Forum: Offtopic Stromverbrauch - + Leitung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fuch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

messe ich an der + Leitung (DC) genau den gleichen Strom wie an der - 
Leitung?
Vielen Dank

: Verschoben durch Moderator
von alter mann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ja es ist so

schönen Abend

von trollalarm (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ein Troll auch dann ein Troll, wenn er selbst nicht weiß, dass er 
trollt?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alter mann schrieb:
> Hallo
>
> ja es ist so

Den gleichen, ja. Aber nicht denselben. :-)

von trollalarm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er "lange" genug wartet, ist es sogar der selbe! Die Elektronen die 
vorne reinhüpfen müssen hinten ja auch wieder raus kommen ;-)

von überlassdasdenkendenpferdendiehabengrößereköpfe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Strom hättest denn sonst erwartet?

von Homo Habilis (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Fuch schrieb:
> messe ich an der + Leitung (DC) genau den gleichen Strom wie an der -
> Leitung?

Sofern es nur diesen einen geschlossenen Stromkreis gibt - also nix 
"abgezweigt" wird - dann... ja.

(Sofern Du auch nicht eine sogenannte "+/-" oder auch "symmetrische" 
Spannungsversorgung meinst, die ja evtl. unterschiedlich belastet sein 
könnte.

Denn dabei - symmetrisch - gäbe es zwischen + und - auch noch GND, und 
so sind es effektiv zwei DC-Kreise.

Hoffentlich also meintest Du ein solches "-", was man gemeinhin 
eigentlich zumeist als "GND" festlegt.)

trollalarm schrieb:
> Ist ein Troll auch dann ein Troll, wenn er selbst nicht weiß, dass er
> trollt?

Möglich. Aber wichtig? Hm. Für Dich anscheinend sehr.

("nomen est omen")

Solange solche Threads nicht unverzüglich gelöscht werden (was ich damit 
ganz und gar nicht befürworten will), gibt es außer dem T.(r) O.(ll?) 
bestimmt mehrere, die zufällig darauf stoßen, und an zumindest einer 
sinnvollen und vollständigen Antwort durchaus Interesse zeigen könnten.

M. M. n. ist es etwas kurzsichtig, Threads allein auf direkte 
Interaktion mit dem Ersteller und/oder anderen Usern zu beziehen - alles 
durch die Blume gesagt, versteht sich... ^^

von Homo Habilis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Homo Habilis schrieb:
> zwei DC-Kreise

Eigentlich ja sogar drei.

Technische Stromrichtung(en) + zu GND, GND zu -, + zu -.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und eine kleine Haarspalterei am Rande:-)

Über eine Funkantenne würde dann auch ein Strom entweichen, aber das
ist eine andere Geschichte...

von Fuch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt fühle ich mich unwohl und traurig.

von Andreas M. (elektronenbremser)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt die Diskussion, ob man Strom an oder in der Leitung misst.

: Bearbeitet durch User
von Martin L. (maveric00)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Mani W. schrieb:
> Und eine kleine Haarspalterei am Rande:-)
>
> Über eine Funkantenne würde dann auch ein Strom entweichen, aber das
> ist eine andere Geschichte...

Also wenn schon Haare spalten, dann richtig - über eine Funkantenne 
entweicht auch kein Strom, die Energie, die als elektromagnetische Welle 
"entfleucht", führt zu einem Spannungsabfall in der Versorgung der 
Antenne. Wie bei einem Transformator.

Wo allerdings tatsächlich Strom entweichen kann, sind solche Sachen wie 
Röhren, bei denen tatsächlich freie Elektronen erzeugt werden 
(wenngleich auch die Anode in der Regel mit der + Leitung verbunden ist, 
wodurch der Strom in beiden Zuleitungen wieder gleich wird).

Trivialitäten wie Nebenschlüsse (also mehr als je eine Verbindung zum 
Potentialerzeuger) außen vor gelassen - die dürften in der Praxis aber 
der häufigste Grund für unterschiedlichen Strom in der + und - Leitung 
sein.

Schöne Grüße,
Martin

von Wolfgang E. (Firma: janeeisklar) (whattheheck)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> So, jetzt die Diskussion, ob man Strom an oder in der Leitung misst.

Was für ein Strom? Strom gibt es nicht. Oder hat den schon jemand 
gesehen?
Märchenvorstellungen!!!
;-)

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang E. schrieb:
> Was für ein Strom? Strom gibt es nicht. Oder hat den schon jemand
> gesehen?

Gesehen über inirekter Auswirkung wie Magnetfeld mit Eisenspänen
oder direkt gespürt im Körper:-)

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> oder direkt gespürt im Körper:-)

Ha! Der Strom entsteht erst beim Empfänger, da ist der Beweis! ;-)

von Joe F. (easylife)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> entsteht erst beim Empfänger, da ist der Beweis! ;-)

Ich glaube dir nicht. Zeige mir ersr eine Spice Simulation mit idealen 
Bauteilen, die deine Theorie realitätsnah beweist.

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Ich glaube dir nicht. Zeige mir ersr eine Spice Simulation mit idealen
> Bauteilen, die deine Theorie realitätsnah beweist.

Dann muß wohl im LTSpice der menschliche Körper physisch an
der simulierten Schaltung hängen...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.