mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Unbekannter LI-Ionen Akku


Autor: Rolf Stecher (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
mein Akku-Pack vom Notebook wurde als VOLL angezeigt. Beim Entladen war 
er aber sofort LEER.
Ich habe daraufhin das Gehäuse geöffnet um zu sehen wo das Problem evtl. 
liegt und habe die Zellen ausgelötet. An die Ladeschaltung kommt man 
aber nicht heran.
Die Aufschrift des Akku ist LGE5318650 ( siehe Bild ). Der Akku-Typ ist 
aber nirgends zu finden. Die Spannung beträgt 3,6 Volt pro Zelle.
Hat jemand eine Idee was das für ein Akku ist? ( evtl. ein Datenblatt )
Gruß Rolf

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Stecher schrieb:
> Die Aufschrift des Akku ist LGE5318650

s/5/S

Autor: BerndB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Eine Rundzelle vom Typ 18650.

Gruß Bernd

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist die typische Bauform "18650".
Das Problem kann aber auch trotz Austausch der Zellen weiter bestehen.
In den Notebookakkus ist in der Regel ein Controller, der sich die 
Ladezyklen und anderere Parameter (?) merkt.
Der sorgt dann dafür, das ein voller Akku ganz schnell als leer 
angezeigt wird.
Was da genau abläuft, und wie man das "hacken" kann, würde ich auch gern 
mal wissen.
Konkrete Infos habe ich auch im Netz kaum gefunden.
Die Hersteller wollen ja nicht, das jedermann die Zellen einfach 
austauscht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Stecher schrieb:
> Beim Entladen war
> er aber sofort LEER.

Wie alt ist der Akku? Wahrscheinlich ist der Innenwiderstand (zumindest 
einer oder einiger Zelle(n)) inzwischen so hoch, daß der Ladecontroller 
Entladeschlussspannung misst wenn der Akku stark belastet wird.

Neuen Akkusatz.

Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
18650 Standard Zelle.
Aber Achtung es ist durchaus Möglich das nach trennen der Alten Zellen 
das Balancer Board für immer dicht macht.
Das ist leider bei mehreren Herstellern von Akkus mittlerweile normal. 
Als Schutz damit Tiefendladene Zellen niemals mehr verwendet werden.

Autor: Rolf Stecher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:

> Wie alt ist der Akku? Wahrscheinlich ist der Innenwiderstand (zumindest
> einer oder einiger Zelle(n)) inzwischen so hoch, daß der Ladecontroller
> Entladeschlussspannung misst wenn der Akku stark belastet wird.

Der Akku ist ein ca. 1 Jahr alter Austausch. Garantie ist also nicht.
Deshalb würde ich ja gerne ein Datenblatt haben.

LG.E53.18650 sagt ja wohl:
LG= Hersteller
E53, ES3, E 53, E S3 oder was auch immer gibt es nicht.
18650= Bauform

xttps://batterybro.com/collections/18650-battery/brand_lg_chem+type_1865 
0_battery

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Stecher schrieb:
> Deshalb würde ich ja gerne ein Datenblatt haben.

Wirst du nicht bekommen, die werden nur werksintern verwendet. LG Chem 
liefert die kompletten Akkupacks an die Gerätehersteller.

Autor: BerdB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

auf dem Zelle steht: LG.ES3. 18650. ("S" und nicht 5)

Gruß Bernd.

Autor: Rolf Stecher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BerdB schrieb:
> auf dem Zelle steht: LG.ES3. 18650. ("S" und nicht 5)

Ich war mir nicht sicher.
Deshalb hatte ich im vorherigen Post auch geschrieben:
> E53, ES3, E 53, E S3 oder was auch immer gibt es nicht.
Alle Möglichkeiten schon ausprobiert.

Das einzige was ich glaube ist das es sich um eine LI-ION Zelle von LG 
handelt. Der AKKU saß in einem Notebook Fujitsu-Siemens Typ 
3S4400-G1L3-04, Li-Ion, 11,1V.

3x zwei Zellen paralell a3,7V=11,1V

Wenn ich die Zellen einmal mit einem Labornetzteil auf 4,1V mit 0,5A 
auflade, dann dürfte doch eigentlich nichts passieren. ODER ????

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Stecher schrieb:
> Der Akku ist ein ca. 1 Jahr alter Austausch.

Originalakku oder billiger Nachbau? Über Amazon werden auch oft 
gefälschte vertickt.

Autor: Kucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich eine LG ICR18650S3 - 2200mAh, 3,6 - 3,7V, 2C.
Eigentlich nichts besonderes ca. 4,50 Euro / Stück bei Akkuteile.de
Nichts zum löten und selbst mit Punktschweissgerät - lohnt das??

Autor: Rolf Stecher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, das ist nur aus Interesse. Kein Original von Siemens.

Mich irretiert nur das auf dem Pack 11,1V angegeben wurde.
11,1V bei leerem Akku oder was soll das heißen?

Haben die den Controller so konzipiert das er dann abschaltet?
Da komme ich im Moment nur noch nicht dran.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Stecher schrieb:
> 11,1V bei leerem Akku oder was soll das heißen?

Nennspannung! Voll hat er 12,6V, und leer 7,5V.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Stecher schrieb:
> Mich irretiert nur das auf dem Pack 11,1V angegeben wurde.
> 11,1V bei leerem Akku oder was soll das heißen?

3,7V ist vereinbarungsgemäss die Nennspannung für eine Einzelzelle des 
LiIon Types. Geladen wird sie aber bis etwa 4,15-4,20V.

Rolf Stecher schrieb:
> Wenn ich die Zellen einmal mit einem Labornetzteil auf 4,1V mit 0,5A
> auflade, dann dürfte doch eigentlich nichts passieren. ODER ????

Nö, wobei ich den Strom pro Zelle erstmal auf 1/10C begrenzen würde. 
Wenn du also noch die parallel geschaltete Anordnung hast, sind 
400-500mA schon ok, bei Einzelzelle auf 200-250mA.

Autor: Dirk K. (dekoepi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jau, issn naher Verwandter von dem hier:
https://www.aliexpress.com/item/2-pcs-Lot-New-original-lg-18650-3-7V-2200-mAh-Rechargeable-batteries-for-LG-2200/32359366671.html

Aber wie geschrieben, lohnt sich alles nicht. Die Zelle ist in nichts 
besonders - für heutige Verhältnisse geringe Kapazität, dafür nicht 
einmal besonders belastbar.

Da die offenbar gut abgehangen ist, würde ich die auch nicht wieder 
aufladen. ICR-Chemie ist die reaktionsfreudige, die dir bei Misshandlung 
Silvesterfeuerwerk macht.

Pole abkleben, zum Wertstoffhof bringen.

Etwa bei nkon.nl für 4-5€ je Zelle anständige Ware bestellen. Oder ein 
wenig teurer und schneller bei Akkuteile.de.

Autor: Rolf Stecher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erst einmal an alle.

Ich werde das trotzdem einmal auf dem Balkon probieren.
Mich interessiert nur noch die Kapazität. Oder ob der Controller einen 
eingebauten Verschleiß hat. :-))

Autor: Jonas G. (jstjst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hatte auch schon einen komplett toten Laptop Akku. Dieser wurde gar 
nicht mehr erkannt. Ich hab ihn dann zerlegt in der Hoffnung die Zellen 
zu ersetzen. Das ist auch möglich nur eventuell muss der IC im Akku 
zurückgesetzt werden. Bei mir war es einer von TI mit I2C Bus.

Blieb aber wegen Zeitgründen erstmal liegen. Prinzipiell sollte es aber 
möglich sein.

Gruß Jonas

Autor: bianchifan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf Stecher schrieb:
> Die Aufschrift des Akku ist LGE5318650 ( siehe Bild ). Der Akku-Typ ist
> aber nirgends zu finden.

Dann hast Du nicht richtig gesucht...
LGE komt von LG (Sony,Philips o.ä) S3 steht für 2200 oder 2400mAh, weiß 
ich grad auch nicht mehr.
Ist neben den Samsung 2600er Zellen ein ganz normaler Standard Notebook 
Akku (HP, Sony..)

Ansonsten gilt das bereits geschriebene, sofern es sich um einen 
Original-Akku eines bekannten Herstellers handelt.
Du kannst die Zellen jetzt einzeln weiter verwenden (Taschenlampe, 
Fahrradakku) aber nicht mehr zusammen mit dem Controller, wo Du sie 
ausgelötet hattest.
Vor vielen Jahren gab es mal en OS-Programm zum Rücksetzen bekannter 
Controller, das ist aber seit ebenso vielen Jahren -1 nur noch gegen 
harte Dollars zu bekommen. :(

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.