuchte ich für eine 3D-Ansicht 
noch ein paar 3D-Modelle.

Ein BGA-Gehäuse habe ich mir schon mit Wings3D erstellt und eingebunden. 
War mein erstes Mal mit Wings3D, klappte aber so einigermaßen.

Allerdings bin ich schon seit längerem auf der Suche nach einem 
10-poligen Wannenstecker (WSL 10G bei Reichelt). Man könnte zwar eine 
einfache Stiftleiste als Modell nehmen, jedoch wäre das nur ein 
Provisorium. Und fürs Selbstzeichnen reicht mein Wissen noch nicht, da 
brauche ich noch ein paar Monate...

Wer hat diesen Wannenstecker schon mal modelliert und würde mir das 
wrl-File zur Verfügung stellen?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gruß,
Thomas

Autor: wrl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.3dcontentcentral.com/secure/download-mo... 
oder 
http://www.3dcontentcentral.com/secure/download-mo... 
z.B.
Download als VRML, Skalierung üblicherweise ~400, rotation und offset 
dann noch ausprobieren.

Autor: Dennis X. (debegr92)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ABO
Benötige ich ebenfalls ;-)

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wrl schrieb:
> 
http://www.3dcontentcentral.com/secure/download-mo...
> oder
> 
http://www.3dcontentcentral.com/secure/download-mo...
> z.B.
> Download als VRML, Skalierung üblicherweise ~400, rotation und offset
> dann noch ausprobieren.

Download als VRML muss heißen: Download NACH ANMELDUNG als VRML.

Sorry, aber das hatte ich auch schon mal gefunden. Ich will aber nicht 
noch einem Portal meine Email-Adresse geben...

Vielleicht ein Weg, welcher einfacher ist?

Gruß,
Thomas

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis X. schrieb:
> *ABO*
> Benötige ich ebenfalls ;-)

Kurze Bemerkung am Rande: Ich suche die gerade Version, Dennis die 
gewinkelte...

Autor: Bernd B. (bbrand)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gerade Version (bis 2x25 Kontakte) hätte ich anzubieten.

Allerdings als X3D, da ich mit Blender modelliere, dessen WRL-Export ein 
paar Schwächen hat. X3D lässt sich aber genauso einbinden wie WRL. Die 
Dateinamen kommen von den Modulen der Bibliothek Connectors_Multicomp, 
mit denen ich sie verknüpft habe.
Skalierung ist 0.3937 (bei großen Modellen ergibt der gerundete Wert von 
0.4 doch eine spürbare Abweichung).

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Die gerade Version (bis 2x25 Kontakte) hätte ich anzubieten.

PERFEKT!

Ich habs gerade mal eingebunden und sieht schon echt gut aus. Nur die 
Farben werde ich etwas korrigieren. Aber das sind Kleinigkeiten...

Bernd B. schrieb:
> Skalierung ist 0.3937 (bei großen Modellen ergibt der gerundete Wert von
> 0.4 doch eine spürbare Abweichung).

Das ist mir bei Wings3D auch schon aufgefallen. Beim wrl-Export wird die 
interne Maßeinheit nach Inch (oder 1/10 inch? Keine Ahnung) umgerechnet 
und man selbst muss mit einer Skallierung von 0,3937 nachhelfen. Oder 
ggf. bereits im Modellierer skalieren...


Vielen Dank jedoch für die schnelle Hilfe!!!

Gruß,
Thomas

Autor: Ich Nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich Nicht schrieb:
> Versuche es mal hier:
> http://smisioto.no-ip.org/elettronica/kicad/kicad-en.htm

Da krieg ich jetzt echt Tränen in den Augen. Das ist ja das Paradies!

Da wird auch Dennis fündig!

Vielen Dank!

Gruß,
Thomas

Autor: Ich Nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gern geschehen.

Bedank dich aber eher beim Betreiber der Seite, der hat es verdient :)

Autor: Dennis X. (debegr92)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich Nicht schrieb:
> Versuche es mal hier:
> http://smisioto.no-ip.org/elettronica/kicad/kicad-en.htm

Ähh alter.. Das ist ja krass. Direkt mal abgespeichert!
Danke für den Tipp!

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas.

Thomas T. schrieb:

>
> Das ist mir bei Wings3D auch schon aufgefallen. Beim wrl-Export wird die
> interne Maßeinheit nach Inch (oder 1/10 inch? Keine Ahnung)

WRL ist "Einheitsfrei", d.h. der Zahlenwert gibt einen 
Raumdimensionswert an, von dem man weiss, dass es eine Länge ist, und 
sonst nichts. Also einfach eine Nummer, die Millimeter, Zentimeter, 
Kilometer, Inch, preussische Lachter, russische Werst oder was auch 
immer sein kann.


> umgerechnet
> und man selbst muss mit einer Skallierung von 0,3937 nachhelfen. Oder
> ggf. bereits im Modellierer skalieren...

Wenn die Modellierung erfolgte, indem im Ursprungsgitter die Einheit mm 
gewählt wurde, so ist der Faktor 0,3937 für die Einbindung in KiCad der 
richtige, weil KiCad den Wert als zehntel Inch (entsprechend 100mil) 
interpretiert.

Modeliere ich direkt in zehntel Inch, ist der Faktor natürlich 1.

Persönlich modelliere ich gerne in Millimetern. Damit ich aber weiss, 
dass ich bei der Einbindung in KiCad mit 0,3937 Skalieren muss, packe 
ich diese Skalierungsangabe in den Namen des Models, z.B.: 
BeschreibenderName_Faktor03937_Datum.wrl.

Beispiel im Anhang als:
4mmSocket_Black_Wired_Faktor03937_08Apr2015.wings
4mmSocket_Black_Wired_Faktor03937_08Apr2015.wrl
4mmSocket_Red_Wired_Faktor03937_08Apr2015.wings
4mmSocket_Red_Wired_Faktor03937_08Apr2015.wrl
(Es handelt sich um 4mm Bananenbuchsen)

Man könnte natürlich die komplette Datei umskalieren, was aber zur Folge 
hätte, das man sie zur einfachen Bearbeitung wieder zurückskalieren 
müsste.

Da es sinnvoll ist, sowohl die .wrl Datei zu Archivieren, weil diese in 
KiCad verwendet wird, und ebenfalls die .wings Datei, weil es wenig 
andere Programme gibt, die das wrl2 Format fehlerfrei importieren und 
exportieren, und es deshalb einfacher ist, für weitere Bearbeitung die 
.wings Datei zu verwenden, könnte ein Kompromiss sein, die .wrl Datei 
passend zu skalieren, und die .wings Datei im Originalmassstab zu 
Archivieren.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

danke für den Beitrag. So ähnlich hatte ich es vor: Ich modelliere in 
Wings3D in "mm" und speichere das Modell ganz normal ab. Um dann einen 
wrl-Export zu bekommen, lade ich die Wings3D-Datei, skaliere sie und 
exportiere sie gleich danach ohne nochmal zu speichern. So hätte ich 
einen passenden Export und eine Original-Wings3D-Datei.

Ich tue mich mit dem Programm aber noch ein wenig schwer. Ich bin es 
gewohnt, mit z.B. 3D-Subtraktion zu arbeiten, um z.B. eine "Pin 
1"-Vertiefung in ein IC zu bekommen. Bis jetzt habe ich sowas in Wings3D 
nicht geschafft. Ich weiss, dass es keine 3D-Subtraktion gibt, aber wie 
ich an meine Vertiefung komme, weiss ich bis jetzt noch nicht...

Du merkst, ich fange mit Wings3D gerade erst an...

Gruß,
Thomas

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas.

Thomas T. schrieb:

> Ich tue mich mit dem Programm aber noch ein wenig schwer. Ich bin es
> gewohnt, mit z.B. 3D-Subtraktion zu arbeiten, um z.B. eine "Pin
> 1"-Vertiefung in ein IC zu bekommen. Bis jetzt habe ich sowas in Wings3D
> nicht geschafft. Ich weiss, dass es keine 3D-Subtraktion gibt, aber wie
> ich an meine Vertiefung komme, weiss ich bis jetzt noch nicht...

Eine Fläche markieren, rechts anklicken, "bump" wählen und bewegen.
Dazu sollte man die IC Oberfläche aber vorher in ein Raster aus kleinen 
Einzelflächen zerlegt werden, weil sonst die komplette Fläche bewegt 
wird.
Das geht flott, indem man zuerst gegenüberliegende Kanten markiert, und 
dann mit Rechtsklick und "Cut" (Wert wählen) zerschneidet, und dann 
gegenüberliegende Punkte markiert und mit Rechtsklick "connect" 
verbindet.
So entstehen zuerst Streifen und dann Rechtecke.



> Du merkst, ich fange mit Wings3D gerade erst an...

Habe ich auch mal irgendwann, und aus Zeitmangel ist das leider auch 
wieder eingeschlafen.

Du kennst das PDF 
https://www.mikrocontroller.net/wikifiles/0/02/Kic... 
? (Leider etwas "angestaubt")

Ebenso eine Quelle: http://roberthall.net/Wings3D_Tutorial_KiCad

Du hast es mit der 3D-Subtraktion versucht. ;O) Das ist aber in Wings3d 
nicht ganz so einfach, weil Wings3D weniger für Konstruktionszeichnungen 
als für künstlerische Gestaltung gedacht ist.
Aus dem Bauch heraus lässt sich darum mit wings3D recht flott arbeiten, 
wenn man weiss, wo man sich künstlerische Freiheiten erlauben kann und 
muss, und wo die Spezifikationen intoleranter sind.

Im Gegenzug findet man in der sonstigen Literatur zu Wings3D leider 
wenig hilfreiches, wenn man Daten zu Verfügung hat, und gerne 
parametrisch arbeiten will. Aber auch das geht, wenn man "Tab" drückt.

Der richtige Mix aus parametrischer Eingabe und "Freiformung" macht es 
halt.

Beispiel: Länge, Breite und Dicke eines IC Gehäuses gehen mit den 
Toleranzen aus den Datenblättern hervor. Manche Firmen geben auch die 
Abmessungen der Pin 1 Delle vor (Die Toleranzen dabei sind aber irre), 
die meisten aber nicht. Und so kannst Du die Delle eigentlich recht frei 
künstlerisch gestalten. "Konstruktiv" sollte sie kaum im Wege sein.
Für abgeschrägte Kanten gilt meistens ähnliches.

Der oben angegebene Weg mit dem Gitter eignet sich auch für einen 
Markierungspunkt, wenn Du die Fläche nicht eindellst, sondern einfärbst.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Bernd W. schrieb:

> WRL ist "Einheitsfrei", d.h. der Zahlenwert gibt einen
> Raumdimensionswert an, von dem man weiss, dass es eine Länge ist, und
> sonst nichts. Also einfach eine Nummer, die Millimeter, Zentimeter,
> Kilometer, Inch, preussische Lachter, russische Werst oder was auch
> immer sein kann.

Ich lese gerade, dass ich wohl falsch lag, und die "wahre" Einheit von 
WRL ein Meter ist. ;O)

Siehe:

" BTW why do we use inches? Will the scaling 0.1mils/unit stay forever?
This is just history, but unfortunately changing this will break
everything. The real problem is that VRML has a "unit" and officially
it is meant to be 1m. What really happens is that different people/
software use data ranges convenient for their specific application -
this means that models in the wild have many scale factors and (a)
we have no control of this and (b) there is nothing in the VRML
specification which can tell us what scale is used."

Diskussionsbeitrag von Cirilo Bernardo in 
https://github.com/KiCad/kicad-library/issues/194

Ohne die wirkliche Definition des WRL formates selber zu kennen: Da sich 
aber niemand daran hält, ist die Annahme "keine Einheit" durchaus 
angebracht. ;O)

Gestützt wird die "ein Meter" Hypothese für mich persönlich auch 
dadurch, dass ich schon Leute gesehen habe, die ein mit KiCad erzeugtes 
Platinenmodell ohne Umskalierung als Map in einen Egoshooter geladen 
haben, und dann darauf gespielt haben, und das passte so in etwa 
Europlatine zu Fussballfeld. ;O)


Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade nicht alles gelesen, aber viele Hersteller bieten inzwischen Step 
Files o.ä. zum kostenlosen Download an. Warum selber frickeln wenn man 
auch so arbeiten kann:

https://b2b.harting.com/ebusiness/app/displayApp/(...

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> Gerade nicht alles gelesen, aber viele Hersteller bieten inzwischen Step
> Files o.ä. zum kostenlosen Download an. Warum selber frickeln wenn man
> auch so arbeiten kann:
>
> 
https://b2b.harting.com/ebusiness/app/displayApp/(...

Richtig.

Tipps zum Wandeln der Daten der verschiedenen CAD-Systeme finden sich 
hier: https://www.mikrocontroller.net/articles/KiCAD#3D-Ansicht.

Angeblich können die allerneuesten KiCad Versionen STEP sogar direkt 
importieren. Keine Ahnung ob das stimmt und wie gut das funktioniert.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.