mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Poti reinigen


Autor: PotiGeschädigter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich hab hier eine alte Konsole von Interton, hauptsächlich variationen 
von Pong. Die Potis machen Probleme und kratzen. Wie reinige ich die am 
besten?

Ich denke das ich mit Kontaktspray bei dem geschlossenen Gehäuse nicht 
so weit komme. Ich hätte die Potis jetzt ausgelötet und an den Nasen das 
Gehäuse geöffnet und dann Kontaktspray verwendet.

Was denkt ihr?

Danke und Gruß Mario

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
...öffnen und mit wd40 mal ordentlich die leitbahnen reinigen. Das hilft 
oft schon. wenn die aber ersichtlich durch sind, tauschen. die potis 
sind standrdbauformen.

Klaus.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Kontakt60 auf jeden Fall. Das hilft max. 2 Wochen und danach ist es 
noch schlimmer.
WD40 wäre auch meine Wahl.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag (hatte das Bild nicht angeschaut):
ich würde die Potis nicht mal öffnen oder ausbauen. Da hat es einen 
ausreichenden Schlitz an dem Pertinaxplättchen. Einfach mit einem 
Küchentuch den Rest des Gerätes schützen und einen ganz kurzen 
WD-40-Strahl einbringen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: soul eye (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:

> Kein Kontakt60 auf jeden Fall. Das hilft max. 2 Wochen und danach ist es
> noch schlimmer.

Kontakt 60 (rot) ist ein Oxidlöser. Der sollte keine zwei Wochen auf den 
Kontaktflächen verbleiben, sondern sofort nach der Reinigung mit Kontakt 
WL, Wasser oder Isopropanol abgespült werden.

Autor: sausack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> sondern sofort nach der Reinigung mit Kontakt
> WL, Wasser oder Isopropanol abgespült werden.

Richtig, ich glaube aber, dass das den wenigsten Anwendern bekannt ist.

Autor: Ernst Oellers (ernstj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kratzende  Potis sind meist ziemlich verschlissen. Eine Reinigung 
beschleunigt den Verschleiss noch. Ein wenig Vaselinespray schafft 
Linderung.

Potis im Audiosignalweg sollten von Gleichspannung unbehelligt sein, im 
Zweifelsfall mal nachmessen / Koppelkondennsator ersetzen.

Autor: Markus M. (adrock)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich dachte die Mittel der Wahl wären:

Kontakt 600 Tuner zum Reinigen

danach

Kontakt 61 als Schutz bzw. zur Schmierung

Hatte bei mir zumindest dauerhaft geholfen (Potis im Tapedeck welche 
nach Jahren des Stillstands kratzten)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meist hilft es, die Potis bei ausgeschaltetem Gerät -zig Male von
einem Anschlag zum anderen zu drehen - von WD 40 halte ich nichts,
der ist bestenfalls für Gummidichtungen zu verwenden - wenn schon,
dann Vaselinespray, auch kein Kontakt 60 oder 60 Plus und schon
gar nicht Sprays für Autoelektrik...


Ist nur meine Erfahrung...

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man sich die Mühe macht, kann man auch mal die vier Blechnasen 
öffnen, Poti dann mit WD40 reinigen (der Hauptbestandteil ist eh 
harmloses Petroleum) und dann einen Klecks Wundvaseline rein und ein 
wenig verteilen.
Wers hat, kann auch Isoprop benutzen, aber auf keinen Fall das 'normale' 
Kontaktspray, welches nach einiger Zeit grüne Rückstände macht.

Das hält wieder ein paar Jahre und hat sich auch bei vielbenutzten 
Mischpultfadern etc. bestens bewährt. Läuft dann wieder butterweich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.