mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug CTC 3D Drucker - Dual Extruder - MK8 - Factory Direct Niedrigster Preis- ABS PLA


Autor: Rainer V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

z.Z. gibt es diesen Drucker in der Bucht. Hat den jemand schon gekauft? 
Weiss wer was dazu zu sagen?

Über Berichte würde ich mich freuen.

Gruß Rainer

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den schon ca. 3 Jahre und 5 Meiner Kollegen auch. Sind alle 
zufrieden. Gibts inzwischen ja auch bei Amazon für 380€.
Meiner hat schon über 2000 Druckstunden hinter sich und läuft bisher 
ohne Ausfälle.

Das erste was man machen sollte ist sich einen aktiven Kühler für den 
Nozzle auszudrucken um das gedruckte möglichst schnell abzukühlen (hatte 
dafür mal diesen Luftkanal designed: 
http://www.thingiverse.com/thing:627939)
Das nächste ist dann eine Glasplatte (von einem günstigen rahmenlosen 
Bilderrahmen) auf die Druckplattform zu montieren. Drucken dann entweder 
direkt auf dem Glas oder mit ABS Saft als Haftgrund (geht auch zum PLA, 
PETG drucken wunderbar)

: Bearbeitet durch User
Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe mir erst vor 2 Wochen einen geholt.
Er hat 2 kleine Fehler:
- Das Heizbett hat einen Falschen Temperaturfühler. Deswegen muss man 
eine höhere Temperatur einstellen.
- Das Netzteil Rattert.

Aber ich konnte out of the Box meiner Meinung nach in einer ordentlichen 
Qualität drucken. (Ich hatte vorher noch keinen Drucker.)
Lieferzeit war ca 1 Woche. (Kam per NL Post, aber kein Zoll etc.)

Was zum lesen: http://www.newmansworld.de/3d-druck.html
Gruß
Peter

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> - Das Netzteil Rattert.
Das ist vermutlich nicht der Netzteillüfter sondern der kleine 4cm 
Lüfter der daneben sitzt und die Stepper-Treiber kühlt. Das ist bei mir 
auch so, dass der die ersten 2 Minuten sehr laut ist. Irgendwie hat der 
wohl eine kleine Unwucht und dadurch dass er auf recht langen Säulen 
befestigt ist kommt es wohl zu einer Resonanz. Das lässt sich aber 
leicht beheben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Rainer V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Berichte. Habe mich noch nicht zum Kauf überreden können.
Aber brauchbar scheint das Teil ja zu sein...

Schönen Abend
Rainer

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja auch ein Makerbot Clone. Also ein bewährter, einfacher Aufbau, 
sehr gut wartbar und günstige Ersatzteile. Sicherlich gibt es inzwischen 
bessere, einsteigerfreundlichere Drucker, aber für das Geld kann man 
nicht viel falsch machen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Steffen W. (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Dualextruder-Drucker für das Geld ganz ok.
Aber diverse Anpassungen und Verbesserungen sind unbedingt nötig wenn Du 
auch die Dualextruder richtig nutzen willst.

Da die wasser oder limonenlöslichen Stützmaterialien recht weich sind 
muß man das Filamentfördersystem der Extruder verändern. Sonst gibt es 
Probleme mit dem kontinuierlichen Vorschub. Es gibt verschiedenen 
Umbauteile die man selbst Drucken kann (aber mit ABS wenn es was bringen 
soll).
Die bekannten freien 3D-Druckprogs unterstützen den Dualdruck, wenn 
überhaupt, nur sehr mangelhaft. Da empfielt sich Simplify3D als 
Drucksoftware, leider kostet die was.

Das Teil für ABS fit zu machen ist recht einfach indem man die Seiten 
mit Plexiglas dicht macht.
Das Druckbett, das wurde schon angesprochen, ist so wie geliefert 
unbrauchbar. Von Glasplatten und Kaptonband (zu wenig haltbar so auf die 
Dauer teuer) halte ich, nach dem ich das auch versuchte, nichts. Glas 
braucht einfach zu lange bis es richtig warm wird.
Ich habe eine plangeschliffene dicke Aluplatte genommen und dort die 
Heizung dran gebaut (Temperatursensor gleich mit Wechseln gegen 100k 
NTC) und mit 'BuildTak' beklebt (gibt es bei IGUS und Filamentworld). 
Das funktioniert sehr gut und hält lange.

Die Steckverbindung der Heizung ist eine stete Störquelle nach längerer 
Betriebszeit. Die für hohe Teperaturen und größere Ströme ungeeigneten 
Stecker werden heiß, lockern sich und das (billige) Kabel wird brüchig 
und reisst ab. Das sollte man ambesten auch gleich mit gegen was 
Zuverlässigeres austauschen wenn man am Druckbett rumbaut.

Die ganze Halterung des Druckbettes ist auch sehr verbesserungswürdig, 
wird im laufe der Zeit instabil. Da aus Plastik wird diese recht 
nachgiebig und man muß ständig das Druckbett neu justieren. Das wird 
meine nächste Baustelle am CTC.

Viele Tips zum verbessern des CTC findet man zb hier:
 http://www.newmansworld.de/3d-druck/tuning.html

Übrigens...
Einige der Verbesserungen die am CTC nötig sind muß man auch an den viel 
teueren Vorbildern dieses machen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:
> danke für die Berichte. Habe mich noch nicht zum Kauf überreden können.
> Aber brauchbar scheint das Teil ja zu sein...

Die Berichte mögen zwar Aussagekraft haben, aber sind nur wenig 
repräsentativ.
Wie du herauslesen kannst, sind Nachbesserungen nötig, die man
aber auch schultern können muss. Sonst versenkst du nur Geld.
Wenn du z.B. ein Schüler bist, der keinen Zugang zu einer
wahrscheinlich nötigen brauchbaren Werkstatt hätte, dürfte das
schwierig sein. Nur mal so als Beispiel.
Zunächst solltest du dich erst mal fragen, was du drucken willst?
Für nur mal spielen, um hip mit anderen Users zu sein, dürfte es
etwas zu teuer sein, auch wenn du selbst entscheiden kannst, was du
mit deinem Geld machst.
Zum spielen mit 3D-Druckern gibts nämlich auch preiswertere Lösungen.
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_sacat=0&_...
Deine Frage nach ebay ist daher etwas irritierend, denn zum einen
kannst du doch selbst da nach schauen. Dazu brauchst du hier doch
niemanden. Zum anderen muss ja keiner hier bei ebay seinen Drucker
da gekauft haben.

Autor: Rainer von Römer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke noch einmal für die vielen Hinweise!

Habe verstanden, dass man quasi in jeder Preisklasse mehr oder weniger 
nachbessern muß. Und dann stellt sich die Frage nach dem Preis für mich 
neu. Wenn ich auch für 600 oder 1000€ etwas verbessern muß, dann kann 
auch ein Teil für 200€ interessant sein.
Ebay war bei meiner Anfrage ja nicht wirklich wichtig und ich bin kein 
Schüler, der mal was "hippes" machen will :-)
Auch die dürftige Unterstützung des dualen Drucks seitens der Software 
ist mir aufgefallen und käufliche Software im Hobbybereich werde ich mir 
nicht antun. Da scheint mir eher, dass der zweite Kopf als Ersatzteil 
für den ersten dranhängen wird. Also überflüssig ist!
Werde also die Entscheidung noch mal nach weiteren Kriterien hin 
überdenken. Z.B. wenn ich eh basteln muß, dann könnte ich auch die 
Mechanik gleich selbst machen. Ein Plastikgestell mit Plastikführungen 
ect. scheint mir dann rausgeworfenes Geld. Ich habe durchaus über 
ehemalige Kollegen Zugriff auf mechanische Fertigung jeglicher Güte 
(Qualität) und das wäre hauptsächlich eine Frage der Währung in Kästen 
Bier...wenn ich mal so sagen darf...

Gruß Rainer

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen W. schrieb:
> Da die wasser oder limonenlöslichen Stützmaterialien recht weich sind
> muß man das Filamentfördersystem der Extruder verändern. Sonst gibt es
> Probleme mit dem kontinuierlichen Vorschub.
Das Problem hatte ich mit meinen CTC bisher nicht. Habe sowohl HIPS als 
auch schon über 500g TPU damit problemlos gedruckt.

Das Problem mit dem Extruder ist, dass der Abstand zwischen Zahnrad des 
Steppers und der Rolle fest ist. Wenn man schlechteres Filament erwischt 
welches an manchen stellen > 1.9mm ist, dann bleibt es hängen und der 
Ausdruck ist im Eimer.
Der Federmechanismus ist zwar ganz nett, hat aber den Nachteil, dass der 
Anpressdruck konstant ist, was wiederum auch nicht für jedes Filament 
optimal ist.
Von daher finde ich den Flexion Extruder sehr interessant, bei dem der 
Anpressdruck in vier Stufen eingestellt werden kann. 
https://flexionextruder.com/

Steffen W. schrieb:
> Glas
> braucht einfach zu lange bis es richtig warm wird.
Bei mir geht es eigentlich. Die meine Glasplatte heizt recht schnell 
auf. Hat eine dicke von 2mm. Zwischen Alu- und Glasplatte habe ich 
großflächig Wärmeleitpaste verteilt. So hält die Glasplatte auch fast 
von ganz allein.
Auf 110°C aufheizen dauert keine 5 Minuten.

: Bearbeitet durch User
Autor: Steffen W. (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überflüssig ist der 2 Kopf nicht, war bei mir sogar das Haupkriterium.
Gut, 2 Farbig drucken braucht man nicht unbedingt aber Stützstrukturen 
schon.

Spätestens wenn man Überhänge hat oder gewölbte, kleine Grundflächen 
sind Hilfsstrukturen aus leicht ablösbaren Material nötig.

Überhänge lassen sich oft nicht vermeiden (zB. ein Spulenkörper, 
spezieller Haken). Manchmal kann man das Teil (wie der Spulenkörper) in 
mehrere Einzelteile aufteilen und dann kleben. Mit ABS und Aceton geht 
das recht gut, mit PLA nicht so schön da extra Kleber gebraucht wird.

Manches kann man so konstruieren das es auch ohne Stützen druckbar 
bleibt nur schränkt das die Möglichkeiten des Design eben ein.
Kommt also immer auch darauf an was man machen will und welche 
Qualitäten die gedruckten Teile haben sollen.

Autor: Steffen W. (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Flexion Extruder sehr interessant

Kannte ich noch nicht, sieht sehr gut aus. Leider auch ein bisserl 
teuer. Wie es aussieht gibts das Teil ja nur komplett. Motoren und 
Hotend habe ich ja schon.

Bei den originalen Extrudervortrieb hatte ich weniger mit zu dickem 
Filament Probleme (verwende kein Billifilament mehr) sondern mit 
flexibelen und weichen wie PVA oder mit zu dünnem. Das relativ harte PLA 
funktioniert, sofern ordentliche Qualität, damit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.