mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Trennschalter Waschmaschine


Autor: Frido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal eine Frage:

Meine Frau möchte im Keller gerne einen zentralen Ausschalter für die 
Steckdosen der Waschmaschine und des Trockners haben.
Jetzt denke ich mir, dass eine WaMa dauerhaft mehr als 10 A zieht und 
ich deshalb nicht auf einen normalen Schalter zurückgreifen sollte.
Habt ihr eine Idee wie man das Lösen kann ?
Kann ich WaMa und Trockner über eine Zuleitung laufen lassen ? (2.5²)

Schon jetzt vielen lieben Dank für eure Antworten und ein schönes WE !

Gruß

Frido

Autor: DomeG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Lasttrennschalter ähnlich 
http://www.mennekes.de/index.php?id=industriesteck... 
?

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frido schrieb:
> Kann ich WaMa und Trockner über eine Zuleitung laufen lassen ? (2.5²)

Könnte man wahrscheinlich schon, dann aber mit 20A abgesichert. Ist eine 
blöde Idee, solche starken Verbraucher sichert man getrennt ab und 
verteilt sie auf unterschiedliche Phasen.
Am preiswertesten dürfte ein 3poliger Trennschalter sein so wie der:
Ebay-Artikel Nr. 161668484951

Damit könnte man dann noch die restlichen Steckdosen (3. Phase) mit 
trennen. Sowas kann nützlich oder gar lebensrettend sein, wenn der 
Keller unter Wasser steht.

Autor: S R (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Könnte man wahrscheinlich schon, dann aber mit 20A abgesichert. Ist eine

Will hier jemand Schukodosen mit 20A absichern?

Gerade die AP-Doppeldosen aus dem Baumarkt machen selbst bei 16A 
Absicherung und Waschmaschine + Trockner ordentlich Wärme und verändern 
ihr Aussehen...

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S R schrieb:
> Gerade die AP-Doppeldosen aus dem Baumarkt machen selbst bei 16A
> Absicherung und Waschmaschine + Trockner

Was ja wie ich gesagt habe auch eine blöde Idee ist.

Autor: Frido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten,

dann ziehe ich mal eine 3 Phasenleitung und besorg mir den 
Trennschalter.
Das ist das Sinnvollste.

Schönes Wochenende !

Gruß

Frido

Autor: Amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der verwendete Schalter sollte zumindest die maximale Last (Sicherung) 
schalten können. Viel mehr ist auch nicht sinnvoll, da ja immer dann 
geschaltet wird, wenn beide Maschinen aus sind.

Wenn ich mal unterstelle, dass beide Geräte an einer Sicherung hängen, 
so sollte das Ganze auch 1-polig gehen.

Wenn nicht, wird es teurer - sprich zweipolig.

Die Logik des Ganzen ist mir aber nicht ganz klar. Ist jemand 
vergesslich so würde es mich nicht wundern, wenn der Neue ebenfalls 
vergessen wird.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:

> Die Logik des Ganzen ist mir aber nicht ganz klar.

Nun, Waschmaschinen und vermutlich auch Trockner haben am
Eingang einen Funkentstörkondensator. Dieser kann auch bei
ausgeschalteter Maschine einen Brand verursachen.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Dieser kann auch bei
> ausgeschalteter Maschine einen Brand verursachen.

Und wie oft kommt sowas vor?
Wie viele Funkentstörkondensatoren lösen einen Brand aus wenn sie kaputt 
gehen und wie oft brennt dabei die Waschmaschine aus flammenhemendem 
Kunstaoff und Metall ab?

Aber wenn es ein sichereres Gefühl gibt.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:

> Und wie oft kommt sowas vor?

Kann ich Dir nicht sagen. Zu unserer Nachbarin, der das passiert ist,
sagte die Feuerwehr jedenfalls, das das nicht der erste Einsatz dieser
Art war, zu der sie gerufen wurde.

> Wie viele Funkentstörkondensatoren lösen einen Brand aus wenn sie kaputt
> gehen und wie oft brennt dabei die Waschmaschine aus flammenhemendem
> Kunstaoff und Metall ab?

Es entstand ein Schwelbrand. Die Verrussung machte die Wohnung
wochenlang unbewohnbar. Ein ähnlicher Brand mit dem gleichen
Ergebnis entstand bei einem anderen Bekannten. Ursache war hier
ein durchgebrannter Trafo eines Uhrenradios. Beide Fälle stammen
aus meinem unmittelbaren, begrenzten Bekanntenkreis und ich kenne
sie nicht nur vom Hörensagen.

PS: Ich habe daraufhin eine Waschmaschine umgebaut, sodas der
Kondensator hintewrm  Netzschalter sitzt. Dem Netzschalter hat
das bis jetzt (mehrere Jahre) nichts ausgemacht.

Autor: Elektrofan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt denke ich mir, dass eine WaMa dauerhaft mehr als 10 A zieht und
> ich deshalb nicht auf einen normalen Schalter zurückgreifen sollte.

Jedes Gerät auf eine Phase legen, und dann sowas nehmen:       ;-)
http://www.kz.all.biz/img/kz/catalog/middle/167099.jpeg

(Die aktuellen Waschmaschinen/Trockner/Geschirrspüler kommen oft mit je 
10 A aus; über einen gewöhnlichen Lichtschalter würde ich sie trotzdem 
nicht betreiben.)

Autor: Bart Simpson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht denn gegen einen normalen Schalter? 16A Dauerstrom sollte 
der doch vertragen. Eine B13A Sicherung ist erst bei 14,7A (Faktor 1,13) 
Dauerstrom an ihrer Auslösegrenze. Passt. Früher war es überall so, 
Steckdosen und Schalter mit B16A abzusichern. Da ist die Auslösegrenze 
bei 18,1A!

Würde der 16A Schalter weniger können, dürfte ich ihn sicher nicht mit 
B13A oder gar B16A absichern.

Ich weiß nicht, ob man das so sehen kann. Allerdings war ein 
Elektromeister der gleichen Meinung.

Daher würde ich behaupten, dass ein 16A Schalter und eine 16A Steckdose 
auch diesen Strom dauerhaft führen können. Sonst wäre das in der VDE 
schon anders geregelt oder die Angaben am jeweiligen Betriebsmittel 
angepasst.

Aufpassen sollte man bei den Betriebsmitteln trotzdem, denn einige 
Varianten können nur 10A! Das erklärt vermutlich auch das folgende:

S R schrieb:
> Gerade die AP-Doppeldosen aus dem Baumarkt machen selbst bei 16A
> Absicherung und Waschmaschine + Trockner ordentlich Wärme und verändern
> ihr Aussehen...

Autor: abc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normale Schalter sind meist nur für 10A ausgelegt, aber es gibt auch 3 
polige Unterputz-Schalter. Bei Busch Jäger weiß ich, dass die für 16A 
ausgelegt sind. Wenn es Aufputz sein darf, kannst du einen Hauptschalter 
wie sie in Maschinen und Schaltschränken verbaut sind nehmen.

Autor: S R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bart Simpson schrieb:
> Aufpassen sollte man bei den Betriebsmitteln trotzdem, denn einige
> Varianten können nur 10A! Das erklärt vermutlich auch das folgende:

Ich wollte eher darauf hinaus, dass es einige (Mieter) schaffen an der 
einzeln, B16 abgesicherten, Doppeldose WaMa + Trockner gleichzeitig zu 
betreiben, was der B16 Automat auch ziemlich lange zulässt, die Dosen 
das aber regelmäßig mit Rauchzeichen quittieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.