mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino Sandstrahler


Autor: Fabio A. (montanist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo bin neu hier im Forum studiere an der Montanistischen Universität 
in Leoben, hoffe das ihr mir helfen könnt.

Ich möchte eine Sandstrahlvorrichtung bauen die Strahldüse bewegt sich 
vom Rand der kreisrunden Planfläche zum Mittelpunkt, betrieben von 2 
Schrittmotoren, einer rotiert die Z-Achse der zweite Motor führt eine 
lineare Bewegung entlang der X-Achse aus. Es sollte dabei eine Spirale 
mit gleichmäßigem Windungsabstand aka archimedes Spirale entstehen. Um 
diese zu erzeugen müssen linear Bewegung an der X-Achse und 
Winkelgeschwindigkeit Omega an der Y-Achse im gleichen Verhältnis 
stehen.
Ein weiteres Kriterium ist die Bahngeschwindigkeit, sie muss konstant 
sein da das Material gleichmäßig abgetragen werden muss.

Ich weiß nicht wie ich die zwei Geschwindigkeiten der Schrittmotoren 
synchronisieren sollte. Hätte vielleicht jemand einen Mustercode parat.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Philipp L. (philipp_l89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermute ich richtig dass Dir die mathematische Grundlage zur Herleitung 
der nötigen Bewegungsgleichungen fehlt und Du daher auch keinen Code 
daraus ableiten kannst? Oder ist Dir die mathematische Grundlage bekannt 
aber Du schaffst es nicht das ganze in Code zu gießen?

Benötigt wird zumindest noch folgendes:
A) Strahkegel
B) Übersetzung (ich vermute mal es werden zwei Lineartriebe benutzt)

Autor: Old P. (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha....
Soll das nur ein theoretisches Modell oder auch in Praxi gebaut werden?

In der Praxis wird der Code Dein kleinstes Problem werden. Das Strahlgut 
(Sand oder was Anderes) hat den unbedingten Willen in jede noch so 
kleine Ritze zu kommen. Eine Abdichtung der Bewegungsachsen wird 
sportlich. Die Drehachse geht noch, die (dauerhafte) Abdichtung der 
Linearachse wird eine Herausforderung.

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabio A. schrieb:
> Ich weiß nicht wie ich die zwei Geschwindigkeiten der Schrittmotoren
> synchronisieren sollte.

http://www.cnczone.com/forums/coding/44815-archime...

Autor: Fabio A. (montanist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und danke für die Antworten, hatte Programmieren,Mathe,Physik in 
der Uni würde sagen es mangelt ein wenig bei allem.

Strahlkegel ist noch nicht bekannt und für das Erste vernachlässigbar, 
die Düse sollte sich oberhalb der Spirale bewegen.
Übersetzung ist auch zu vernachlässigen, das Verhältnis der 
Geschwindigkeiten (Z-Achse Omega,X-Achse vx) muss gleich bleiben, ergo 
egal wie die Motoren übersetzt sind.

Das Gerät wird in der Praxis gebaut größte Herausforderung ist für uns 
der Code.

Autor: Philipp L. (philipp_l89)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von hier:
http://www.mathematische-basteleien.de/spirale.htm

(1) Parametergleichungen
     x(t) = at cos(t)
     y(t) = at sin(t),

(3) Koordinatengleichung: x²+y² = a²[arc tan (y/x)]².

Der Strahlkegel ist auf der erste NICHT vernachlässigbar weil er die 
Ausweitung der Spirale bestimmt:
-Kleiner Strahlkegel: Mehr "Umdrehungen"
-Großer Strahlkegel: Weniger "Umdrehungen"

Fabio A. schrieb:
> die Düse sollte sich oberhalb der Spirale bewegen.
Du meinst schon so wie in dem Bild? Oder?

Autor: Philipp L. (philipp_l89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wir wissen immernoch nicht wie die Mechanik aufgebaut sein wird? 
Linearmotor? Spindeltrieb? Spindeltrieb mit Servomotor? Spindeltrieb mit 
Schrittmotor? Schrittmotor mit Encoder? Ohne Encoder? Andere 
Positionsbestimmung? Ohne Positionsregelung?

Autor: Aufmerksamer Leser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp L. schrieb:
> Und wir wissen immernoch nicht wie die Mechanik aufgebaut sein wird?

Er auch nicht. Deshalb sucht er ja nach Leuten, die so etwas schon 
gebaut haben, um Fehlschläge bei Material und Zeit zu verhindern.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp L. schrieb:
> Und wir wissen immernoch nicht wie die Mechanik aufgebaut sein
> wird?
> Linearmotor? Spindeltrieb? Spindeltrieb mit Servomotor? Spindeltrieb mit
> Schrittmotor? Schrittmotor mit Encoder? Ohne Encoder? Andere
> Positionsbestimmung? Ohne Positionsregelung?

Er sagt Schrittmotoren, also definiert steuerbar, alles andere spielt 
doch überhaupt kein Rolle.

Autor: Philipp L. (philipp_l89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Er sagt Schrittmotoren, also definiert steuerbar, alles andere spielt
> doch überhaupt kein Rolle.

Mein Fehler, hab ich überlesen. Der Rest spielt dann trotzdem eine 
Rolle: Geht es bei dem Projekt um Positionsregelung oder Steuerung? Wenn 
es nur Steuerung ist, dann läuft es auf stupides "pulsezählen" hinaus.

Autor: Fabio A. (montanist)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die zahlreichen Antworten, betrieben wird die Maschine mit 
zwei Schrittmotoren auf Halbschritt, 400 Schritte ist eine Umdrehung.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.