mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MIC3202 : welche empfohlene Schaltung ist geeignet?


Autor: SimSon (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde,

ich bin gerade dabei, für den Garten einen LED-Strahler umzusetzen. Er 
soll mit LEDs in vier Farbe ausgestattet sein, die sich separat 
ansteuern (und dimmen) lassen sollen. Zur Ansteuerung wird irgendein uC 
zum Einsatz kommen (einen Arduino hätte ich noch rumliegen), allerdings 
ist das erstmal zweitrangig und sollte dann nicht mehr das Problem sein.

Ich habe mich für den MIC3202 als Treiber entschieden, da ich den 
Eindruck hat, dass er sich gut für meine Zwecke eignet (schließlich 
sollen Powerleds zum Einsatz kommen, die pro Farbe um die 10 Watt 
Leistung aufnehmen werden).
Allerdings bin ich im Datenblatt auf zwei verschiedene Ausführungen für 
empfohlene Schaltungen gestoßen.
Einmal gibt es da die "typical Application" (schön simpel, siehe 1. 
Bild), zum anderen eine Schaltung, die wesentlich komplexer anmutet 
(Bild 2) und sich wohl eher auf ein/das "evaluation board" bezieht. Für 
letztere findet sich im Datenblatt auch eine pcb-Empfehlung...

Meine Frage ist nun: Ist für mich die Schaltung für das "Evaluation 
Board" überhaupt von Bedeutung (was ist überhaupt ein Evaluation 
Board?!), oder tut es die Schaltung, die unter "typical Application" 
angegeben ist?

Danke schonmal für euer Engagement!
Liebe Grüße,
Simon

Autor: berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Eberhard H. (sepic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SimSon schrieb:
>
> Meine Frage ist nun: Ist für mich die Schaltung für das "Evaluation
> Board" überhaupt von Bedeutung (was ist überhaupt ein Evaluation
> Board?!), oder tut es die Schaltung, die unter "typical Application"
> angegeben ist?

Das MIC3202-Evalboard hat noch einen einfachen PWM-Poti-Dimmer drauf, 
den Du eher nicht benötigst.

Die zusätzliche Beschaltung mit den RC-Gliedern rund um die LEDs kannst 
Du erfahrungsgemäß weglassen. Die "Typical Application" laut Datenblatt 
ist ausreichend.

Für rund 10W pro Farbe müsstest Du pro MIC3202 wenigstens drei 3W-LEDs 
in Serie nehmen, da maximal 1A LED-Strom geliefert werden.

Versorgung mit 12V DC wäre da gerade noch OK (wenigstens ein paar Volt 
über der LED-Gesamtflussspannung). Besser sind sicher 15V (bei drei LEDs 
in Serie) oder gleich 24V, vor allem bei einer längeren Zuleitung.

Bei einer längeren Versorgungszuleitung auf jeden Fall größere 
Stützkondensatoren jeweils direkt an den diversen MIC3202 vorsehen. Die 
Zuleitungen zu den LEDs möglichst kurz halten.

Für das Platinen-Layout ist - wie für alle DC/DC-Wandler - zwingend ein 
solides Design nötig (sonst ist der Frust groß). Tipps (auch für die 
Auswahl der Spule) gibt es im Datenblatt und den Unterlagen zum 
Evalboard.

Falls irgendwelche Lichteffekte lokal per PWM erzeugt werden sollen, 
kann man für einen µC ein paar mA am Vcc-Pin (5V) des MIC3202 abgreifen, 
wie es auf dem Evalboard für den MIC1557* gemacht wird. Bei höherem 
Strombedarf (Arduino-Platine etc.) sollte man die µC-Versorgung separat 
aus den (z.B.) 24V erzeugen.

Für hohe PWM-Dimm-Auflösung die Dimm-Frequenz möglichst klein wählen 
(aber > ca. 150 Hz).

Zum richtigen (und einfacheren) Dimensionieren des MIC3202 hier ein 
kleines Tool (lauffähig unter Windows): 
http://www.led-treiber.de/html/getaktete_treiber.html#MIC320x-Assistor

* Der MIC1557 ist im Prinzip ein vereinfachter CMOS-555 mit verbundenen 
Trigger/Threshold-Pins.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.