mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder WLAN Sektorantennen auf Richtantennen umbauen ?


Autor: Jörch B. (captainbee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gemeinde,

ich hab durch diverse Umbauarbeiten ein wenig überzähliges Equipment, 
dass ich gerne ein paar Experimenten zuführen würde ;-)

u.a. einen Satz ehemals sackteure LANCOM Outdoor Sektorantennen für 2,4 
GHZ 45°/45° mit Halterungen/Adaptern und ordentlich Kabel dabei.

Kann man denen durch z.B. äußere Umbauten mehr Richtcharakterisitk geben 
?

Freund von mir wird bald ein Häuschen in ca. 400m Entfernung beziehen 
und wir haben Sichtverbindung Dach-zu-Dach, würd gern mal probieren, ob 
wir einen Direktlink hinbekommen. Vor allem weil er im DSL50-Gebiet 
unseres Dörfleins wohnt und ich nicht, grrr.

Egal zurück zum Punkt : Kann man solchen fertigen Sektorantennen, 
einfach durch aussen angebrachte Reflektoren o.ä. mehr Richtung geben ?

Oder würden die gar im LNB-Befestigungspunkt einer Schüssel 
funktionieren ?

Klar gibts bessere Lösungen, wie gleich ne gerichtete Antenne 
kaufen/bauen/etc., aber mich würd interessieren ob das mit den 
vorhandenen Teilen auch gehen würd.

Tschö und Gruß

Autor: 1N 4148 (1n4148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 45er sollte doch ausreichend Gewinn für so eine kurze Strecke 
bieten?

Im Brennpunkt eines Parabolspiegels ja, wenn die Antenne vom Brennpunkt 
aus den gesamten Spiegel ausleuchtet.

Ansonsten keinen Reflektor sondern eine Yagi davorbauen.

Am unkompliziertesten wären jedoch zwei Outdoor-APs, z.B. CPE510. Damit 
habe ich meine 100er DSL Verbindung auch im 6km entfernten Gärtchen zur 
Verfügung.

Autor: ham (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg B. schrieb:
> Oder würden die gar im LNB-Befestigungspunkt einer Schüssel
> funktionieren ?

Das könnte prinzipiell so funktionieren. Wobei der Schüsseldurchmesser
mindestens etwa 8Lambda betragen sollte. Bei 2,4GHz also rund 100cm.
Allerdings stellt die eingangs genannte Antenne nicht gerade einen
optimalen Erreger für eine Schüssel dar.

Auch sollte man die Senderausgangsleistung entsprechend reduzieren,
damit die Strahlungsleistung (ERP) im gesetzlichen Rahmen bleibt.

Autor: Jörch B. (captainbee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, sorry für die späte Rückmeldung, bissi viel los zur Zeit.

OK, danke schonmal für die Tips. Wie dimensioniere ich denn die Yagi 
davor am besten ?
Das Antennengehäuse öffnen und die Feed-Position genau bestimmen?
Da gabs glaub ihc mal ein Yagi-Dimensionierungs-Tool online, müsst ich 
mal su hen

Dankeschön und Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.