mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik BCD/TTL Logik -Wie funktionierts?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von NixieBastler (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi@all,


Ich bastle aktuell mal wieder ein wenig mit Nixie-Röhren. die 74141 IC's 
sind mir schon länger bekannt, jetzt will ich jedoch die Logik des IC's 
verstehen.
Aus dem Logic Diagram im Datenblatt kann ich mir leider recht wenig 
brauchbares ableiten...

Welche Funktion haben diese "raketenförmigen" Schaltzeichen und wie 
heißen diese? (Bild2)

Welche Funktion haben die (Schottky?)-Dioden auf Bild 3?

für hilfreiche Hinweise und (Lese)-Tipps wäre ich dankbar.

Viele Grüße & Danke für die Hilfe,

NixieBastler

von Werner H. (pic16)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Heinz V. (heinz_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'raketenförmig' ohne 'kringel' = ODER
'raketenförmig' mit 'kringel' = NICHT ODER

von asdfg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz V. schrieb:
> 'raketenförmig' ohne 'kringel' = ODER
> 'raketenförmig' mit 'kringel' = NICHT ODER

Das gilt, wenn der 'Kringel' am Ausgang ist.
Das gibt es auch noch mit 'Kringel' am Eingang.

Der 'Kringel' steht fuer Negation.

asdfg

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NixieBastler schrieb:
> Ich bastle aktuell mal wieder ein wenig mit Nixie-Röhren. die 74141 IC's
> sind mir schon länger bekannt, jetzt will ich jedoch die Logik des IC's
> verstehen.

Dabei wird dir die Innenschaltung recht wenig nutzen. Mach dir lieber 
eine Logiktabelle und löse die Gleichungen (z.B. mit Hilfe eines 
Karnaugh-Diagramms). Erhöhter Schwierigkeitsgrad: bring sie in eine 
Form, bei der du die Logik nur mit NAND-Gattern realisierst.

> Welche Funktion haben diese "raketenförmigen" Schaltzeichen und wie
> heißen diese? (Bild2)

Das sind die alten IEEE-Schaltzeichen für Logik-Gatter.

https://de.wikipedia.org/wiki/Logikgatter#Typen_von_Logikgattern_und_Symbolik

> Welche Funktion haben die (Schottky?)-Dioden auf Bild 3?

Das sind Z-Dioden. Und ihre Funktion ist, die Transistoren vor zu hoher 
Spannung zu schützen.

: Bearbeitet durch User
von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
>> Welche Funktion haben die (Schottky?)-Dioden auf Bild 3?
>
> Das sind Z-Dioden. Und ihre Funktion ist, die Transistoren vor zu hoher
> Spannung zu schützen.

Nein, das sind schon Schottky-Dioden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzdiode#Schutzdioden_an_IC

Die Funktion ist jedoch dieselbe :-)

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Axel S. schrieb:
>>> Welche Funktion haben die (Schottky?)-Dioden auf Bild 3?
>>
>> Das sind Z-Dioden. Und ihre Funktion ist, die Transistoren vor zu hoher
>> Spannung zu schützen.
>
> Nein, das sind schon Schottky-Dioden:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzdiode#Schutzdioden_an_IC
> Die Funktion ist jedoch dieselbe :-)

Ich enttäusche dich nur ungern, aber es sind keine Schottky- sondern 
Z-Dioden. Und zwar aus mehreren Gründen:

1. das Schaltzeichen ist das für eine Z-Diode. Übrigens auch im von dir 
verlinkten Wikipedia-Artikel. Was mal wieder die Unzuverlässigkeit von 
Wikipedia belegt. Eselsbrücke: die "Häkchen" am Querstrich der Diode 
bilden ein stilisiertes Z für eine Z-Diode und ein stilisiertes S für 
eine Schottky. Die Wikipedia-Seiten für beide Bauelemente [1][2] zeigen 
das (ausnahmsweise?) richtig.

2. eine Schottky ergibt an dieser Stelle gar keinen Sinn. Der Zweck der 
Dioden ist nicht der Schutz des Ausgangs vor einer negativen Spannung 
(die kann in der typischen Anwendung gar nicht auftreten) sondern der 
Schutz vor zu hoher Sperrspannung durch die definierte Ableitung des 
Leckstroms der Glimmstrecke. Dazu braucht man eine Diodenstrecke mit 
definierter Durchbruchspannung. Vulgo: eine Z-Diode.

3. der 74141 ist ein sehr altes Bauelement. Meines Wissens konnte man 
damals noch gar keine Schottky-Dioden integrieren. Zumindest nicht mit 
dem Prozeß, mit dem TTL-IC hergestellt wurden. Schottky- und 
Low-Power-Schottky-TTL kam erst später auf.


[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Zener_diode
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Schottky_diode

: Bearbeitet durch User
von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, da hab ich mich verrannt.

Vielen Dank für die Korrektur und die Erklärung des Warum, Axel :-)

: Bearbeitet durch Moderator
von Joerg L. (Firma: 100nF 0603 X7R) (joergl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Nein, das sind schon Schottky-Dioden:

Wenn es eine Schottky wäre, dann wäre der 74141 in Schottky-Technik 
aufgebaut, und hieße folglich 74S141 oder 74LS141.
Der 74141 ist dafür aber zu alt, er wurde in normaler Bipolar-technik 
gebaut. Daher KANN es keine Schottky-Diode sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.