mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrocontroller USB 3.0 fähig?


Autor: Tine (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

gibt es ein Mikrocontroller der ein USB 3.0 Controller hat? Oder gibt es 
aufgrund der CPU-Geschwindigkeit immer noch keine Mikrocontroller auf 
dem Markt der das kann? D.h. Fullspeed ist immer noch das Maximum obwohl 
USB 3.0 vor 8 Jahren auf dem Markt kam?

Gruß Tine

Autor: Thorsten Pauly (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für was? 40Mhz uC der dann mit 5GBit Daten versendet ? Sauber sog i ;-)

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schafft irgendein µC überhaupt schon die volle USB 2.0 High-Speed 
Bandbreite? (Wozu dann 3.0?)

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht baut die Tine endlich mal einen.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt's doch schon länger...

EZ-USB FX3

zugegebenermaßen kein reiner controller aber er kann mit dem internen 
arm-core auch auf den usb drauf...

im übrigen... usb 3.0 beinhaltet  super-speed und high-speed.

damit ist jeder controller der 2.0 kann auch für 3.0 gewappnet :)

73

Autor: PittyJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt von TI einen Keystone Arm Prozessor mit USB 3.
Nur ist das ein 4-Kerner mit 1.x Ghz. Also schon ein riesen Eisen und 
kein Microcontroller. Aber wenn 500 MBytes pro Sekunde ankommen, dann 
braucht man auch schon etwas Rechenleistung.

Irgendwie das gleiche, wie hier immer Leute ankommen, die auf einem AVR 
eine Bildverarbeitung machen wollen.

Autor: Amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schau' Dir doch einfach mal die zugehörigen USB-Spezifikationen an.

Dann kannst Du in etwa abschätzen wieviel Megapixel der zugehörige 
Bildschirm benötigt.

Übliche Mikrokontroller haben auch nicht annähernd genug Speicher 
eingebaut, um mit solchen Datenmengen etwas anfangen zu können.

Die Hauptfrage ist aber: Wozu?

Autor: Marc H. (marchorby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> Die Hauptfrage ist aber: Wozu?

Die Frage wurde schon Jahrzehnte zuvor beim Hauptspeicher gestellt!
Mehr wie 640kB? Wozu?

Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Gibt's eigentlich schon Adapter von B-Strahlrohr auf 
Baby-Nuckelflaeschchen?

Gruss
WK

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marc H. schrieb:
> Amateur schrieb:
>> Die Hauptfrage ist aber: Wozu?
>
> Die Frage wurde schon Jahrzehnte zuvor beim Hauptspeicher gestellt!
> Mehr wie 640kB? Wozu?

Wozu 1TiB RAM einbauen wenn ein 32Bit Betriebssystem drauf läuft?

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand schrieb:
> Wozu 1TiB RAM einbauen wenn ein 32Bit Betriebssystem drauf läuft?

ein tiny mit 8bit kann auch 512byte Ram ansprechen.

Autor: Tine (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Antworten :)
Ja ich dachte, ich könnte für mein Projekt einen Mikrocontroller nutzen 
als einen Mikroprozessor. Dann muss ich mir doch nen USB Host Controller 
separat zulegen. Ich dachte nach 8 Jahren gibt's mal nen Mikrocontroller 
mit USB 3.0.

Wozu?
Wozu sollte man nicht stetig neue Dinge entwickeln? Man kann mit dem 
zufrieden sein was es gibt oder man erfindet/entwickelt immer was neues.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tine schrieb:
> Dann muss ich mir doch nen USB Host Controller
> separat zulegen.

und dann noch auf 3.0 setzen, gehe mit der Zeit und gleich auch 3.1

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche eine Modellbau-Motor zum Antrieb eines Braunkohle 
Schaufelrad-Bagger im Maßstab 1:1. Nur finde ich leider nirgends einen. 
Nichtmal bei Conrad. :-)


Was das Prefix "Mikro" in Mikrocontroller bedeutet, sollte klar sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die arms haben nen usb 3.0 Controller ohne phy.

Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Tine schrieb:
> Ich dachte nach 8 Jahren gibt's mal nen Mikrocontroller
> mit USB 3.0.

Keine Panik, gibts ja auch schon lange.


> Wozu?
> Wozu sollte man nicht stetig neue Dinge entwickeln? Man kann mit dem
> zufrieden sein was es gibt oder man erfindet/entwickelt immer was neues.

Klingt logisch.
Hier ein Datenblatt eines µControllers mit USB-3.0:
http://mirror.lemaker.org/S500_Datasheet_V1.5.pdf

Gruss
WK

Autor: Sebi (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Echte Kerle machen USB 3.0 in Software per Bit-Banging. Schön in 
Assembler auf nem ARM mit >1GHz Taktfrequenz.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Cypress FX3 wäre dafür schon gut geeignet, der kann USB 3, OTG, hat 
einen recht dicken Arm mit 512 kByte RAM und vielen DMA für den GPIF und 
den USB Teil. Kann man als Device Controller nehmen oder halt 
eigenständig. Programmierung mit Eclipse und armgcc.

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:
> Gibt's eigentlich schon Adapter von B-Strahlrohr auf
> Baby-Nuckelflaeschchen?

Nein, aber du kannst versuchen Gardena auf Drehstrom 
https://www.google.de/search?q=gardena+auf+drehstrom umzubauen.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> Nein, aber du kannst versuchen Gardena auf Drehstrom

sind ja alles Stecker, hier wird DrehstromKupplung gebraucht!

ich wüsste auch nicht was man mit diesen Adapter betreiben soll das der 
Wasserhahn dreht? Zumindest ginge bei Stecker mit Polwender auf und zu.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.