mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCad sehr dicke Leiterbahnen


Autor: Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
ich muß in einem Layout ein paar Steckverbinder mit mindestens 10mm 
breiten Leiterbahnsegmenten verbinden. Der Abstand (Clearance) soll 
2,5mm betragen und es ist ziemlich eng.
Ich habe es erst mit sehr breiten Leiterbahnen probiert, aber das ist 
eine endlose Fummellei, weil man jedes Pad genau in der Mitte erwischen 
muß. Jetzt versuche ich gerade eine dünne Leiterbahn außen rum zu legen. 
Aber auch das ist schwierig, weil ich ständig Fehlermeldungen vom DRC 
bekomme. Der scheint es nicht auf die Kette zu kriegen, wenn ein Pad 
noch nicht mit dem Segment verbunden ist.

Gibt es eine optimale Methode um so großflächige Segmente zu erzeugen?

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Student.

Student schrieb:

> ich muß in einem Layout ein paar Steckverbinder mit mindestens 10mm
> breiten Leiterbahnsegmenten verbinden. Der Abstand (Clearance) soll
> 2,5mm betragen und es ist ziemlich eng.

Wenn es schon von den Abmessungen "zu eng" sein sollte, ist es 
grundsätzlich kniffelig.

> Ich habe es erst mit sehr breiten Leiterbahnen probiert, aber das ist
> eine endlose Fummellei, weil man jedes Pad genau in der Mitte erwischen
> muß.

Nein. Normalerweise rastet KiCad gut auf Padmitte ein. Voraussetzung, Du 
hast Dich nicht zu grob mit dem Raster vertan.


> Jetzt versuche ich gerade eine dünne Leiterbahn außen rum zu legen.

Was hast Du denn damit vor? Ein Polygon zum Füllen für eine 
Kupferfläche?
Aber das machst Du mit einer Polygonumrandung, nicht mit Leiterbahnen.

> Aber auch das ist schwierig, weil ich ständig Fehlermeldungen vom DRC
> bekomme. Der scheint es nicht auf die Kette zu kriegen, wenn ein Pad
> noch nicht mit dem Segment verbunden ist.

Genau das ist aber die Aufgabe eines DRCs. ;O)

Wenn es eng wird, kann es sinnvoll sein, provisorich Leiterbahnen auch 
mit DRC Verletzung zu legen und erst anschliessend fein zu 
positionieren.
Dazu sollte man aber den Online DRC abschalten. Das ist in PCBnew das 
Symbol mit einem Käfer und einem Halteverbotszeichen oben in der linken 
Button Leiste.

Den DRC machst Du dann anschliessend, und schaust nach, wo es klemmt.


> Gibt es eine optimale Methode um so großflächige Segmente zu erzeugen?

1) Sowas routet man normalerweise zuerst.
2) Und mit abgeschaltetem online DRC
3) Und in angemessenem Raster


Weitere Möglichkeiten:
Vieleicht mit um 10-25% verschmälerten Leiterbahnen, die dann 
anschliessend manuell auf Breite gebracht werden, routen?

Wirklich "breite" Leiterbahnen legt man nicht als Leiterbahn an, sondern 
als Kupferfläche an.....aber 10mm ist noch nicht wirklich breit. ;O)

Bei der Breite kann man gegebenenfalls mit lokal begrenzten 
Unterschreitungen der Leiterbahnbreite noch gut Leben.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Autor: Guido B. (guido-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal ist es einfacher, die Anbindung an das Pad mit mehreren
dünneren Leiterbahnen vorzunehmen, z.B 4 x 2,5 mm.

Autor: Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd

Bernd W. schrieb:
>> Jetzt versuche ich gerade eine dünne Leiterbahn außen rum zu legen.
>
> Was hast Du denn damit vor? Ein Polygon zum Füllen für eine
> Kupferfläche?
> Aber das machst Du mit einer Polygonumrandung, nicht mit Leiterbahnen.

Ich hatte noch nicht geschnallt, daß man gar keinen Leiterbahnzug um ein 
Polygon braucht. Danke für den Hinweis.

Nein, es ist nicht zu eng, sondern nur eng. Abgesehen davon, daß Kicad 
der Meinung ist, daß man 10mm Leiterbahn mit 2,5mm Clearance nicht im 
12,5mm Raster verlegen darf. Da hat jemand < und <= verwechselt.

Kann man die Anzeige der Clearance um die Traces aktivieren? Ich bekomme 
das nicht hin.

Autor: Student (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochwas,
wie bekommt man die aneinander gestückelten Leitebahnen wieder zusammen 
oder auseinander.
Ich bin mir ziemlich sicher, daß ich an den Stellen nicht abgesetzt 
habe, aber Kicad denkt sich da immer so Segmente aus.
Das Handling ist irgendwie zäh.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Student schrieb:
> ich muß in einem Layout ein paar Steckverbinder mit mindestens 10mm
> breiten Leiterbahnsegmenten verbinden. Der Abstand (Clearance) soll
> 2,5mm betragen und es ist ziemlich eng.

Die Standard-Lösung aus dem vorigen Jahrhundert:

1. Versorgung verlegen mit einer Basisbreite, mit der man überall 
durchkommt, ich habe da meistens 50 mil verwendet.

2. Ein Cu-Fläche (Cu-Polynom) über diese Leitung legen und überall so 
breit wie möglich machen, entweder ganz manuell oder mit Hilfe des 
System unter Beachtung der Abstände rendern lassen.

3. Dafür sorgen, dass die Fläche zum gleichen Potential gehört wie die 
Leiterbahn aus 1.

Georg

Autor: Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Georg,
so versuche ich es gerade. Im vorherigen Jahrhundert mußte man aber noch 
alle Pads mit einer Leiterbahn anbinden. Soweit ich das jetzt 
durchschaue, kann das bei Kicad entfallen.

Bei mir macht das Programm gelegentlich wilde Sachen und zoomt rein und 
raus. Lustig!

Autor: Georg (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> Die Standard-Lösung aus dem vorigen Jahrhundert:

Nachtrag: so kann das aussehen. Ist voll professionell und hat immer 
funktioniert. Das Bild zeigt GND für eine optische Messkarte.

Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.