mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung was genau ist nun .Net


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Udo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer Stellenausschreibung unserer IT steht Grundkenntnisse in 
mindestens einer Programmiersprache (Php Java C Html .Net)
Alle anderen Anforderungen erfülle ich aber bei der Programmiersprache 
bin ich unsicher. Ich kann ein klein wenig Php habe für mich einige 
kleine Scripts geschrieben also Grundkenntnisse vielleicht. Aber ich 
kann sehr Gut Visual basic und Ableger wie vbs und co.
Nun ist .Net irgendwie merkwürdig. Das gibts mit mehreren Sprachen? .Net 
C .Net Visual basic...

Wenn dort also .Net aufgelistet ist könnte man da mit Visual basic 
weiterkommen?

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo schrieb:
> Das gibts mit mehreren Sprachen?

ja

C#
C++/CLI
VB.NET


.net ist keine Sprache sondern ein Framework.

von Udo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergessen zu sagen. Also Visual basic was ich bislang verwende ist VB6. 
Also schon älter.
Ich bin damals auf Ubuntu umgestiegen und schreibe seit dem in Gambas 
was ja ähnlich zu VB ist.

von Klaus-Kurt Knatter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo schrieb:
> Nun ist .Net irgendwie merkwürdig. Das gibts mit mehreren Sprachen?

https://en.wikipedia.org/wiki/Category:.NET_programming_languages
Da fehlen noch ein paar, u.a. Lua für .NET.
Etwas verwirrend ist vielleicht, dass Visual Studio (teilweise über 
3rd-Party-Erweiterungen) auch verschiedene Programmiersprachen 
unterstützt, die nichts mit .NET zu tun haben (also C, C++, Python, 
JavaScript, PHP und vermutlich noch mindestens 30 andere).

Wirklich relevant für .NET (in der Breite) sind aber eigentlich nur:
C# (mit weitem Abstand zum Rest)
VB.NET
--
Powershell (Scripting)
Evtl. noch F# (für Experimentierfreudige, die funktional programmieren 
möchten).

Hat vermutlich nichts mit der Ausschreibung zu tun, aber weil du Linux 
erwähnst: Unter Linux sieht es mit VB nicht so gut aus, glaube ich; 
der Compiler hängt wohl arg hinter dem von MS zurück.
Der Mono-C#-Compiler dagegen ist "feature complete" (incl. der neuesten 
Version von C#, also 6.0).

Udo schrieb:
> Vergessen zu sagen. Also Visual basic was ich bislang verwende ist
> VB6. Ich bin damals auf Ubuntu umgestiegen und schreibe seit dem in
> Gambas was ja ähnlich zu VB ist.

> Wenn dort also .Net aufgelistet ist könnte man da mit Visual basic
> weiterkommen?

Schwer zu sagen, die Anforderungen sind ja recht oberflächlich 
beschrieben - außerdem werden .NET und HTML als Programmiersprachen 
aufgeführt, was für mich nach "schreiben wir mal irgendwas mit 
Programmieren hin" aussieht ...
Aber wenn nur "Grundkenntnisse" gefragt sind, sehe ich da kein so großes 
Problem.

Einlesen müsstest du dich natürlich schon: Unterschiede VB6 <-> VB.NET, 
OOP-Grundkenntnisse, .NET-Framework, ...

von n0a (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo schrieb:
> Nun ist .Net irgendwie merkwürdig. Das gibts mit mehreren Sprachen? .Net
> C .Net Visual basic...
>
> Wenn dort also .Net aufgelistet ist könnte man da mit Visual basic
> weiterkommen?

.net ist nicht merkwürdig, sondern die gemeinsame Platform und 
Laufzeitumgebung. Die einzelnen Programmiersprachen des .net Universums 
teilen sich eine gemeinsame Klassenbibliothek. Das macht den Wechsel 
zwischen Programmiersprachen recht einfach, da die "Befehle" überall 
gleich heißen.
In den meisten Fällen wird, wenn ein .net Entwickler gesucht, meiner 
Erfahrung nach ein C# Programmierer gesucht. C# wurde extra für .net 
entwickelt und ist quasi das Paradestück von Microsoft...
Ansonsten ist "Visual Basic .net" auch noch populär. Die restlichen .net 
Sprachen führen eher ein Nischendasein.

.net ist übrigens aufgrund des sehr großen Featuresets, einfachen 
Programmierbarkeit und sehr guten Integration bei vielen Firmen hoch im 
Kurs und es gibt viele umfangreiche Programme, die auf .net setzen.

von MaWin (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
n0a schrieb:
> In den meisten Fällen wird, wenn ein .net Entwickler gesucht, meiner
> Erfahrung nach ein C# Programmierer gesucht

Glaube ich nicht.

C# hat, als proprietäre mee too Konkurrenz von Microsoft zu Java, 
praktisch keinerlei Verbreitung.

Wer DotNET Entwickler sucht, weiss seltendst was DotNET ist und sucht 
wohl meistens C und C++ Programmierer ausserhalb des DotNET Framework 
managed Code.

Das würde ich bei Stellenausschreibungen vermuten.

Schliesslich hat Microsoft alles getan damit Visual Studio 
bedeutungmässig mit DotNET verwechselt wird.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo schrieb:
> mindestens einer Programmiersprache (Php Java C Html .Net)

Das könnte ein "welche zwei Elemente passen nicht in die Reihe"-Rätsel 
sein. Wenn das allerdings wirklich so gemeint ist dann Finger weg!

von Tim (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> C# hat, als proprietäre mee too Konkurrenz von Microsoft zu Java,
> praktisch keinerlei Verbreitung.

.NET ist Open Source, C# hat einen offenen Standard (im Gegensatz zu 
Java) und ist in mehreren Open-Source-Implementierungen verfügbar, und 
.NET ist insgesamt sicherlich noch vor Java Mittel der Wahl in typischen 
kommerziellen Produkten.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> und
> .NET ist insgesamt sicherlich noch

.NET wird langfristig den kleinen Rest an Legacy-Insel-Relevanz den es 
heute noch hat endgültig verlieren. Überall in der IT sind die Züge in 
andere Richtungen abgefahren und Microsoft hat keinen einzigen davon 
erwischt, nicht einen einzigen! Eine Ära geht zuende.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> .NET wird langfristig den kleinen Rest an Legacy-Insel-Relevanz den es
> heute noch hat endgültig verlieren. Überall in der IT sind die Züge in
> andere Richtungen abgefahren und Microsoft hat keinen einzigen davon
> erwischt, nicht einen einzigen! Eine Ära geht zuende.

wohin sind denn die Züge gefahren?

Python
Javascript
Perl
Java

Bis auf C(++) lebt wohl alles nur noch in kleinen Inseln.

von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> und .NET ist insgesamt sicherlich noch vor Java Mittel der Wahl in
> typischen kommerziellen Produkten.

Wie verblendet muss man sein. Wenigstens der Rest der Welt denkt noch 
selber.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/TIOBE-Index

Wahrscheinlicht bist du Anonnent aller Microsoft Werbebroschüren und 
glaubst ganz ganz fest daran. Und hast ein Windows Phone.

von TriHexagon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Tim schrieb:
>> und .NET ist insgesamt sicherlich noch vor Java Mittel der Wahl in
>> typischen kommerziellen Produkten.
>
> Wie verblendet muss man sein. Wenigstens der Rest der Welt denkt noch
> selber.
>
> https://de.m.wikipedia.org/wiki/TIOBE-Index
>
> Wahrscheinlicht bist du Anonnent aller Microsoft Werbebroschüren und
> glaubst ganz ganz fest daran. Und hast ein Windows Phone.

Scroll mal runter.

Kritik:
Der Index sowie seine Bildungsmethode sind umstritten. So ließe sich das 
Ranking bereits mit der Wahl geringfügig anderer Suchbegriffe um 
Größenordnungen verschieben und es wird bei den Suchtreffern auch nicht 
nach Dokumententyp (z. B. einzelne Forumsfrage eines Anfängers oder 
komplexes Kompendium, das viele Fragen beantwortet) unterschieden, zudem 
würden nur die ersten 100 Treffer auf Plausibilität geprüft und daraus 
ein Korrekturfaktor für das gesamte Suchergebnis errechnet.[4] Tiobe 
Software räumt ein, dass etwa der massive Einbruch von Java im Jahr 2004 
wohl auf eine Säuberung des Google-Suchindex um Spam-Einträge 
zurückzuführen war[5] und dass die Methode „nicht wissenschaftlich“ 
sei.[6] Andererseits wird aber anerkannt, dass dieses Ranking 
systembedingt schwierig ist.[7]

Die Ergebnisse ähnlicher Indices, etwa des 
RedMonk-Programmiersprachen-Index oder des PopularitY of Programming 
Language Index, unterscheiden sich von den Ergebnissen des TIOBE-Index 
teils beträchtlich.[8][9]

Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast...

von Chefkoch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>außerdem werden .NET und HTML als Programmiersprachen
>>aufgeführt, was für mich nach "schreiben wir mal irgendwas mit
>>Programmieren hin" aussieht ..

Kann einfach sein, dass der Ausschreibungstext von einer eigens dafür 
existierenden Abteilung im Unternehmen gemacht worden ist, die von der 
eigentlichen Fachabteilung nur "Randparameter" bekommen, und im 
einzelnen nicht wissen, was dahinter steckt.
Hatte mich auch mal auf eine Stelle beworben, wo sinngemäß drin stand, 
mal solle sich gut mit C-basierten IDE´s auskennen. (nicht etwa, um die 
IDE´s selbt zu machen)
Man sollte nicht dem Schluss unterliegen, dass die Firma, die das 
ausschreibt ne kleine Klitsche ist, wo schon die Fachabteilung nicht 
genau weiß, was sie will. Kann eben auch eine so große Firma sein, das 
der Text aus einer eigenen Abteilung kommt.

von D. I. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> C# hat, als proprietäre mee too Konkurrenz von Microsoft zu Java,
> praktisch keinerlei Verbreitung.

Lol, was für ein Bullshit.

Die Wahrscheinlichkeit, wenn du das nächste Mal unter einem neueren 
CT/MRT/... liegst, dass ein Großteil der Software mit .NET/C# entwickelt 
wurde ist nicht gerade klein ;) Und das muss noch nicht mal von der 
hiesigen Marke hier sein.

Aber an die Verbreitung von Java reichts nicht heran, da dürftest du 
Recht haben. Aber wenn ich mich zwischen Java und C# entscheiden müsste, 
dann rein aus persönlichem Gusto C#

von Tasg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
.NET ist eigentlich eine Top-Level-Domain.. Ansonsten ist C# denke ich 
eine relativ solide Sprache, ähnlich wie Java, die allerdings in meinen 
Augen nicht besser ist als andere

von Borislav B. (boris_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tasg schrieb:
> Ansonsten ist C# denke ich
> eine relativ solide Sprache, ähnlich wie Java, die allerdings in meinen
> Augen nicht besser ist als andere

C# hat schon einige schöne Sprach-Features, die man nicht überall 
findet:
 - (Auto)Properties
 - Interfaces
 - Generics
 - Lambda-Expressions
 - Indexer
 - Statische und dynamische Typisierung
 - Reflection
 - Multiple Return Values
 - Exceptions
 - Garbage Collection
 - LINQ
 - Delegates und Events
 - Named und optionale Parameter
 - Schlüsselwörter für asynchrone Ausführung

Aber natürlich fehlt auch noch ein bisschen was, z.B. Non-Nullable Types 
;-)

von Heinz L. (ducttape)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin, sorry, auch wenn ich den TIOBE-Index ganz unterhaltsam finde, als 
Maßzahl für die Verbreitung von Programmiersprachen halte ich ihn 
insgesamt für wenig aussagekräftig.

Was mißt er? Nun, hauptsächlich wie häufig eine Sprache gesucht wird. 
Damit kannst Du feststellen, wieviele Leute sich für eine Sprache 
interessieren, wieviele dazu Information brauchen und wieviele Leute 
eine Sprache lernen. Wie oft sie tatsächlich im Einsatz ist eher nicht. 
Um das dabei rauszufiltern müßten noch ein paar andere Fragen geklärt 
werden, wie beispielsweise welche Sprachen in Schulen und Universitäten 
hauptsächlich verwendet werden (und welche daher von Schülern und 
Studenten die die Sprachen gerade lernen entsprechend überproportional 
in Suchanfragen auftauchen werden), für welche Sprachen bessere offline 
als online Dokumentation existieren (und entsprechend keine/wenige 
Suchen danach online erfolgen werden) und so weiter, zu welchen Sprachen 
die vorherrschenden RAD tools und IDEs gratis zur Verfügung stehen und 
die deswegen von Hobbyisten (die ggf. ähnlich wie Studenten die Sprache 
erlernen müssen und daher von online-Hilfen abhängig sind) öfter 
verwendet werden, usw.

Wenn wir jetzt noch hinzuziehen welche Sprachen für die Lösung von immer 
wieder ähnlichen Problemen herangezogen werden (wo dementsprechend keine 
Suche nach Lösungen notwendig ist weil die Lösung de facto aus 
copy/paste+Anpassung von Altcode besteht) und welche eher für schnelle 
Umsetzungen von ad hoc Problemen, dann erklärt sich das Ranking sehr fix 
von selbst. Klar, es dürfte durchaus der Fall sein dass Java auch im 
industriellen Betrieb einen höheren Stellenwert hat als Ruby, ob dies 
allerdings auch für die diversen C-Derivate gilt wage ich nicht einfach 
aus dieser Aufstellung rauszulesen.

von Jonas B. (jibi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
>.NET ist insgesamt sicherlich noch vor Java Mittel der Wahl in typischen
>kommerziellen Produkten.

HAHA. Selten so gelacht...

Gruß J

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas B. schrieb:
> HAHA. Selten so gelacht...

eventuell sollte man zwischen Servern und Desktop unterscheiden. Auf 
Server wird wohl Java mehr Verbreitung haben, aber als Desktopanwendung 
ist Java mittlerweile mehr ein Sicherheitsloch.

Da sind .net Anwendungen durchaus verbreitet.

von Jonas B. (jibi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nenne eine Enterprise Anwendung die in C# geschrieben ist?

Gruß J

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas B. schrieb:
> Nenne eine Enterprise Anwendung die in C# geschrieben ist?

warum muss es Enterprise sein? Nicht jeder Firma braucht SAP.

Bei uns sind ca. 50% der Anwendungen in .net, Rest in c++, Java gibt es 
nur 1 oder 2 Programme.

Datev setzt z.b. auch auf .net (keine Ahnung in welchen Modulen genau).

von Pluspol (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datev gibts noch? Ich dachte die sind schon längst Pleite.

von Johnny B. (johnnyb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> wohin sind denn die Züge gefahren?
>
> Python
> Javascript
> Perl
> Java
>
> Bis auf C(++) lebt wohl alles nur noch in kleinen Inseln.

Naja, JavaScript wird auf praktisch jeder aktuellen Website für 
irgendwas benutzt. Python ist in der Wissenschaft oder in 
Serveranwendungen ebenfalls sehr verbreitet.
Von Java brauche ich gar nicht erst zu sprechen; ganze Branchen 
verwenden fast ausschliesslich Java im Backendbereich.

Also nix da mit kleinen Inseln. Allenfalls Perl fällt bei Deiner 
Auflistung in diese Kategorie. Alle anderen der aufgezählten Sprachen 
werden auf sehr breiter Basis eingesetzt.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:
> Von Java brauche ich gar nicht erst zu sprechen; ganze Branchen
> verwenden fast ausschliesslich Java im Backendbereich.

was aber auch nur eine Insel ist. Facebook verwendet PHP, Dell verwendet 
ASP. Tausenden Foren verwenden PHP. Google bestimmt irgendwas mit 
JavaScript.

Ok, die Inseln sind mehr Kontinente aber es wird wohl keinen eindeutigen 
Sieger geben.

von Borislav B. (boris_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> was aber auch nur eine Insel ist. Facebook verwendet PHP, Dell verwendet
> ASP.

PHP = Serverseite, JavaScript = Clientseite

Es wird also BEIDES verwendet.

von D. I. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Borislav B. schrieb:
> JavaScript = Clientseite

Node.js ...

von Hannes J. (Firma: professional Professional) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Johnny B. schrieb:
>> Von Java brauche ich gar nicht erst zu sprechen; ganze Branchen
>> verwenden fast ausschliesslich Java im Backendbereich.
>
> was aber auch nur eine Insel ist. Facebook verwendet PHP,

Facebook verwendet alles mögliche. Das Backend des Chats war lange Zeit 
in Erlang geschrieben. Finde dafür mal Programmierer ... Das Chat-Team 
wurde irgendwann von C++ Fanboys überrannt und hat das Chat-Backend neu 
in C++ implementiert.

So etwas kann man machen wenn die eigentliche Hauptsorge der Firma ist 
regelmäßig genug LKWs zu finden um das Geld zur Bank zu fahren.

PHP bei Facebook ist auch so eine Sache. FB hat eine Technolgie um PHP 
in C++ zu konvertieren: HPHPc. Mittlerweile ist daraus eine VM für PHP 
geworden https://de.wikipedia.org/wiki/HipHop da man mit PHP gar nicht 
zufrieden war und ist.

> Google bestimmt irgendwas mit
> JavaScript.

Auf den Servern? Eher weniger. Meistens haben sie JavaScript im Browser, 
Java auf den Servern die die Dienste anbieten, C++ für die Backend- und 
Speicherdienste.

Das Google aber schon hunderte von Firmen und Dienste gekauft hat, 
dürfte sich alles irgendwo finden. Wobei sie trotzdem Python für 
Serverdienste grundsätzlich vermeiden.

IBM macht übrigens auch viel in Java, wenn sie nicht gerade ihr altes 
Großrechner-Zeug benutzen.

von Nicht wirklich! (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz L. schrieb:
> MaWin, sorry, auch wenn ich den TIOBE-Index ganz unterhaltsam finde, als
> Maßzahl für die Verbreitung von Programmiersprachen halte ich ihn
> insgesamt für wenig aussagekräftig.
>
> Was mißt er? Nun, hauptsächlich wie häufig eine Sprache gesucht wird.

Nein, genau das misst der TIOBE-Index eben nicht!

http://www.tiobe.com/tiobe-index/programming-languages-definition/

Es wird nicht die Anzahl der Anfragen gemessen, sondern die Anzahl
der Treffer, die auf die Anfrage +"<language> programming"
gefunden werden.

Auf die tatsächliche Verbreitung einer Programmiersprache in der 
Industrie lässt sich davon aber natürlich immer noch nicht schließen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.