Forum: Platinen Wo kauft ihr Zinn & Lötpaste?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tr (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
habt ihr da einen Geheimtipp?
Ich suche kleine Mengen Paste, Flussmittel usw. gerne auch etwas das man 
bei Raumtemperatur lagern kann. Außerdem gutes bleifreies Zinn 0,5mm.
Da muss es doch was geben zwischen China Glump, vetrocknetes Zeug beim 
Reichelt und sündteuren 500g Bechern nur für Gewerbekunden...
Danke euch!

von c.m. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
imho lohnt sich lötpaste für privatanwender, die kleine mengen 
verbrauchen nicht - das zeug wird zu schnell "schlecht".
ich hab 2 5ml spritzen im kühlschrank liegen - das wurde schon nach 
einem halben jahr inhomogen und praktisch unbenutzbar.

von Ja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flussmittel:
mein Edsyn FL-22 von R. war nicht vertrocknet angekommen und, wenn ich 
mich recht erinnere, darf bei <=25 Grad gelagert werden.

von Chris F. (chfreund) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Mengen, auch einzeln und als Privatkäufer, kann man gut bei 
Bräunlich bestellen. Die haben Interflux, Felder und auch Kleinportionen 
an "no-clean-rework" Flussmittel.

Lötpaste hält länger als angegeben, die wird einfach nur zäh und 
brökelig.
Trotzdem ist das nicht so schlau sich deutlich mehr als benötigt zu 
holen.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine verbleite China-Paste hält sich problemlos (und tut, was sie 
soll). Wo ist das Problem?

Wenn es nicht China sein soll: AAT Aston verkauft 250g bleihaltige Paste 
für 36 EUR netto plus Versand, in der Summe also knapp 60 EUR (braucht 
aber einen Gewerbeschein). Das reicht bis in alle Ewigkeit. Wenn du sie 
kühl lagerst und vor Benutzung gut durchmischst, hält die auch deutlich 
länger als angegeben.

Ich glaube, ich fange noch an, Lotpaste in 50g-Mengen zu verkloppen...

Max

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja schrieb:
> Flussmittel:
> mein Edsyn FL-22 von R. war nicht vertrocknet angekommen und, wenn ich
> mich recht erinnere, darf bei <=25 Grad gelagert werden.

Aber nich im Kühlschrank, da es laut Hersteller auskristallisiert und 
die Nadel verstopft. Von "funst nicht mehr" war allerdings nicht die 
Rede.

von Tr (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm vielleicht hatte ich mit Reichelt einfach nur Pech? FL 22 habe ich 
zwei mal bestellt, die erste Fuhre war körnig/auskristallisiert die 
zweite hält sich noch ist aber schon sehr fest und schwer zu reinigen. 
Lötpaste war auch trocken und ließ sich nicht dosieren, hab versucht die 
zu mischen aber keine Chance.
Reichelt hat beide Male einen Ersatz verweigert, weil ich nicht 
nachweisen konnte dass die schlechte Paste von der aktuellen Bestellung 
stammt. Ja wie auch, da müsste Reichelt selber die Charge auf die 
Rechnung drucken o.ä.

Die 42g Becher China Paste habe ich auch hier. Da finde ich es aber 
schwer ein gutes Reflow Profil zu finden, ich habe oft Zinnkugeln neben 
den Pads.
Zum Vergleich habe ich für eine große Bestückungsrunde mal eine Paste 
von Henkel besorgt die war top, keine Lötfehler oder Überschüssige 
Kugeln.
Reflow Ofen ist ein kleiner LPKF, an dem sollte es nicht liegen.

Wäre echt perfekt wenn jemand mal einen Pasten Shop starten würde! 5-10g 
frisches Zeug für eine Bestückrunde reicht vollkommen. Wenn man eine 
Bestückung laufen hat kann man das doch nebenbei gut abfüllen.
Der Bestücker hier redet nicht mit Privatkunden (die haben tatsächlich 
aufgelegt) sonst hätte ich ja ne Quelle.

von W.P. K. (elektronik24)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zinn mit 0,5mm kaufe ich bei Display3000 im Shop. Das ist das 
bekanntermaßen gute (siehe hier div. Links) BF32-3 mit genügend Silber 
drin. Siehe hier: 
http://www.shop.display3000.com/werkstatt/loetzinn-lote/index.html
Zum Ausprobieren haben die auch 50g Rollen, da muss man also nicht 
direkt extrem investieren. Gibt es dort auch in 0,8mm und 1mm.
Für viel SMD-Löter empfehle ich 0,5mm. Für bedrahtete Bauteile 1mm (geht 
natürlich auch mit 0,5mm; allerdings ist das teurer); als Kompromiss für 
beides geht oft auch 0,8mm.

Als Lötpaste schwöre ich auf die von SMD291SNL10 ChipQuik. Die hat auch 
Silber drin - ohne Silber geht bei bleifrei m.E. nix.
Hier: 
http://www.digikey.de/product-detail/de/chip-quik-inc/SMD291SNL10/SMD291SNL10-ND/2057272
Diese Paste lässt sich sehr schön auftragen, hält bei mir auch ohne 
Kühlung bis sie verbraucht ist (also ca. 1 Jahr), kostet aber halt 20 
Euro. Aber mit den 10ccm komme ich (und ich löte viel SMD) locker 1 Jahr 
hin.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.