mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Schieberegistern


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, eine Frage zum CD4015

Ich möchte ein Lauflicht bauen mit einem NE555 & ein paar CD4015.

Das CD4015 ist ein 2x 4Bit Schieberegister mit 2x4 Ausgängen (QA1 QA2 
QA3 QA4 QB1 QB2 QB3 QB4) & 2 Dateneingängen (DA DB) & 2 Takteingängen 
(CA  CB).

Um es als 8Bit Register verwenden zu können verbinde ich den Eingang DB 
mit dem Ausgang Q4.
CA & CB sind mit der gleichen Taktquelle verb&en [ca 20Hz].

Ist es jetzt wirklich ein 8Bit Register oder ein 7Bit Register?
Kann Q4 noch als normaler Ausgang gezählt werden oder jetzt als 
Datenausgang?

Beispiel:

CD4015 schaltet bei steigendem Takt.

Wenn der Takt hochgeht & QA3=1 dann wird ja QA4=1, aber wird jetzt auch 
QB1=1 ? Oder dauert das noch einen Takt?
      
Clock _/`\_/`\_/`\_/`\_/`\_
DA    _/```````````````````
QA1   _/```````````````````
QA2   ____/````````````````
QA3   _________/```````````
QA4   _____________/```````
DB    _____________/```````
QB1   _____________/``````` <-Passiert das?
QB1   ________________/```` <-ODER das?

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Ist es jetzt wirklich ein 8Bit Register

Ja, zumindest bei mäßigen Taktraten.
Aber warum nimst du nicht gleich ein 8-Bit-Register, wie etwa das 
CD4094?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hp M. schrieb:
> Thomas schrieb:
>> Ist es jetzt wirklich ein 8Bit Register
>
> Ja, zumindest bei mäßigen Taktraten.

Ok, danke


> Aber warum nimst du nicht gleich ein 8-Bit-Register, wie etwa das
> CD4094?

Die waren grad zur Hand

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfacher als die Verwndung des 555 ist auch die Verwndung eines 
invertierenden Schmitttriggers der CMOS-Serie. Invertierende Gates mit 
ST-Eingang sind auch ok.
Da brauchst du nur 1 C und 1 R für die Rückkopplung und er funktioniert 
über den vollen CMOS-Spannungsbereich.

Autor: Max M. (jens2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst allerdings aufpassen das deine Lauflichtschaltung den Q4 nicht 
zusehr belastet und den Pegel nach unten zieht, sonst kann es Probleme 
geben.
Viele 8Bit Schieberegister haben darum den höchstwertigen Ausgang 
doppelt raugeführt.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Du musst allerdings aufpassen das deine Lauflichtschaltung den Q4
> nicht zusehr belastet und den Pegel nach unten zieht, sonst kann es
> Probleme geben.
> Viele 8Bit Schieberegister haben darum den höchstwertigen Ausgang
> doppelt raugeführt.

Keine Sorge, die LEDs laufen über Transistoren...

Hp M. schrieb:
> Einfacher als die Verwndung des 555 ist auch die Verwndung eines
> invertierenden Schmitttriggers der CMOS-Serie. Invertierende Gates mit
> ST-Eingang sind auch ok.
> Da brauchst du nur 1 C und 1 R für die Rückkopplung und er funktioniert
> über den vollen CMOS-Spannungsbereich.

Hab ich mir auch überlegt, aber die 555er waren auch schon vorhanden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.