mikrocontroller.net

Forum: Platinen Große LED Matrix


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine Serie von 50 Stück einer großen LED Matrix (1000x1000mm) 
mit 25x25 LEDs herstellen. Die LEDs sind RGB mit I2C oder SPI 
Ansteuerung, also nicht sehr viele Leitungen. Die LEDs sind SMD 
Bauteile.

Das beste was mir einfällt, ist eine Platine als Backplane, aber 1x1 
Meter? Macht das Sinn? Bessere Ideen? einzelne Platinchen auf eine 
Kunststoff Platte aufrbingen und in China handverlöten lassen?

Danke für jeden Input!

Viele Grüße
Stefan

Autor: 6a66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> großen LED Matrix (1000x1000mm)
> mit 25x25 LEDs

Das sind dann alle 40mm eine LED - oder habe ich was falsch verstanden?

rgds

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Das beste was mir einfällt, ist eine Platine als Backplane, aber 1x1
> Meter? Macht das Sinn?

Das ist nicht die Frage - du musst bloss einen Hersteller finden, der 
solche LP fertigen kann. Üblich sind etwa 60 x 60 cm, gerade hat sich 
jemand als Spezialist angeboten für Riesen-LP mit 150 x 55cm, was dir 
aber auch nicht weiterhilft.

Georg

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan (Gast)

>Das beste was mir einfällt, ist eine Platine als Backplane, aber 1x1
>Meter? Macht das Sinn?

Nein.

> Bessere Ideen? einzelne Platinchen auf eine
>Kunststoff Platte aufrbingen und in China handverlöten lassen?

Divide et impera. Modularisierung ist das Zauberwort.

Autor: Reinhard #. (gruebler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
25 ist eine blöde Anzahl da nur durch 5
teilbar. Bei 24x24 würde ich streifen-
förmige Platinen mit je 12 LEDs machen.

Viele gleichartige Platinen macht die
Sache deutlich preiswerter.

Also den optimalen Kompromiss aus
Platinengröße und Verdrahtungsaufwand
suchen.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

frag doch mal hier einen PReis an:
http://www.frank-elektronik.de/platinenbestueckung-smd-tht/

max 1500*500mm

Dann müsstest halt zwei Platinen a 1000*500 herstelllen.

Ich plane gerade etwas kleiner: 250*250mm und baue das ganze mittels 
Board2Board Connectoren modular zusammen.

VG
Thorsten

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> LED Matrix (1000x1000mm) mit 25x25 LEDs herstellen
Denk also auch über ein sinnvolles Spannungsversorgungskonzept mit 
mehreren Einspeisepunkten nach, denn schon bei moderaten 50mA pro 
(vermutlich) dreifarbiger LED sind das bei Vollausleuchtung 25*25 * 
3*50mA =
gesamt knapp 100A.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard #. schrieb:
> 25 ist eine blöde Anzahl da nur durch 5
> teilbar

Warum, Module für 5 x 5 LEDs sind doch gut machbar. Bei dem 
Leistungsbedarf, den der TO wahrscheinlich total unterschätzt, sollte 
man die gleich mit Kupferschienen verbinden.

Gibt eine gute Raumheizung.

Georg

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Gibt eine gute Raumheizung.
Bei intelligenter Auslegung nicht unbedingt, denn 100A gesamt mal 
duchschnittlich 2,5V pro LED ergeben sich gerade mal 250W. Bei einem 
Wirkungsgrad von 80% müssen dafür also 300W in das Panel eingespeist und 
in Wärme umgewandelt werden. 300W auf einem Quadratmeter ist nicht soooo 
arg "heiß"...

Autor: X.O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der User wawibu (Torsten G.) hatte für das Wordclock Projekt  Ledstripes 
mit Sonderabständen fertigen lassen.
Vielleicht kann er dir ja weiterhelfen. Das waren zwar WS2812b Leds aber 
den Platinenhersteller/bestücker dürfte das weniger interessieren was er 
fertigen muss.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

danke für alle Anregungen. Ich werde dann wohl wirklich auf Module 
gehen.
25x25 LEDs ist jetzt nicht super fix, wenn 24x24 besser ist, soll es mir 
auch recht sein. Aber ja, ca 4-5cm Abstand ist die Idee, davor kommt 
eine Diffusor-Scheibe.

100A ist heftig, das hatte ich in der Tat unterschätzt... Spannung hoch 
und in Reihe schalten ist ja keine Option (hell geht nicht in Reihe mit 
dunkel :)

Ergibt es Sinn, pro Modul einen Step-Down Konverter zu haben und 
zwischen den Modulen auf höhere Spannungen zu gehen?

Viele Grüße
Stefan

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> hell geht nicht in Reihe mit
> dunkel :)

doch auch das geht. Man nimmt eine Konstantstromquelle und schießt die 
LEDs kurz, die nicht leuchten sollen.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Ein guter Kompromiss wäre 200*200mm. Dann brauchst insgesamt 25module je 
qm.
Kleiner würde ich nicht gehen damit das ganze noch vernünftig zusammen 
zu basteln ist.
Je Platine dann 5*5 LEDs.

Wofür sind denn 50stk 1*1m Monster angedacht? Ne Hallen Beleuchtung ?

Autor: Volker S. (vloki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei einer Unterteilung ich würde keine quadratischen Platinen 
machen, sondern Streifen. Da kommt man flächenmäßig bestimmt um einiges 
besser weg.

<edit>Sorry, das wurde ja weiter oben schon vorgeschlagen

Reinhard #. schrieb:
> Bei 24x24 würde ich streifen-
> förmige Platinen mit je 12 LEDs machen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker S. schrieb:
> ich würde keine quadratischen Platinen
> machen, sondern Streifen. Da kommt man flächenmäßig bestimmt um einiges
> besser weg.

Und ich dachte bisher, 1 m² ist 1 m².

Georg

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Und ich dachte bisher, 1 m² ist 1 m².

weg sagt dann, das die Lücken (streifen) ausgefüllt sein müssen.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Macht das Sinn? Bessere Ideen?

25 LEDs/m ist wirklich eine unglückliche Zahl. Vom Chinesen gibts 
fertige Streifen (WS2812B) mit 30 LEDs/m, z.B. in 1 oder 5 Meter 
Streifenlänge.
Dazu eine Spanplatte o.ä. mit ein bisschen Rahmenkonstruktion, wo man 
die Streifen "drauftackern" kann. Streifenabschnitten kann man dann 
jeweils ein I2C Interface verpassen.

Dieses Rad wurde schon erfunden.

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du denn als Budget eingeplant?
Mal angenommen, du verbaust 24x24 LEDs pro qm, dann sind das insgesamt 
knapp 29000 LEDs. 50qm Platinen werden auch nicht billig, bestücken muss 
man die auch.

Evtl. liesse sich ja mit fertigen Modulen einiges an Geld einsparen.
Nur als Beispiel:
https://www.leds24.com/MATRIX-Modul-Cluster-LED-Panel-200mmx200mm-mit-49-x-5050-RGB-SMD-LEDs-24V

0.2m x 0.2x Modul, 49 LEDs -> in Stückzahlen (ab 100) ca. 20 EUR netto - 
vermutlich bei >1000 Stück noch günstiger.

Pro qm brauchst du 25 Stück, also insgesamt 1250

1250 * 20 EUR = 25000 EUR.
Für dann insgesamt 50qm mit >61000 LEDs

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> 300W auf einem Quadratmeter ist nicht soooo arg "heiß"...

Alle Panele zusammen heizen dann mit 15kW. Als Fußbodenheizung für einen 
50m²-Raum würde das schnell ungemütlich.

Bevor man die LED-Wand aufbaut, sollte man doch erstmal den 
Stromanschluss klären.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Alle Panele zusammen heizen dann mit 15kW. Als Fußbodenheizung für einen
> 50m²-Raum würde das schnell ungemütlich.
Und das bei 15kW installierter "LED-Lichtleistung" schon sofort nach dem 
Einschalten. Denn schon ein 10W-LED Strahler ist bei geeigneter 
Betrachtung ungemütlich hell.
Allerdings steht zum Glück nirgends, dass alle 50 Panels in den selben 
Raum kommen...

Joe F. schrieb:
> Nur als Beispiel:
> 
https://www.leds24.com/MATRIX-Modul-Cluster-LED-Panel-200mmx200mm-mit-49-x-5050-RGB-SMD-LEDs-24V
> Pro qm brauchst du 25 Stück
Ergibt dann pro m² 25*8,4W = 210W. Da war ich mit meiner Rechnung gar 
nicht soooo arg daneben... ;-)

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

was hast Du denn genau vor? sollen die Module nachher einzeln betrieben 
werden oder alle im gleichen Raum ?

Evtl. hätte ich DIr günstig fertige Module, 80 x 80 cm², je 32 x 32 
Pixel

Ansonsten, falls Du selber bauen willst, würde ich einzelne Streifen 
machen, gerade so breit das LEDs und ICs drauf passen, dann quer dazu 
eine Versorgungsplatine

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für wordclock 24h (liegt bei mir momentan aus Eis aber Probe ging schon)
habe ich 293 RGB LEDs alle 2x18 LED Streifen einen stepdown spendiert, 
Ue 24V und Ua auf 5V eingestellt. das ergibt bei voller Helligkeit der 
36 RGB LEDs knapp 2A auf 5V für einen Regler und x 8 Paare und somit 4A 
max auf der 24V Einspeisung, das ist noch gut zu handeln mit EINEM 100W 
Netzteil 24V/4A vom Strom.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.