mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Emitter-Kollektor-Durchbruchspannung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dimi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

In verschiedenen Datenblättern zu BC548-Transistoren findet sich die 
umgekehrte Durchbruchspannung immer nur für die Emitter-Basis-Strecke. 
Die liegt hier meist bei 5V.
Wie sieht es aber mit der Emitter-Kollektor-Strecke aus? Wie hoch ist 
die Durchbruchspannung hier?

Konkret geht es mir um die Verträglichkeit einer Verpolung einer 
einfachen Emitterschaltung.


Danke und Gruss

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dimi schrieb:
> In verschiedenen Datenblättern zu BC548-Transistoren findet sich die
> umgekehrte Durchbruchspannung immer nur für die Emitter-Basis-Strecke.
> Die liegt hier meist bei 5V.
> Wie sieht es aber mit der Emitter-Kollektor-Strecke aus? Wie hoch ist
> die Durchbruchspannung hier?

Du meinst den Fall, daß bei einem npn-Transistor der Kollektor negativer 
als der Emitter wird?

Das ist doch dann genau der gleiche Fall. Die Kollektor-Basis-Diode ist 
dann in Durchlaßrichtung geschaltet und die Spannung fällt am Ende auch 
wieder über der Basis-Emitter-Strecke in Sperrichtung ab.

Der einzige Unterschied in der realen Schaltung vs. der Meßschaltung 
ist, daß du meist noch etwas an der Basis angeschlossen hast. Bspw. 
könntest du eine Diode zwischen Basis und Emitter schalten, die die 
Basis bei Verpolung schützt.

von Dimi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Du meinst den Fall, daß bei einem npn-Transistor der Kollektor negativer
> als der Emitter wird?

Ja, und die Basis auch. Also der Fall wie im Anhang.

Beträgt die verpolte Betriebsspannung nur 4.5V dürfte der BE-Strecke ja 
nichts passieren, wenn diese erst bei 5V durchbricht.

Mir ging es aber eher um die CE-Strecke. Wo liegt hier die 
Durchbruchspannung (im verpolten Fall)?

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dimi schrieb:
> Mir ging es aber eher um die CE-Strecke. Wo liegt hier die
> Durchbruchspannung (im verpolten Fall)?

<seufz>

Axel S. schrieb:
> Das ist doch dann genau der gleiche Fall. Die Kollektor-Basis-Diode ist
> dann in Durchlaßrichtung geschaltet und die Spannung fällt am Ende auch
> wieder über der Basis-Emitter-Strecke in Sperrichtung ab.

So lange du die Basis-Ansteuerung nicht betrachtest, kannst du das 
Transistor-Ersatzschaltbild mit 2 Dioden verwenden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bipolartransistor#Typen_und_Schaltzeichen

Die Kollektor-Basis Diode ist dabei die hochsperrende. Die Basis-Emitter 
Diode bricht bei ca. 7V durch.

von Dimi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt hab ich es. Danke, Axel!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.