mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Reinigungsbenzin


Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich weiss nicht, ob "Benzin" auch "Werkzeug" ist, aber ein
besser passendes Unterforum habe ich nicht gefunden. :-)

Reinigungsbenzin kann man ja für > 2EUR kaufen. Allerdings ist
Autobenzin z.Z. deutlich billiger. Früher hiess es ja, das das
ja wegen des Bleigehalts giftig ist. Benzin ist aber schon lange
bleifrei. Gibt es andere Gründe, die gegen die Verwendung von
Autobenzin (Nein, Mopedbenzin würde ich nicht nehmen. :-)
als Reinigungsbenzin sprechen?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Gibt es andere Gründe, die gegen die Verwendung von
> Autobenzin (Nein, Mopedbenzin würde ich nicht nehmen. :-)
> als Reinigungsbenzin sprechen?

Ja. Weil es im Baumarkt den Liter sauberen Benzins für 5 Euro gibt.

Und das stinkt nicht (hinterher) ......

Autor: Flip (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Krebserregend, deshalb als T (Giftig) eingestuft. Staht an der 
zapfsäule.

Autor: Nop (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Autobenzin enthält durchaus noch Additive. Gewichtigster Grund dürfte 
aber der Aromatengehalt im Autobenzin sein (ringförmige 
Kohlenwasserstoffe, die recht ungesund sind beim Einatmen).

Autor: Thc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unser Waschbenzin auf Arbeit ist klar. Aus der Säule leicht gelblich.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thc schrieb:

> Unser Waschbenzin auf Arbeit ist klar. Aus der Säule leicht gelblich.

Das sind manchmal nur Farbstoffe, je nach Marke unterschiedlich.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nop schrieb:

> ringförmige Kohlenwasserstoffe, die recht ungesund sind beim Einatmen.

Wenns Benzol ist, würde das sowohl den Geruch wie auch
die Gftigkeit erklären. Dann sollte man wohl doch besser
einen Bogen ums Autobenzin machen. Danke.

Autor: Henrik V. (henrik_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauchte mal Wundbenzin*, waren ca. 11 Eur den Liter in der Apotheke!
(Die mit dem rotem A nicht mit dem blauen C ;) )
Das verdunstet bei weniger Geruchsentwicklung als Waschbenzin noch 
schneller.
Auf der Flasche steht Flammpunkt 38°C :)
Aber als Feurzeugbenzin taugt's nicht, da zu schnell verdunstet.

*) von mir bevorzugt für die Fackeln beim Feuerschlucken, und seit dem 
benutze ich es auch zum Schmutz/Kleberlösen. Mit Feuer spiele ich nicht 
mehr so gerne... man wird alt :D

Alle paar Jahre mal 'ne neue Pulle sind mir die paar Euro Mehrkosten wg 
des angenehmeren 'Händlings' wert.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henrik V. schrieb:


> *) von mir bevorzugt für die Fackeln beim Feuerschlucken,

Wie ist es denn da mit der Gefährlichkeit
beim versehentlichen Runterschlucken?

Autor: Paul B. (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Wie ist es denn da mit der Gefährlichkeit
> beim versehentlichen Runterschlucken?

Dann nicht mit offenem Feuer umgehen, sonst zündet der Nachbrenner und 
es gibt kreisrunde Löcher im Sofapolster.

MfG Paul

Autor: Bastian W. (jackfrost)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ottokraftstoff enthält bis zu einem Prozent Benzol, welches 
krebserregend ist. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Benzol#Toxikologie

Gruß JackFrost

Autor: tomato (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> bleifrei. Gibt es andere Gründe, die gegen die Verwendung von

Kommt halt wie immer drauf an was du damit vorhast.

Alle Ottokraftstoffsorten können heute bis zu 5% Ethanol enthalten.
Nicht nur die E10, Exx Sorten. Dann stinkt das Zeug doch auch noch wie 
die Pest.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Gibt es andere Gründe, die gegen die Verwendung von
> Autobenzin

Ja. Giftigkeit. Schlecht gereinigt. Benzol und Toluol.

Autor: BadimBadum (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem rußt Autobenzin mehr und enthält 5% Ethanol.

Habe einmal probiert es im Zippo zu benutzen, schmeckt auch noch 
scheisse...

Autor: c.m. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Harald W. schrieb:
>> Gibt es andere Gründe, die gegen die Verwendung von
>> Autobenzin
>
> Ja. Giftigkeit. Schlecht gereinigt. Benzol und Toluol.

https://de.wikipedia.org/wiki/Motorenbenzin#Herstellung

vor allem die zyklischen kohlenwasserstoffe sind dabei die gefährlichen. 
die schieben sich gerne zwischen DNA basen und verursachen strangbrüche.

Henrik V. schrieb:
> Brauchte mal Wundbenzin*, waren ca. 11 Eur den Liter in der Apotheke!
> (Die mit dem rotem A nicht mit dem blauen C ;) )
> Das verdunstet bei weniger Geruchsentwicklung als Waschbenzin noch
> schneller.

diese zyklischn KW's nennt man auch "aromaten", eben weil sie 
"aromatisch" stark riecehn. bei gereinigtem benzin sind die 
wahrscheinlich sehr viel weniger vorhanden.
ich gehe mal davon aus, das solches benzin dann eigentlich wie "weißöl" 
ist: aliphatische KW's, nur halt mit kürzeren ketten.

Autor: Paul B. (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ja sogar Leute mit Benzin im Blut! Allen voran (im wahrsten 
Sinne)
Hamilton und Rosberg.
:)
MfG Paul

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
>> *) von mir bevorzugt für die Fackeln beim Feuerschlucken,
>
> Wie ist es denn da mit der Gefährlichkeit
> beim versehentlichen Runterschlucken?

Nicht zum Feuerspucken geeignet!! Niemals flüssig in den Mund nehmen!!
Die Flamme schlägt so schnell zurück das schwerste Verbrennungen 
'garantiert' sind!! Allein die Vorstellung, dass schon ein Tropfen in 
der Lunge zu einem explosiven Benzin-Luf-Gemisch führen kann und man 
dann eine Fackel in der Hand hat ... nett für einen Splatter FX :>

Ich schrieb Feuerschlucken!  Damit waren nur die Fackeln getränkt. 
Schöne große gelbe Flamme aber die Fackel blieb (relativ) kalt. Wenn man 
die dann beim Feuerschlucken in den Mund nimmt hat man dann seltener so 
Stellen wie zu heissen Glühwein getrunken :)  Die Fackel konnte man dann 
auch auf die Hand drücken und hatte kurz eine Flamme in der Hand. Das 
Benzin verdunstet so schnell von der Haut, dass es 'normalerweise' zu 
keiner Verbrennung kommt, das Gas bildet eine Isolationsschicht, ähnlich 
wie bei flüssigem Kohlendioxid, kurz über die Hand gießen: Kein Problem, 
aber wehe man steckt den Finger rein :)
Zu Studentenzeiten war ich mal in einer Zirkus AG, die hatten einen 
Workshop mit erfahrenen Leuten dazu. Ja, das kann auch schwarz und 
häßlich machen.


Gruß Henrik

Autor: Lukas T. (tapy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c.m. schrieb:
> zyklischn KW's nennt man auch "aromaten"

Quatsch. Nur wenn's ungesättigt ist.


tomato schrieb:
> Alle Ottokraftstoffsorten können heute bis zu 5% Ethanol enthalten.

Das heißt nicht, dass da Ethanol drin ist, sondern nur Produkte aus 
Ethanol aus biologischer Quelle im Massenanteil 5%. Das umfasst auch das 
Antiklopfmittel wie bspw. Ethyltertiärbutylether (mit dem Ethyl aus 
Bioethanol).

c.m. schrieb:
> ich gehe mal davon aus, das solches benzin dann eigentlich wie "weißöl"
> ist: aliphatische KW's, nur halt mit kürzeren ketten.

Kurz ist relativ. Pentan bis Nonan (5-9 C in der Kette) mit Fokus auf 
Heptan (C7) und höhere zyklisch gesättigte und verzweigte 
Kohlenwasserstoffe bis ~12C (iso-Dodecan, ...).
Gesundheitlich sind die relativ unbedenklich, abgesehen von "Verursacht 
Unwohlsein", "Dämpfe können Schläfrigkeit verursachen", ...
Feuerspucken kann man damit und das wird auch in der breiten Masse der 
Feuer- und Straßenkünstler so gemacht.

Edit:
Henrik schrieb:
> flüssigem Kohlendioxid
Der Mann muss unter Druck stehen ...

: Bearbeitet durch User
Autor: Henrik V. (henrik_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas T. schrieb:
> Henrik schrieb:
>> flüssigem Kohlendioxid
> Der Mann muss unter Druck stehen ...
:D :D  Bröckchen??

Ahh sorry, war wohl was anders seehr Kaltes was der Prof sich da über 
die Hand hat laufen lassen... Stickstoff??

Henrik

Autor: claus (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> ich weiss nicht, ob "Benzin" auch "Werkzeug" ist, aber ein
> besser passendes Unterforum habe ich nicht gefunden. :-)

Wenn du dir die Frage schon stellst, dann entweder Offtopic oder 
überhaupt nicht ins Mikrocontroller Forum.

Autor: Bastian W. (jackfrost)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas T. schrieb:
> Kurz ist relativ. Pentan bis Nonan (5-9 C in der Kette) mit Fokus auf
> Heptan (C7) und höhere zyklisch gesättigte und verzweigte
> Kohlenwasserstoffe bis ~12C (iso-Dodecan, ...).
> Gesundheitlich sind die relativ unbedenklich, abgesehen von "Verursacht
> Unwohlsein", "Dämpfe können Schläfrigkeit verursachen", ...
> Feuerspucken kann man damit und das wird auch in der breiten Masse der
> Feuer- und Straßenkünstler so gemacht.

Aber nur wenn es n-Hexan frei ist, welches ja neurotoxisch 
verstoffwechselt wird.

Gruß JackFrost

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastian W. schrieb:

>> Feuerspucken kann man damit und das wird auch in der breiten Masse der
>> Feuer- und Straßenkünstler so gemacht.

Das  "professionelle" Feuerschlucker Benzin verwenden habe ich
auch schon gehört. Deshalb meine OT-Frage mit dem Verschlucken.
Es gibt ja verschiedene Stoffe, die verschluckt wesentlich gif-
tiger als beim Einatmen sind

> Aber nur wenn es n-Hexan frei ist, welches ja neurotoxisch
> verstoffwechselt wird.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.