mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Ungenauigkeiten in GPS-Tracking-Apps


Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich etwas "offtopic", aber ich denke mal, dass der eine oder 
andere hier gut was zu sagen kann:

Ich habe nun schon verschiedene Android-Apps zum Tracken meines Lauf- 
/Radtrainings genutzt, gefühlt hatten alle eins gemeinsam:

- Der aufgezeichnete Track wird so wie per GPS gemessen in 
Kartenmaterial dargestellt, das beinhaltet dann auch alle Messfehler, 
sodass man gern auch mal 10m abseits der Straße fährt --> Könnte doch 
auch mit dem Kartenamterial abgeglichen werden und eine Fortbewegung AUF 
der Straße als der wahrscheinlichere Fall angenommen werden (zumindest 
optional und vor allem natürlich nur dort, wo auch eine in der Nähe 
eingezeichnet ist).

- Auch die Höhenangaben werden den GPS-Daten entnommen und scheinen noch 
deutlich mehr Streuung zu haben (genauer scheint ja daher im Regelfall 
auch die barometrische Messung zu sein). Ideal wäre ja eigentlich, wenn 
eine App auf ein Höhenmodell zurückgreifen würde, dass jeder 
GPS-Position einen genauen Wert zuwiese.

Kennt jemand Apps, die diese beiden "Ungenauigkeiten" umgehen? Oder gibt 
es tatsächlich technische Gründe, die dagegen sprechen?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir ein ordentliches Telefon z.b. >= iPhone 6, das hat einen 
Barometer und der wird augenscheinlich auch zur Kompensation benutzt.

Mein GPS ist immer fabulös... bei Spielen wie Pokemon Go kann dieses 
erstklassige Signal schon nerven... da möchte man lieber etwas "wandern" 
;)

Eine zu perfekte Lösung wird es trotzdem nicht geben... ist halt Natur 
der Sache... vielleicht wenns mal Beschleunigungssensoren ohne Rauschen 
gibt...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso:
Es gibt auch genug Programme, die die Höheninformationen aus einer 
externen Karte hinzufügen. Funktioniert natürlich auch nicht, wenn du 
dich auf eine Leiter stellt.

Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Achso:
> Es gibt auch genug Programme, die die Höheninformationen aus einer
> externen Karte hinzufügen. Funktioniert natürlich auch nicht, wenn du
> dich auf eine Leiter stellt.

Und welche wären das? Idealerweise natürlich mit kostengünstigem 
Kartenmaterial ;)

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Eine zu perfekte Lösung wird es trotzdem nicht geben...

Ich kann mir schon vorstellen, wie er es meint. In Navis (wie man sie im 
Auto hat) wird die GPS-Position mit dem internen Kartenmaterial 
verglichen und offensichtliche Fehler (z.B. 10m neben der Straße auf dem 
Feld) automatisch korrigiert, so daß das Auto wieder auf der Straße 
fährt.

Hab ich allerdings bis jetzt auf keiner Handy-App gesehen. Die 
korrigieren alle nicht, sondern zeigen die GPS-Position an.

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn schon die Flächenkoordinaten ungenau ermittelt werden, werden
Höhenkarten auch nicht für mehr Genauigkeit sorgen, denn die
würden ja auf die falschen Koordinaten Bezug nehmen.
Das Beispiel mit der Leiter ist schon mal ein Beispiel, auch
wenn nicht unbedingt ein praktisches.

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inkognito schrieb:
> Wenn schon die Flächenkoordinaten ungenau ermittelt werden, werden
> Höhenkarten auch nicht für mehr Genauigkeit sorgen, denn die
> würden ja auf die falschen Koordinaten Bezug nehmen.

Naja, man kann es aber auch so sehen, daß zuerst die GPS-Koordinaten 
laut Kartenmaterial korrigiert werden. Dann, wenn man einigermaßen 
sicher ist, daß sich das Auto auch wirklich auf der Straße befindet 
(oder der Jogger auf dem Waldweg), kann man die GPS-Höhendaten mit den 
Höhendaten aus dem Kartenmaterial (sofern vorhanden) korrigieren.

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe die 2 Größten in Free und Premium durch,die beiden waren 
Bombe bzw Runtastic ist noch Bombe ;)

MapMyRun war auch nicht verkehrt, hat nur kein vorprogrammierbares 
Training!

Auch mit anderen "Tracking Apps" hatte ich weniger Probleme!

Dann zähle mal bitte Deine "ganzen" auf, befürchte das liegt an Deinem 
Handy.

: Bearbeitet durch User
Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst schrieb:
> Der aufgezeichnete Track wird so wie per GPS gemessen in
> Kartenmaterial dargestellt, das beinhaltet dann auch alle Messfehler,
> sodass man gern auch mal 10m abseits der Straße fährt

Zeichenfehler sind bei Karten durchaus möglich (wie mir eine 
Kartenzeicherin berichtete), Messfehler bei GPS gibt es auch. Ein 
Unterschied ist, wie oft diese Daten abgefragt werden und wie gut die 
GPS-Sats empfangbar sind. Ja nach Handy und App kann das verschieden 
sein.

Bei OSM sind einige gute Karten zu finden.

Autor: Jan Hansen (j_hansen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe nicht, warum Stefan so eine negative Bewertung bekommen 
hat.

Welches Smartphone besitzt du denn? Meines hat ein gutes GPS(NAVSTAR + 
GLONASS) und einen barometrischen Höhenmesser, das funktioniert recht 
genau.

Autor: Marc Horby (marchorby)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst schrieb:
>> dich auf eine Leiter stellt.
>
> Und welche wären das? Idealerweise natürlich mit kostengünstigem
> Kartenmaterial ;)

Es kann auch mit einer Billigleiter funktionieren, oder eine von Heilo!

Autor: Draco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann darf man die natürliche Genauigkeit von zivilem GPS ohne RTCM 
von 3-50 Metern auch nicht vergessen ;-) Im Normalfall liegt das Signal 
~5-6 Metern daneben. Gehe ich nun von einer Fahrspur Standard-breite von 
3,6 Metern aus... Aber das ist ja hier nicht die Frage.

Google-Maps interpoliert doch auch auf die verfügbare Strecke oder?!

Autor: Draco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan H. schrieb:
> Meines hat ein gutes GPS(NAVSTAR +
> GLONASS)

Das nutzt einem nur recht bedingt, wenn GLONASS nur die hälfte von 
Deutschland abdeckt. Leider... Zudem bringt dies ausschließlich, auf 
unserem Breitengrad, eine Genauigkeitsverbesserung mit GPS-2IIF und 
GLONASS-M von 25%. Genauso sieht es leider mit Beidou aus.

Wird Zeit das Gallileo an den Start kommt oder GPS.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> Naja, man kann es aber auch so sehen, daß zuerst die GPS-Koordinaten
> laut Kartenmaterial korrigiert werden. Dann, wenn man einigermaßen
> sicher ist, daß sich das Auto auch wirklich auf der Straße befindet
> (oder der Jogger auf dem Waldweg), kann man die GPS-Höhendaten mit den
> Höhendaten aus dem Kartenmaterial (sofern vorhanden) korrigieren.

Das ist doch wohl noch ein deutlicher Unterschied, ob sich ein Auto mit 
vernünftiger GPS-Antenne und freier Sicht bis zum Horizont auf einer 
Straße befindet, oder sich ein Jogger irgendwo im dichten Wald auf 
(unkartieren) Wegen mit einem Smartphone rumtreibt.
Die Höhendaten von der SRTM können im Wald auch schon mal fehlerhaft 
sein.

Autor: Posi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein Beispiel wo die Genauigkeit in Abhängigkeit der Umgebung gut zu 
sehen ist.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Posi schrieb:
> Hier ein Beispiel wo die Genauigkeit in Abhängigkeit der Umgebung gut zu
> sehen ist.

Hmm, und unten links ist einer durch den Seniebach gefahren?

Autor: Posi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Hmm, und unten links ist einer durch den Seniebach gefahren?

Da ist eine Brücke.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Posi schrieb:

>> Hmm, und unten links ist einer durch den Seniebach gefahren?
>
> Da ist eine Brücke.

Der obere grüne Strich läuft anscheinend neben der Brücke durchs Wasser

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst schrieb:
> Eigentlich etwas "offtopic", aber ich denke mal, dass der eine oder
> andere hier gut was zu sagen kann:
>
> Ich habe nun schon verschiedene Android-Apps zum Tracken meines Lauf-
> /Radtrainings genutzt, gefühlt hatten alle eins gemeinsam:

Lass uns raten, du bleibst auf Wegen und Strassen

> - Der aufgezeichnete Track wird so wie per GPS gemessen in
> Kartenmaterial dargestellt, das beinhaltet dann auch alle Messfehler,
> sodass man gern auch mal 10m abseits der Straße fährt

Das 10m abseits der Strasse kommt beim Orientierungslauf, Pilzesuchen 
etc schon mal vor.

> --> Könnte doch
> auch mit dem Kartenamterial abgeglichen werden und eine Fortbewegung AUF
> der Straße als der wahrscheinlichere Fall angenommen werden (zumindest
> optional und vor allem natürlich nur dort, wo auch eine in der Nähe
> eingezeichnet ist).
Noch eine Einstellung, puhh ha. In welchem Menü soll die versteckt 
werden?

> - Auch die Höhenangaben werden den GPS-Daten entnommen und scheinen noch
> deutlich mehr Streuung zu haben (genauer scheint ja daher im Regelfall
> auch die barometrische Messung zu sein).

> Ideal wäre ja eigentlich, wenn
> eine App auf ein Höhenmodell zurückgreifen würde, dass jeder
> GPS-Position einen genauen Wert zuwiese.
Was ist "genauer Wert". Die Einmessung (Abschätzung) des Kartografen?


> Kennt jemand Apps, die diese beiden "Ungenauigkeiten" umgehen?
Mein Tipp:
Bessere Hardware - besonders Antenne - also doch kein Telefon.
Nicht im Wald unter regennassem Laubbäumen laufen. ;-)

> Oder gibt
> es tatsächlich technische Gründe, die dagegen sprechen?
Eher Anwendungen. Beim O-Laufen und Moutainbiken will ja eben nicht die 
kartografischen Fehler haben, sondern nur die gemessenen Standorte.

Zur Lösung:
Nimm eine Routing Software auf Basis OpenStreetMaps und keine Path 
Tracker App.
Eine "Dual-use" Pathtracker + Routing ist mir nicht bekannt.

Autor: Thomas Glass (Firma: Frickelhauptquartier) (taximan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. GPS-Höhenangaben sind prinzipbedingt nicht sehr genau; dafür wurde 
GPS auch nicht entwickelt.
2. Die Abweichung ergibt sich wie das Handy im Empfangsmoment gehalten 
wird. ( meine Beobachtung )

Edith fiel zu 1. noch ein, könnte damit zusammen hängen, dass die Erde 
nunmal keine exakte Kugel ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Zitronen Falter (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Poster moechte, dass der Tracker sich mit der Karte abgleicht, 
bedeutet das dass die Karte nicht mehr als Pixelhaufen wahrgenommen 
werden soll, sondern mit einer Strassenfunktionalitaet. Das ist eine 
neue Anforderung, die nicht einfach so erfuellt werden kann. Auch wenn 
die Strasse auf der Karte nicht aus Pixeln bestuende, sondern als 
Vektoren, sind es nur Linien, gleich wie irgend eine andere Linie. Das 
Wissen um die Strasse ist nicht einfach so vorhanden...

Welches Kartenmaterial bietet diese Daten ?

: Bearbeitet durch User
Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh D. schrieb:
> Das ist eine
> neue Anforderung, die nicht einfach so erfuellt werden kann.

Keineswegs eine neue Anforderung, nur eben eine andere. Bei den Navis 
funktioniert es ja auch, da sind die Straßen und Wege als Vektoren 
vorhanden. Sogar mit zulässiger Fahrtrichtung, damit du nicht verkehrt 
in eine Einbahnstrasse geschickt wirst.
Nur muß man eben eine App finden, wo das genauso realisiert ist. Gibt's 
bestimmt...

Autor: Zitronen Falter (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ein Navi kann das. Ist aber eben keine App zum runterladen. Da ist 
viel Arbeit dahinter, das muss irgendwie wieder reinkommen.

Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh D. schrieb:
> Ja, ein Navi kann das. Ist aber eben keine App zum runterladen.
> Da ist viel Arbeit dahinter, das muss irgendwie wieder reinkommen.

Gibts aber auch :-)
https://play.google.com/store/apps/details?id=com....
Sogar mit Fahrspurassistent usw...

Autor: Tom V. (vzczc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst schrieb:
> Könnte doch
> auch mit dem Kartenamterial abgeglichen werden und eine Fortbewegung AUF
> der Straße als der wahrscheinlichere Fall angenommen werden (zumindest
> optional und vor allem natürlich nur dort, wo auch eine in der Nähe
> eingezeichnet ist).

Ich nutze seit geraumer Zeit auf meinem Androiden die App OsmAnd+. Dort 
gibt es in den Navigationseinstellung eine Option "Auf Straße 
einrasten". Dies ist beim Navigationstyp "Auto" bereits voreingestellt 
aktiviert und kann beim Navigationytyp "Fußgänger" auch einfach manuell 
aktiviert werden...

Autor: Heiko L. (drcaveman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom V. schrieb:
> Ich nutze seit geraumer Zeit auf meinem Androiden die App OsmAnd+. Dort
> gibt es in den Navigationseinstellung eine Option "Auf Straße
> einrasten". Dies ist beim Navigationstyp "Auto" bereits voreingestellt
> aktiviert und kann beim Navigationytyp "Fußgänger" auch einfach manuell
> aktiviert werden...

Und mit FDroid bekommt man dann auch die freie Opensource Version.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.