mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bild von Composit-Signal verdoppeln (zweifach darstellen)


Autor: Torsten Z. (torsten_z)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich möchte gerne ein Composite-Video-Signal, das normalerweise 
kompletten Monitor füllt verdoppeln, sodass es zwei Mal auf dem Monitor 
dargestellt wird.

Geht das irgendwie analog oder muss ich das über nen Mikrocontroller 
machen?

Vielen Dank für Hinweise, Tipps etc.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Analog wird das schwer, Du müstest eine Zeile einlesen, und mit 
doppelter Frequenz zweimal ausgeben. Und in der Zeit alle weiteren 
Signale zwischenspeichern.
Das würde heute keiner mehr versuchen ohne das Bild zwischenzuspeichern. 
Schau Dir mal an, wie Quadrantenteiler ( 4 Bilder aus einen Monitor) das 
machen.

Autor: Torsten Z. (torsten_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade. Digital kommt immer nen Zeitversatz hinzu. Ich würde den gerne 
vermeiden.

Autor: Sebastian V. (sebi_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wieso sollte bei Analog kein Zeitversatz hinzu kommen? Außerdem wer 
merkt das ob dein Bild um eine Zeile oder sogar einen ganzen Frame 
verzögert wird?

Autor: Torsten Z. (torsten_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte gehofft, dass es irgendeinen Trick, wie ne 
Frequenzverdoppelung oder sowas gibt, mit dem man das analog dann eben 
ohne Zeitversatz hinbekommt.

Ich erinnere mich, dass es bei dem analogen Fernsehen öfter Doppelbilder 
gab. Vielleicht lag das aber eher an den VHS Kassetten...

Danke für eure Hilfe.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten Z. schrieb:
> Ich hatte gehofft, dass es irgendeinen Trick, wie ne
> Frequenzverdoppelung oder sowas gibt, mit dem man das analog dann eben
> ohne Zeitversatz hinbekommt.

Warum?
Was stört Dich an den 64µs?


Gruß

Jobst

Autor: Tom E. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten Z. schrieb:
> Ich hatte gehofft, dass es irgendeinen Trick, wie ne
> Frequenzverdoppelung oder sowas gibt, mit dem man das analog dann eben
> ohne Zeitversatz hinbekommt.

Wie soll das gehen. Jedes Pixel muss erst am Eingang von der Kiste 
auftauchen, bevor es hinten raus kommen kann, Es sei denn, du kannst die 
Kausalität der Übertragung aushebeln. Das wäre allerdings dann 
Nobel-Preis verdächtig.

Autor: R. M. (restmuell) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten Z. schrieb:
> Ich möchte gerne ein Composite-Video-Signal, das normalerweise
> kompletten Monitor füllt

Also muss es erstmal runterskaliert werden (Zeilen zusammenfassen, 
Zeileninhalt komprimieren), das benötigt schon einen Bildzyklus (40mS 
bei CCIR) und dürfte die größere Herausforderung darstellen. Das 
anschließende Duplizieren wäre mit analogen Laufzeitgliedern möglich, 
dann allerdings auch nicht mehr sinnvoll, wenn man das Bild ohnehin noch 
im Speicher hat und wiederholt auslesen kann.

Autor: Marc H. (marchorby)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt für Überwachungskameras sogenannte Quatrantenteiler (man kann 
aber auch DVR verwenden, die haben das eingebaut). Einfach zwei Eingänge 
mit Y-Kabel verbinden und man hat ein doppeltes Bild

: Bearbeitet durch User
Autor: Andreas M. (andreas_m62)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bräuchtest einen Monitor mit halber Zeilenfrequenz.
Damit würden zwei aufeinanderfolgende Bildzeilen
nicht mehr untereinander, sondern hintereinander dargestellt.
Mit einem Oszillografen und zwei separaten Sägezahngeneratoren
wäre sowas analog realisierbar.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Mit einem Oszillografen und zwei separaten Sägezahngeneratoren
> wäre sowas analog realisierbar.

Und wie sortierst Du da die Sync- und Farbinformationen? Die erwartet 
der Monitor am Anfang und nicht am Anfang und mitten in der Zeile.

Ganz so simpel ist FBas nicht.

Autor: marty mcfly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Oszillografen
>Ganz so simpel ist FBas nicht.

Oszillografen ist schwarz/grün, also "GBas"

Autor: Andreas M. (andreas_m62)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen schrieb:
> Andreas M. schrieb:
>> Mit einem Oszillografen und zwei separaten Sägezahngeneratoren
>> wäre sowas analog realisierbar.
>
> Und wie sortierst Du da die Sync- und Farbinformationen? Die erwartet
> der Monitor am Anfang und nicht am Anfang und mitten in der Zeile.
>
> Ganz so simpel ist FBas nicht.

Mit einem LM1881 trennt man die Synchronimpulse vom FBAS ab.
Die Horizontalsynchronimpulse teilt man dann noch durch 2 mit einem 
Flip-Flop.
Der Sägezahngenerator für die Zeilen läuft dann mit der halben 
Zeilenfrequenz (7812,5 Hz).
Der Strahlrücklauf vom Oszillografen erfolgt nach jeder zweiten 
übertragenen Zeile.
Damit werden zwei Bilder mit halber Auflösung nebeneinander dargestellt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Erwin D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Damit werden zwei Bilder mit halber Auflösung nebeneinander dargestellt.

Okay. Damit hast du die Bilder nebeneinander auf dem Oszi.
Wie geht's jetzt weiter?
- Gibt es Oszi's, die FBAS darstellen können?
- Zwei Bilder nebeneinander auf dem Oszi, kann man da noch etwas 
erkennen?
- Wie bringst du jetzt den Inhalt des Oszi-Schirmes auf einen Monitor?
Das war ja die eigentliche Frage des TO...

Autor: Andreas M. (andreas_m62)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> Das war ja die eigentliche Frage des TO...

Wer es in bunt haben will,
der kann gerne einen TFT-Monitor mit FBAS-Eingang schlachten
und mit dem Start-Scan-Signal für die Zeilen und dem Pixeltakt 
experimentieren.

Autor: Torsten Z. (torsten_z)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein geringer Zeitversatz stört mich nicht. Ich werd es also digital 
lösen.

Bei den alten Videokassetten hatte man auch ab und zu Doppelbilder. 
Deshalb kam ich auf Idee, dass es einen Trick gibt. Gibt es aber nicht. 
Digital bekomm ich hin.

Vielen Dank an Alle!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.