mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA8, Pongspiel


Autor: ATMEGA8 ausgesperrt, Welcher Widerstand ? (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Ich habe mich mit den folgenden Fuses ( siehe Anhang ) beim ATMega8
( Datenblatt ebenfalls im Anhang ) ausgesperrt.
Wenn ich das richtig sehe, genügt es wenn ich mir
- Quarz für allgemeine Anwendungen Frequenz 16 MHz Bauform HC-18U/49U
bei z.B. Conrad kaufe.
Dazu will ich eine verbindung von XTAL zum Steckbrett setzen und dort 
den Widerstand/Quarz einstecken. Sobald das erledigt ist, lade ich 
mittels den Programmer die richtigen Fuses auf das Bord und entferne das 
Steckbre

Nun meine Fragen:
Welchen Widerstand brauche ich?
Nehme ich XTAL1 oder XTAL2?
Sobald die Verbindung dran gelötet ist, kann ich die dran gelötet lassen 
und das ganze Gebilde mit Steckbrett etc. so lassen um das ganze im 
Notfall lötfrei wiederholen zu können ?
Habe ich irgendetwas vergessen zu beachten ?

Autor: Philipp L. (philipp_l89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaue er hier was die Belegung angeht:

https://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutor...

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einen zweiten ATMega8 (wenn vorhanden) und bau dir eine 
externe Clock.
Zur sicherheit vielleicht den Pin auf "Eingang" schalten, und im 500 kHz 
den Pullup ein und ausschalten. Das ganze dann an XTAL1 des "verfuseten" 
hängen und die Fuses korrigieren.

Werner

Autor: ATMEGA8 ausgesperrt, Welcher Widerstand ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe leider nur die gegebenen Mittel und keinen ATMega8 parat.

Danke Phillipp_I89
Mir hiflt das fürs erste  :)

Muss trotzdem noch irgendwie erfahren welcher Widerstand noch mit rein 
muss
und ob ich irgendetwas übersehen habe ?

Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATMEGA8 ausgesperrt, Welcher Widerstand ? schrieb im Beitrag #4709312:
> Muss trotzdem noch irgendwie erfahren welcher Widerstand noch mit rein
> muss

Du brauchst nur den Quarz und die 2 Kondensatoren (ca. 22pF).
Der Widerstand wird nur benötigt, wenn Du einen Quarzoszillator 
"diskret" mit Invertern/Gattern aufbauen willst.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

keine langen Leitungen zwischen Quarz, Kondensatoren und AVR!
Also nicht Steckbrettverbindungen sondern kurz zusammenlöten und an den 
AVR ranlöten.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: ATMEGA8 ausgesperrt, Welcher Widerstand ? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Dietrichl :)

Quarz oder quarzillator?
Weil ich hab öfter gelesen, dass der Quarz nicht ausreicht.

Autor: Philipp L. (philipp_l89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATMEGA8 ausgesperrt, Welcher Widerstand ? schrieb im Beitrag #4709328:
> Quarz oder quarzillator?
> Weil ich hab öfter gelesen, dass der Quarz nicht ausreicht.

LESEN:
https://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutor...

Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATMEGA8 ausgesperrt, Welcher Widerstand ? schrieb im Beitrag #4709328:
> Quarz oder quarzillator?

Mit Quarzoszillator (an XTAL1) bist Du sicher, dass der Takt läuft 
(dafür sorgt der Hersteller des Oszillators).
Bei Quarz + Kondensatoren hängt die Funktion auch vom Aufbau ab (wie 
Michael U. ja schon schrieb).
Der sicherere Weg ist also "Quarzoszillator". Der ist aber teurer und 
braucht mehr Strom.

Autor: Oliver S. (oliverso)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietrich L. schrieb:
> bist Du sicher,

das ein auf Quarz gefuster AVR an einem Quarzoszillator läuft?
Ich wär da sehr skeptisch...

Oliver

Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Dietrich L. schrieb:
>> bist Du sicher,
>
> das ein auf Quarz gefuster AVR an einem Quarzoszillator läuft?
> Ich wär da sehr skeptisch...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das geht - auch wenn ich im Datenblatt 
dazu nichts gefunden habe.
Zumindest für ISP sollte es gehen. Dann kann man die Fuses ja 
"normgerecht" einstellen.
Das Risiko, dass der Quarz bei einem fliegenden Aufbau nicht richtig 
schwingt, halte ich für größer.

Gruß Dietrich

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Oliver S. schrieb:
> Dietrich L. schrieb:
>> bist Du sicher,
>
> das ein auf Quarz gefuster AVR an einem Quarzoszillator läuft?
> Ich wär da sehr skeptisch...

er macht es. Mir ist noch keiner begegnet, der das nicht wollte.
Fällt speziell auf dem STK500 auf, wenn man einen AVR mit ext. Quarz 
Fuses aus einer Schaltung draufsteckt und er vom STK500 mit ext. Clock 
getaktet wird.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> das ein auf Quarz gefuster AVR an einem Quarzoszillator läuft?

Wenn man den Takt auf den Quarz- Ausgang des AVR gibt,
dann nicht .....

Autor: ATMEGA8 ausgesperrt, Welcher Widerstand ? (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe mir bei Conrad einen 1MHz Quarzoszillator und ein paar 
Steckbrücken gekauft ( Vor Ort kann man sich die beschaltung des 
Quarzoszillos ausdrucken lassen ).
Danach habe ich wie angegeben alle 3 Anschlüsse wie angegeben auf meinem 
AVR gelötet ( Hinweis die Pins sind bei diesen Modell nicht am AVR dran, 
sondern an verschiedenen Plätzen auf der Platine ).
Danach brauchte ich nur noch den AVR Programmer mit dem Rechner 
verbinden und nach 2-3 Anschlussversuchen wurde dieser auch erkannt.
Ich musste nun nur noch die Fuses auf den internen Oszillo setzen und 
mein AVR lebte wieder :-)

Vielen Dank euch Allen !

PS: Ich glaub ich habe was mit Autor und Titel verwechselt :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.