mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Relais schalten/umpolen bei Nulldurchgang (kein Strom)


Autor: Markus H. (Firma: privat) (markfranconia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,

Ich möchte ein Relais schalten, um einen Stromfluß umzupolen, wenn kein 
Strom fließt.
Der einfache Aufbau sieht vor, dass ich mittels Potentiometer und 
Controller die Rotationsgeschwindigkeit eines DC eMotor steuere.
Ist das Potentiometer auf Nullstellung (=kein Strom), soll von 
Vorwärtslauf auf Rückwärtslauf umgeschaltet werden, und bei wiederholter 
Nullstellung des Potentiometer wieder zurück in Vorwärtslauf etc etc etc

D.h. meine Frage: Gibt es auf dem Markt entsprechende schaltrelais, die 
das  leisten können .. also bei Nullstrom umpolen?

Autor: Reinhard #. (gruebler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Der einfache Aufbau sieht vor, dass ich mittels Potentiometer und
> Controller

Nimm zwei einfache Relais, schreib ein
Programm und schalte die Relais mit
dem Controller

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> mittels Potentiometer und  Controller die Rotationsgeschwindigkeit
> eines DC eMotor steuere... Potentiometer auf Nullstellung (=kein Strom)
Wie kommst du darauf, dass die Potistellung und der Motorstrom 
gleichzusetzen sind? Denn wenn du z.B. das Poti auf 0 drehst, die Last 
den Motor aber weiterdreht, dann fließt trotz "Nullstellung" immer noch 
Strom...

> D.h. meine Frage: Gibt es auf dem Markt entsprechende schaltrelais, die
> das  leisten können .. also bei Nullstrom umpolen?
Immer wieder? Wie schnell? Wie oft?

Oder andersrum: du willst ein Relais, das "bei Nullstrom" automatich 
"umpolt". Nun frage ich mich und dich: Was ist "Nullstrom" (=0,0mA?) und 
was ist "Strom"(>1mA?) und wie ist die Umschaltbedingung für das Relais 
genau definiert? Und was passiert, wenn der Strom mal kurz da ist und 
wieder weg (=Motor wird bewegt), obwohl du nicht am Poti drehst?

Warum willst du den Motorstrom als Schaltbedingung nehmen? Nimm doch ein 
Stereopoti und schalte einen Komparator dahinter, der dann über ein 
Toggle-Flipflop das Relais umschaltet.

> Gibt es auf dem Markt entsprechende schaltrelais, die das  leisten können
Bestenfalls in Form einer Micro-SPS, die mit einem Analogeingang 
ausgestattet ist...

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Markus H. (Firma: privat) (markfranconia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lothar,

ich bin kein Elektrotechniker und muss mich erstmal mit den von Dir 
genannten
Begriffen auseinandersetzen.
Vielen Dank für die Rückmeldung

Was Reinhard schreibt, kommt mir auch logisch vor.
Die Nullstellungstoleranz lässt sich mit 2 Relais überwinden

mfg

: Bearbeitet durch User
Autor: Spannungsteiler (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Der einfache Aufbau sieht vor, dass ich mittels Potentiometer und
> Controller die Rotationsgeschwindigkeit eines DC eMotor steuere.

Wie steuerst du den Motor an?
Mit Relais ist nicht die beste Lösung, und auch kaum Zeitgemäß.
Einfach ist weiterhin die Lösung mit uC und zB. L298 Motortreiber.

Die Leistung stellst du dann mit PWM ein und die Richtung mit
einem TTL-Signal. Beispiele dazu gibt es genug im Web. Auch hier
der Forum wird dir bestimmt weiterhelfen.....

Der L298 kann 2 Motoren ansteueren. Solltest du mehr Strom brauchen
(bis zu 5A) dann kann man die Steuereingänge und Motorausgänge
paralellschalten. Ich verwende in mehreren projekten den L298 so!
(12V, 4,2A DC Motoren steuere ich an)

Löten und Platinebasteln musst du auch nicht, es gibt genug Kaufquellen
für L298-Motorshields ;-)
zB.
 Ebay-Artikel Nr. 201445486277

Autor: Markus H. (Firma: privat) (markfranconia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt Ihr mir einen einfachen/soliden 2 poligen Umschalter empfehlen, 
der für 24 Volt max 60 A ausgelegt ist ?
Der müsste natürlich eine Nullrastung besitzen.
Abrupt 24V/60A in Gegenrichtung umzuschalten, dürfte den Motor leicht 
zum Glühen bringen

Autor: Markus H. (Firma: privat) (markfranconia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Könnt Ihr mir einen einfachen/soliden 2 poligen Umschalter empfehlen,
> der für 24 Volt max 60 A ausgelegt ist ?
> Der müsste natürlich eine Nullrastung besitzen.
> Abrupt 24V/60A in Gegenrichtung umzuschalten, dürfte den Motor leicht
> zum Glühen bringen

das wäre evt eine einfache Alternative

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Gibt es auf dem Markt entsprechende schaltrelais, die
> das  leisten können .. also bei Nullstrom umpolen?

No!


Wozu überhaupt das Umpolen bei "Nullstrom"?


Was ist Deine Vorstellung davon?

Autor: Markus H. (Firma: privat) (markfranconia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht wurde es falsch verstanden.
Umpolen beim Nulldurchgang des Stereopotis bspweise.
Das wäre sicherlich eleganter als ein einfacher 2poliger Umschalter.
Aber mir würde auch der reichen.
Der Controller kann wie gesagt nur eine Richtung.
Ist doch eigentlich ein Standardproblem, dass der Motor auch vor- und 
rückwärtslaufen muss - denkt man sich.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> Vielleicht wurde es falsch verstanden.
> Umpolen beim Nulldurchgang des Stereopotis bspweise.

Dann eben zwei Komparatororen mit jeweils einer Relaisstufe...

Autor: Markus H. (Firma: privat) (markfranconia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann brauche ich aber noch einen AD-Wandler dazu.
Dann wird es zu kompliziert-- für mich als Laie

ich denke mal, ich guck nach einem 2 poligen Umschalter .. vielleicht 
kann mir hier Jemand einen empfehlen


br

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> dann brauche ich aber noch einen AD-Wandler dazu.
> Dann wird es zu kompliziert-- für mich als Laie

Du brauchst keinen A/D Wandler und auch keinen µC für diese
laienhafte Aufgabe...


Im Prinzip würden es auch zwei NPN mit Relaisstufe tun, die
hätten dann auch eine natürliche Hysterese...

: Bearbeitet durch User
Autor: Markus H. (Firma: privat) (markfranconia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok ... so weit die Optionen verstanden

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus H. schrieb:
> ok ... so weit die Optionen verstanden

Jetzt brauchst Du Dir nur noch Gedanken machen, wie Du das löst...

Tipps dazu hast Du ja schon...


1 Poti, einige Widerstände, Kondensatoren an richtiger Stelle,
2 Transistoren, 2 Relais, 2 Dioden...


Eine Spannungsquelle...

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.