mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hohlstecker - GraetzBrücke


Autor: Falk L. (fmx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ist die Beschaltung des Hohlsteckers und der Graetz-Brücke aus dem 
Anhang in Ordnung, oder könnte man etwas verbessern?
Pin 2 und 3 habe ich einfach miteinander verbunden.
Die Diode D3 führt zu einem Spannungsregler.

Viele Grüße,
Falk

Autor: Heinz V. (heinz_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode D3 erscheint mir persönlich irgendwie überflüssig, es sei denn 
du möchtest die Spannung um 0.7V reduzieren. Was aber gewiss sinnvoll 
ist sind Entstörkondensatoren und Drosseln, Das Anschlusskabel wirkt ja 
als Antenne :)

Autor: Falk L. (fmx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz V. schrieb:
> Was aber gewiss sinnvoll
> ist sind Entstörkondensatoren und Drosseln, Das Anschlusskabel wirkt ja
> als Antenne :)

Ok, danke.
Habe die Schaltung um ein PI-Filter erweitert (siehe Anhang).
Passt das dann soweit?

Viele Grüße,
Falk

Autor: Heinz V. (heinz_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon besser, allerdings dürften die 2.2µF als Siebelko deutlich 
zu wenig sein. Was für eine Schaltung möchtest Du denn versorgen?

Autor: Falk L. (fmx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bauteil rechts im Bild ist ein 5V Spannungsregler. Die 2.2uF waren 
so im Datenblatt angegben.

Geplant ist 9V DC -> Gleichrichterbrücke als Verpolungsschutz und dann 
der 5V Festspannungsregler.

Autor: Heinz V. (heinz_v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk L. schrieb:
> Geplant ist 9V DC -> Gleichrichterbrücke als Verpolungsschutz und dann
> der 5V Festspannungsregler.

Wenn da sowieso schon DC ankommt, reicht der 2µ2 vermutlich, und auch 
der Entstörung dürfte genüge getan sein. Wenn dien Projekt allerdings 
etwas mit HIFI zu tun hat könnten da noch mehr Entstörmassnahmen 
erforderlich sein.

Autor: Falk L. (fmx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, super. Danke für die Hilfe!

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk L. schrieb im Beitrag #4716246:

> Noch eine Frage zu den Bauteilen:
>
> Sollte ich für das PIFilter Elkos verwenden oder gingen auch
> Keramikkondensatoren?

Das hängt von den, von Dir wohlweislich verschwiegenen
Nebenbedingungen ab.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk L. schrieb im Beitrag #4716246:
> Sollte ich für das PIFilter Elkos verwenden oder gingen auch
> Keramikkondensatoren?

kommt drauf an, kleine SMD KerKos sind oft spannungsabhängig, kommt man 
dichter an die Spannungsgrenze z.B. Ue 9V Kondensator 10V, sinkt die 
Kapazität.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.