mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Grundlagen Leistungsverlauf


Autor: Gertj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

Multipliziert man u (t) mit i (t), so erhält man p (t). Der (positive) 
Mittelwert von p (t) bei periodischen Vorgängen ist die Wirkleistung. 
Unsere Vermutung war dann, dass (kommt Messtechnisch fast hin) der 
Effektivwert von p (t) die Scheinleistung wäre. Sollte das mal 
simulieren aber vielleicht weiß jemand von euch anschaulich wo im 
Verlauf p (t) die Blindleistung steckt, wie es sich verhält, wenn der MW 
negativ ist (reine Blindleistung?). Denn Literatur dazu habe ich leider 
noch nicht gefunden.

Viele Grüße,
Gertj

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll denn ein positiver Mittelwert sein?
Und bei einem reinen Sinus von Strom und Spannung, jeweils in Phase 
zueinander, wäre die Leistung also 0, weil der Mittelwert 0 ist?! 
Natürlich nicht.
Schaut euch mal den Unterschied der Phasen für Wirk- und Scheinleistung 
an.

Autor: Possetitjel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:

> Und bei einem reinen Sinus von Strom und Spannung,
> jeweils in Phase zueinander, wäre die Leistung also 0,
> weil der Mittelwert 0 ist?!
> Natürlich nicht.

Na, also das rechnen wir lieber nochmal nach...

Autor: Possetitjel (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gertj schrieb:

> Multipliziert man u (t) mit i (t), so erhält man p (t).

Ja.

> Der (positive) Mittelwert von p (t) bei periodischen
> Vorgängen ist die Wirkleistung.

Nein - streiche "positiv". Der Mittelwert ist die
Wirkleistung. Und - ja, die Wirkleistung darf positiv
und negativ werden, siehe unten.

> Unsere Vermutung war dann, dass (kommt Messtechnisch
> fast hin) der Effektivwert von p (t) die Scheinleistung
> wäre.

Nein, keinesfalls.
Die Scheinleistung ist die Gesamtfläche zwischen p(t)
und der Achse - egal, ob im Positiven oder im Negativen.

> [...] vielleicht weiß jemand von euch anschaulich wo
> im Verlauf p (t) die Blindleistung steckt,

Die Teilflächen von p(t), die sich oberhalb und unterhalb
der Achse aufheben, repräsentieren die Blindleistung.

Nochmal:
Gesamtfläche -- Scheinleistung.
Summe der sich aufhebenden Flächen -- Blindleistung.
Restfläche auf einer Seite -- Wirkleistung.

> wie es sich verhält, wenn der MW negativ ist

Dann sind Strom- und Spannungsrichtung entgegengesetzt,
d.h. es handelt sich um eine Quelle, die (Wirk-)Leistung
an einen Verbraucher abgibt. Die Wirkleistung ist negativ.

Am Verbraucher sind Strom und Spannung gleichsinnig; die
Wirkleistung wird positiv gezählt. (Diese Zählweise ist
nicht zwingend, aber sie ist üblich.)

> (reine Blindleistung?).

Nein!
Negative Wirkleistung - Quelle.

> Denn Literatur dazu habe ich leider noch nicht gefunden.

Stimmt... diese Betrachtungsweise ist nicht üblich. Eigentlich
komisch; sie ist anschaulich.

Autor: Elektrofan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirkleistung =
über (z.B.) eine Periode gemittelte Leistung u(t)*i(t)

Scheinleistung =
Produkt Effektivstrom * Effektivspannung

Blindleistung =
Amplitude der Pendelleistung d.h. der Leistung, die zwischen Erzeuger 
und Verbraucher hin- und her pendelt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.