mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ST62T25CM6 Produktion eingestellt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von K-H J. (k-h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

wir hatten bisher über Jahre in einem Projekt einen Controller 
ST62T25CB6 im Einsatz. Das Programm wollen wir nicht ändern.
Nun ist dieser Controller abgekündigt, Produktion eingestellt. Wir 
könnten den Typ CM6 (SMD) nunmehr verwenden.
Besteht die Möglichkeit den Controller auch nach der Bestückung zu 
programmieren. Wie aufwendig wäre hierzu das Layout ?
Viellicht weiss ja jemand einen Rat.

Danke im voraus.

K-H

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne den zwar nicht, aber laut Datenblatt gibt es nur OTP in SMD.
ST bietet auch eine vorprogrammierte Version an, dann entfällt das 
eigene programmieren.
Siehe unten im Datenblatt.

Da nichts von ISP im DB steht denke ich das vermutlich wie üblich sehr 
viele Pins zum EPROM schreiben nötig sind.

von Olaf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun ist dieser Controller abgekündigt, Produktion eingestellt.

Whow. Haette nicht gedacht das es ST6 noch gibt. Ich glaube das ist 
jetzt >20Jahre her das ich mit denen rumgemacht hab.

Ich wuerde ja sagen es ist Zeit fuer ein Redesign. :)
Oder wenn nur um kleine Stueckzahlen geht dann kauft man sich einfach 
ein paar STangen und legt sie auf Lager.

> Da nichts von ISP im DB steht denke ich das vermutlich wie üblich sehr
> viele Pins zum EPROM schreiben nötig sind.

Ich hab damals einen Brenner dafuer gebaut/nachgebaut der hing am 
Druckerport. Da wurde kein Gedanke an ISP verschwendet. Wenn es eine 
OTP-Version ist, dann wohl auch kaum sinnvoll. Da kann man auch die SMDs 
vorher programmieren.
Wenn man aus irgendwelchen wichtigen Gruenden das Layout nicht aendern 
will/kann, dann wuerde ich eine SMD-Adapterplatine verwenden auf der 
sich ein moderner Controller verwendet und die Software 
nachprogrammieren. In den paar kb Flash kann ja nicht soviel drin sein, 
sag ich jetzt mal. :-)

Olaf

von Marc H. (marchorby)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ihr den in DIP verwendet, macht doch ein Layout in SSOP28 zu DIP 
und habt somit das alte Layout mit neuem ST6. So müsst ihr zwar beim 
"Firmwareupdate" den Chip wechseln, habt aber das originale Layout.

Das geht nur solange gut bis es auch die anderen Varianten nicht mehr 
gibt!

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K-H J. schrieb:
> wir hatten bisher über Jahre in einem Projekt einen Controller
> ST62T25CB6 im Einsatz. Das Programm wollen wir nicht ändern.
> Nun ist dieser Controller abgekündigt, Produktion eingestellt. Wir
> könnten den Typ CM6 (SMD) nunmehr verwenden.

Verstehe ich das richtig? Der µC im DIP-Gehäuse ist abgekündigt, aber in 
der SMD Bauform gibt es ihn noch? Was ist dann das Problem bezüglich der 
Programmierung?

Wie programmierst du denn jetzt? Es gibt auch für SMD-Gehäuse Adapter 
(Nullkraftsockel) um sie zu programmieren.

Alternativ könntest du auch jeden µC auf einen Adapter SOP-28 auf DIP-28 
setzen. Dann mußt du nicht mal deine Platine ändern.

> Besteht die Möglichkeit den Controller auch nach der Bestückung zu
> programmieren.

Ja. ST62 Controller können auch in der Anwendungsplatine programmiert 
werden (ISP). Dazu müssen die folgenden Signale kontaktiert werden:

- GND, Vcc
- PB5, PB6, PB7
- OSCin
- Reset
- Vpp/TEST

> Wie aufwendig wäre hierzu das Layout ?

Kommt drauf an. Wenn du die o.g. Signale mit Pogo-Pins abgreifst, mußt 
du das Layout nicht großartig verändern, dafür ist der Testadapter 
aufwendiger. Alternativ kannst du die Signale auf einen Steckverbinder 
deiner Wahl legen, dann wird aber das Layout komplizierter.

Außerdem kommt es auch darauf an, ob und wie du die o.g. Anschlüsse des 
µC in deiner Schaltung verwendest. Eventuell mußt du Jumper oder 
Lötbrücken vorsehen, um zwischen Wirkbetrieb und ISP umzuschalten.

von K-H J. (k-h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.

Bisher wurden die Controller über einen Galep Programmer programmiert. 
Nullkraftsockel SMD hatte ich mir bereits angesehen um den SMD Typen zu 
programmieren.

Ich schaue aber ob ich die Idee von Axel aufnehme und in der Schaltung 
den Baustein programmieren werde wenn der Aufwand der Layoutänderung 
nicht zu gross ist.

Danke nochmal.

Gruss

K-H

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.