mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Apple Airpods - W1 Chip


Autor: Appple Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ihr habt ja bestimmt mitbekommen dass Apple die Airpods herausgebracht 
hat.

Auf Apples Website ist von einem magischen "W1 Chip" die Rede der alles 
macht von Funk bis hin zum Amp und Batteriemanagement.

Kennt jemand einen ähnlichen Chip oder weiß was da so drinnen werkelt?

Danke!

: Verschoben durch Moderator
Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apple hat sich schon immer gerne Custom Chips und ASICs bauen lassen. Es 
kann also durchaus sein, das der Chip nicht von der Stange ist. Früher 
war oft Sony der Lieferant.

Autor: Mac G. (macgyver0815)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hab ich gehört:
Youtube-Video "The Bastel Brothers: Apple-Edition | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann - ZDFneo"

Zack feddich, Köpfhörerbuchse ;-)


(die 3.5mm Klinke zu entfernen ist der größe Mist überhaupt. Ich kaufe 
zwar nix von dieser Firma, aber das Problem ist das alle anderen Apple 
nachmachen... )

PS:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/iPhone-7-Apple-verkauft-Kopfhoereradapter-einzeln-fuer-9-Euro-und-erklaert-klinkenlose-Zeiten-3316168.html

"Dan Riccio (Hardware) und Phil Schiller (Marketingleiter) mit, dass 
aufgrund der neuen Kamera nicht genügend Platz für eine Display- und 
Backlight-Steuerelektronik gewesen sei.

Diese wanderte dann in den Bereich der Klinkenbuchse, wo sie allerdings 
Interferenzen ausgelöst habe. Schließlich hätten die Apple-Ingenieure 
mit dem Gedanken gespielt, die Buchse ganz zu eliminieren, was dann auch 
geschah."


Also haben sie es nicht hinbekommen und sie dann einfach gleich ganz 
weggelassen ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Sni T. (sniti)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mac G. schrieb:
> Diese wanderte dann in den Bereich der Klinkenbuchse, wo sie allerdings
> Interferenzen ausgelöst habe. Schließlich hätten die Apple-Ingenieure
> mit dem Gedanken gespielt, die Buchse ganz zu eliminieren, was dann auch
> geschah."

Ich weiß noch, wie damals eine dieser Techblogs/Zeitschriften titelte, 
dass "Schwarz" nun wieder in sei und "Weiß" als Designfarbe out weil der 
Guru Jobs die iPhonegeneration nur in schwarz anbietet. Der Artikel ging 
über zwei Seiten voller Lob für die Weitsicht Jobs. Später hat sich dann 
rausgestellt (oder es war schon immer klar und der Schreiberling hat 
nicht recherchiert), dass die bei der Kamera bemerkbare Lichteinlässe 
bei dem weißen Teil nicht in den Griff bekommen haben.

Aber einer Gewissen Zielgruppe kann man ja alles als das "tollste" 
verkaufen, unabhängig der wahren Gründe.

Autor: Timm T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mac G. schrieb:
> Also haben sie es nicht hinbekommen und sie dann einfach gleich ganz
> weggelassen ;-)

Das Witzige ist ja, wie Dir jetzt die Applejünger erklären, daß 
Klinkenbuchse eh doof ist und BT viel besser und außerdem gibts ja nen 
Adapter und wer so lange Musik hört oder telefoniert, daß er 
zwischendurch nachladen muß ist auch nicht normal... Stockholmsyndrom in 
seiner schönsten Ausprägung.

An den Mikroeingang der vierpoligen Klinke kann ich nen 
Widerstandsteiler hängen und das Smartphone als Signalverfolger und 
AC-gekoppeltes Oszi nutzen. Hat mir schonmal den Hintern gerettet, als 
ein Kunde ein paar Stecker verbuchselt hatte und ich die wieder 
sortieren mußte. Aber ok, wer ein Iphone hat, hat sowas nicht nötig...

Autor: Luca E. (derlucae98)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm T. schrieb:
> und wer so lange Musik hört oder telefoniert, daß er zwischendurch
> nachladen muß ist auch nicht normal...

Dafür gibt es von einem Fremdhersteller einen Y-Adapter. Aber mal 
ehrlich: Wer hat immer 2 Adapter dabei? Den Y-Adapter und den Lightning 
auf Klinke.
Das ist doch völliger Schwachsinn.

http://www.golem.de/news/iphone-7-welcome-to-the-dongle-1609-123188.html

Autor: Timm T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luca E. schrieb:
> Dafür gibt es von einem Fremdhersteller einen Y-Adapter. Aber mal
> ehrlich: Wer hat immer 2 Adapter dabei? Den Y-Adapter und den Lightning
> auf Klinke.

Eigentlich will ich da gar keinen Adapter haben. Ich hab noch ein altes 
Samsung aus der vor-Smartphone-Ära, da ist auch so ein komischer 
Flachstecker dran. Die Kopfhörer sind Mist und liegen meistens da rum, 
wo man sie nicht hat.

Seit der standardisierten USB-Ladebuchse brauch ich nur ein Ladegerät 
für Tablet und Handy, wenn ich unterwegs bin. DAS war mal eine positive 
Entwicklung.

Autor: Walta S. (walta)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finds geil. Wiel ich einerseits seit Jahren schon Funkkopfhörer 
verwende und andererseits Kabel meide wo es geht.
Und ein Telefon mit IP67 - das muss man erst mal bringen.

Walta

Autor: Mac G. (macgyver0815)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> Und ein Telefon mit IP67 - das muss man erst mal bringen.
>

Das können Sony und Samsung und andere schon seit Jahren
(z.B. 
http://www.cnet.de/88150995/die-10-besten-wasserdichten-smartphones-und-outdoor-handys-2015/ 
)
Und ja auch in den High-End Smartphone Serien.
MIT Klinkenbuchse. Und teils sogar mit wechselbarem Akku und microSD 
Slot - wie kann man sich nur so hart gönnen? ;-)

Autor: Dirk D. (dicky_d)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> Ich finds geil. Wiel ich einerseits seit Jahren schon Funkkopfhörer
> verwende und andererseits Kabel meide wo es geht.
> Und ein Telefon mit IP67 - das muss man erst mal bringen.
>
> Walta

Du findest es Geil das ein Gerät ein Feature weniger hat weil du das 
nicht brauchst?
Also mir sind Features die ich nicht brauche aber habe ziemlich egal, 
ich weiß nicht was man daran geil finden kann etwas NICHT zu haben was 
keine Nachteile hat...
Aber dafür muss man wahrscheinlich schon zutiefst verappled sein :)

Autor: Luca E. (derlucae98)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm T. schrieb:
> Eigentlich will ich da gar keinen Adapter haben

Eben.

Autor: Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Timm T. schrieb:

> An den Mikroeingang der vierpoligen Klinke kann ich nen
> Widerstandsteiler hängen und das Smartphone als Signalverfolger und
> AC-gekoppeltes Oszi nutzen. Hat mir schonmal den Hintern gerettet, als
> ein Kunde ein paar Stecker verbuchselt hatte und ich die wieder
> sortieren mußte.

Also das ist mit Abstand das beste Argument, warum man die Buchse nicht 
weglassen sollte. Hättest Du das Apple mal rechtzeitig erzählt, dann 
hätten jetzt die ganzen Leute die eh kein Apple Produkt kaufen wenigsten 
ihre heiß geliebte Buchse an den nicht gekauften Phones.

> Aber ok, wer ein Iphone hat, hat sowas nicht nötig...

Womit ja dann geklärt wäre, dass das alles unfähige Spackos sind. Also 
ehrlich! Wer es nicht nötig hat mit einem Spannungsteiler am 
Klinkenstecker verbaselte Buchsen zu sortieren, der kann ja nur ein 
unmündiger Jünger einer technologiefeindlichen Sekte sein.

Ich persönlich werde nie in die Verlegenheit kommen, einerseits einen 
Lötkolben und Widerstände und einen freien vierpoligen Klinkenstecker 
zur Hand zu haben und andererseits keinen Durchgangsprüfer. Puuuh. Dann 
kann ich mir das neue ja bestellen.

vlg
 Timm

Autor: Timm T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> Und ein Telefon mit IP67 - das muss man erst mal bringen.

Das haben andere Hersteller schon vor Jahren gebracht.

Timm R. schrieb:
> Ich persönlich werde nie in die Verlegenheit kommen, einerseits einen
> Lötkolben und Widerstände und einen freien vierpoligen Klinkenstecker
> zur Hand zu haben und andererseits keinen Durchgangsprüfer.

Du mußt auch nicht zwischen Durchgangsprüfer und Signalverfolger 
unterscheiden, ich schon.

Autor: Fritz G. (fritzg)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Timm T. schrieb:
> An den Mikroeingang der vierpoligen Klinke kann ich nen
> Widerstandsteiler hängen und das Smartphone als Signalverfolger und
> AC-gekoppeltes Oszi nutzen.

Kannst ja noch immer machen. Adapter liegt ja bei.

Warum ich es gut und weitsichtig finde, dass die Klinkenbuchse weg ist:

Bei meinem 5s ist die Buchse (oder irgendwas dahinter) kaputt. Es geht 
kein Mikrofon und keine Lautstärke-Steuerung. Anstatt die in diesem Fall 
viel zu teure Reparaturpauschale zu zahlen werde ich mir den Adapter um 
9€ holen.
Problem gelöst.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn die Buchse kaputt ist, in die der Adapter gesteckt wird ... 
dann ist wenigstens gleich alles kaputt, denn aufladen oder Daten vom 
Gerät herunterholen kann man dann wenigstens auch nicht mehr. Lightning 
ist hier ein "single point of failure".

Mag sein, daß das etwas robuster ist, aber das kommt natürlich auch auf 
den individuellen Umgang mit Geräten an. Mir ist noch nie irgendeine 
derartige Buchse kaputtgegangen, und z.B. mein Smartphone (noch mit 
großem 30poligen "Dock"-Stecker) funktioniert auch nach fast 6 Jahren 
noch klaglos.

YMMV, wie es so schön heißt.

Autor: Mac G. (macgyver0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Und wenn die Buchse kaputt ist, in die der Adapter gesteckt wird ...

Genau.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Mag sein, daß das etwas robuster ist,

Dafür muss man auch häufiger umstecken (Audio-Adapter, Ladeadapter).
Und während des normalen Gebrauchs steckt öfter der Audioadapter drin - 
was zusätzlich belastet und vorher nicht so war.
Wann hat man sonst in der Hosentasche schonmal irgendwas am Lightning / 
USB Port angeschlossen gehabt? Da war normalerweise nur was an der 
Klinkenbuchse...

Der Klinkenstecker hat sich zudem zumindest in einer Achse einfach mit 
der Belastung mitgedreht.

Autor: Fritz G. (fritzg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Buchse ist schon sehr robust. Früher hatte ich viel Ingres gespielt, 
da war immer die Powerbank angesteckt. Nach einigen Monaten war 
allerdings das Kabel defekt, wurde aber kostenlos getauscht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.