mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Widerstand vs Kondersator vor glimmende LED?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das typische Problem, dass nach dem Ausschalten der LED Lampe, 
die Lampe weiter dauerhaft glimmt (2 Lampen, 2 Wechselschalter, keine 
glimmkontakte).

Im Detail:
Wenn ich mit Lichtschalter A das Licht anmache und mit B aus, dann 
glimmt die Lampe dauerhaft. Wenn ich nun wieder mit Lichtschalter A das 
Licht anmache und mit B aus, dann ist wieder alles ok.
Wenn ich mit Lichtschalter A das Licht anmache und mit A aus, dann ist 
alles ok.
Wenn ich mit Lichtschalter B das Licht anmache und mit B aus, dann ist 
alles ok.
Wenn ich mit Lichtschalter B das Licht anmache und mit A aus, dann 
glimmt die Lampe dauerhaft.

Mit Bezug auf Osram (siehe Link unten), vermute ich stark das ein Strom 
in die Leitungen induziert wird.
http://www.elektro.net/wp-content/uploads/2014/12/PP14079_Osram.png

Wie sieht die Lösung des Problems aber im Detail aus?
Muss ich einen Kondensator oder einen Widerstand nutzen?
Muss ich an beiden Lampen was anschließen oder nur an einer?

Vielen Dank.

LG Max

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antenenwirkung durch korrespondierende Drähte in Wechselschaltern...

Max schrieb:
> Muss ich an beiden Lampen was anschließen oder nur an einer?

Vielleicht hilft ein Kondensator parallel zu jeder Lampe (0,1 µF/600V)

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom technischen Standpunkt, was bewirken die Kondensatoren?
Und wie kommst du auf die empfohlenen Werte? :)

Ich vermute ich hänge den Kondensator dann zwischen Erde und L?!

von Mani W. (e-doc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Vom technischen Standpunkt, was bewirken die Kondensatoren?

Parallel auf die Lampe geschaltet halten diese induktive und
kapazitive Koppelungen fern bzw. werden diese an der Lampe
"vorbeigeleitet" oder "kurz geschlossen"...

Da bei einem Wechselschalter immer die Phase umgeschaltet wird und
der Nullleiter an einer Seite anliegt, wirkt das andere (offene)
Ende als Antenne, und bei den Leds kann dann das in leichtem
Flackern oder Leuchten sich bemerkbar machen...


> Und wie kommst du auf die empfohlenen Werte? :)

Reine Schätzung aus der Praxis, da gibt es auch nichts zu berechnen...


> Ich vermute ich hänge den Kondensator dann zwischen Erde und L?!


Wenn schon, dann an der Lampenfassung, die L erhält, sonst kannst
Du meinen Vorschlag oben testen...

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Und wie kommst du auf die empfohlenen Werte? :)

Die Spannungsfestigkeit hat er so gewählt daß er immer noch ordentlich 
weit oberhalb des Scheitelwertes der Netzspannung liegt. Eventuell hätte 
man auch einen selbstheilenden X- oder Y-Kondensator empfehlen können, 
die sind speziell für Einsatz an Netzspannung vorgesehen.

Die Kapazität hat er aus dem Bauch raus so gewählt daß sie deutlich 
größer als die störende Kapazität der parallel liegenden Leitungen (aus 
dem Bauch raus einige nF, je nach Länge der parallel liegenden Leiter) 
ist, somit ergibt sich dann ein kapazitiver Spannungsteiler an dessen 
unterer Hälfte nur noch ein möglichst kleiner Bruchteil der Spannung 
abfällt.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Danke für die detailierte Beschreibung.
Ist dieser Kondensator zu empfehlen? (Ich nehme gerne anderen 
Empfehlungen entgegen :) )

https://www.amazon.de/Miflex-Kondensator-Entst%C3%B6rkondensator-KSPpz-5-100nF/dp/B00GDA1LFY/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1473455198&sr=8-3&keywords=Entst%C3%B6rkondensator

LG Max

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Hi,
>
> Danke für die detailierte Beschreibung.
> Ist dieser Kondensator zu empfehlen? (Ich nehme gerne anderen
> Empfehlungen entgegen :) )
>
> 
https://www.amazon.de/Miflex-Kondensator-Entst%C3%B6rkondensator-KSPpz-5-100nF/dp/B00GDA1LFY/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1473455198&sr=8-3&keywords=Entst%C3%B6rkondensator

Ich sehe jetzt nicht was dem entgegenspricht.

Ist halt allerdings schon etwas extrem für ein Bauteil das vielleicht 20 
Cent kostet 1.35 plus 5€ Versand zu verlangen, andererseits wenn Du 
sonst keine regelmäßigen Bauteilbestellungen hast wirst Du auch kaum 
anderweitig günstiger drankommen, der Parkscheinautomat vor der 
Conrad-Apotheke und das Benzin dorthin werden auch nicht viel weniger 
kosten.

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht verhält sich die wenig gebräuchliche "Sparwechselschaltung" 
diesbezüglich günstiger?

https://de.wikipedia.org/wiki/Sparwechselschaltung

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrofan schrieb:
> Vielleicht verhält sich die wenig gebräuchliche "Sparwechselschaltung"
> diesbezüglich günstiger?

Was dabei unter "Sparen" fällt ist mir schleierhaft und so eine
Schaltung habe ich mein Leben lang noch nicht gebaut, Kreuzschalter
sind auch nicht möglich und die Leitungslängen zu lang...


Also, wo und wie erspart man sich da etwas?

Und jeder Elektriker der vor diesem Mist dann steht, wird sich
die Augen reiben - also nur Wiki-Mist...

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> also nur Wiki-Mist...

Die Schaltung ist doch schon "ewig" bekannt, wenn auch nicht jedem.
Dass man bei beiden Schaltern eine Leuchte direkt anschliessen kann 
(sofern der N-Leiter vorhanden ist), ist auch kein Nachteil.

Wenn bald sowieso nur noch LED-Leuchten erlaubt sind (?), ist die 
Leitungslänge eher egal. -

Dass eine durchschnittliche Elektrofachkraft damit durcheinander kommt, 
lässt sich natürlich nicht ausschliessen ...

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Was dabei unter "Sparen" fällt ist mir schleierhaft
dann baue mal unter jeden Schalter eine Steckdose, dann versteht man den 
sinn.

> und so eine Schaltung habe ich mein Leben lang noch nicht gebaut
war bei mir der Standard.


> Kreuzschalter sind auch nicht möglich
doch, geht genauso

> und die Leitungslängen zu lang...
ich glaube, das macht keinen Unterschied zur normalen Schaltung. (je 
nach dem wo die Einspeisung und der Abgang zur Lampe ist)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.