mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NTC10K auf PT1000 umrechnen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie arbeitet ein Temperatureingang, wo NTC10K Sensoren angeschlossen 
werden? Widerstandsmessung?

Ich habe einen NTC10K Eingang und müsste aber einen PT1000 oder PT100 
dranhängen. Die Rohausgabe könnte ich dahinter selbst umrechnen.

Wäre das möglich oder arbeiten beide mit komplett unterschiedlichen 
Messmethoden?

Danke!

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:

> Wäre das möglich oder arbeiten beide mit komplett unterschiedlichen
> Messmethoden?

Möglich ist vieles. Der Aufwand dürfte aber deutlich höher sein
als der Kauf eines neuen NTCs.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harald,

leider ist der PT1000 Bestand und kann auch nicht geändert werden.

Wenn es aber nur eine Mathematische Umrechnung ist, wäre der Aufwand 
nicht so hoch.

Ich habe das gefunden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsthermometer

Dort sind die Widerstände gelistet.

von asdfg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> leider ist der PT1000 Bestand und kann auch nicht geändert werden.

Glaub ich nicht. Normalerweise kann man die auswechseln, also auch gegen 
einen NTC austauschen.

asdfg

von Helmut S. (helmuts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn eine Schaltung für einen NTC dimensioniert war und man hängt einen 
PT1000 dran, dann ist die Auflösung unterirdisch bei 10°C, also die 
Anzeige wäre dann  10°C, 20°C, 30°C, .. Reicht dir das?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:

> leider ist der PT1000 Bestand und kann auch nicht geändert werden.

Nun gut, dann müsstest Du als erstes eine Kurve aufnehmen, mit
welcher Spannung Dein Steuergerät welche Temperatur anzeigt.
Dann musst Du eine Schaltung zur Auswertung des PT1000 bauen.
Diese Schaltung muss sehr präzise arbeiten, da eine Widerstands-
abweichung von 0,4% bereits 1 Grad Temp-Änderung ergibt. Deshalb
brauchst Du auch einen hochauflösenden AD-Wandler. Ein Mikro-
prozessor muss dann den digitalen Wert in den Wert Deiner Kurve
umrechnen. Das geht am besten in Form einer Tabelle. Der
umgerechnete Wert wird dann in einen DA-Wandler  geschickt, der
daraus eine Spannung macht. Diese Spannung schickst Du dann in
Dein Steuergerät.

von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haralds Lösung würde ich unterstützen. Wie Helmut schon sagte wird deine 
Auflösung total im Eimer sein, wenn du das pt1000 einfach an deinen 
Eingang knallst und in der Software zu kompensieren versuchst. Das liegt 
an der exponentiell verlaufenden Temperaturkurve des NTCs, für den der 
Messeingang ausgelegt ist. Dein Temperatureingang ist ausgelegt für 
Widerstandswerte zwischen 50k und 50 (etwa in der Größenordnung), und 
dein PT1000 ändert sich vielleicht um einige 100 Ohm. Logisch, dass er 
dir dann für hohe Temperaturänderungen eine winizige Änderung des 
Rohwerts präsentiert.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> wird deine
> Auflösung total im Eimer sein, wenn du das pt1000 einfach an deinen
> Eingang knallst und in der Software zu kompensieren versuchst

Mal ganz abgesehen davon: die 10kOhm des NTC bei 25 Grad ergeben als 
Pt1000 eine Temperaturanzeige von ziemlich genau 2000 Grad. Ich 
bezweifle dass irgendeine Steuerung dafür ausgelegt ist, da hilft alles 
Kompensieren nichts.

Georg (ein anderer)

von Rene (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.