mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Externe Antennen an MIMO Router


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich MIMO Wlan Routern.
Diese nutzen ja zur Steigerung der Feldstärke am Empfängerpunkt positive 
Interferenz.
Hierfür sind zwingend 2 Antennen notwendig(2x2 MIMO), aber so wie ich 
das bisher verstanden habe macht es ab 3x3 erst richtig Sinn, bzw bringt 
größere Vorteile. (soweit mein bisheriges Verständnis)

Wenn ich jetzt die 3 Antennen eines solchen Routers durch externe 
Rundstrahler ersetze und diese nicht im gleichen Abstand wie die 
Orginalantennen platziere, hat dies Einfluss auf die 
Beamforming-Funktion?

Mein erster Tipp wäre mal ja (in der HF gibt es dann ja meinst noch ein 
aber ;)
Funktioniert es prinzipiell einen 3X3 Mimo Router mit externen Antennen 
zu "tunen" (ohne die exakte Einhaltung der vorheringen Maße) oder ist 
die Geometrie entscheident?
Darüber, dass man die Grenzwerte der Feldstärke beachten muss, bin ich 
mir bewust.

Grüße
Christian

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Mimo Router mit externen Antennen
> zu "tunen" (ohne die exakte Einhaltung der vorheringen Maße) oder ist
> die Geometrie entscheident?

https://de.wikipedia.org/wiki/MIMO_(Nachrichtentechnik%29
Daß die originalen Antennen optimal sind, nimmt man an. Eine externe 
Antenne ist garantiert noch nicht optimal angepasst. Einfacher wird es 
daher sein, den besten Standort für Deine Kiste zu suchen.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MIMO ist mehr als nur konstruktive Interferenz.
Bei MIMO kann man durch geschickte Codierung der Datenströme die 
Datenrate deutlich steigern (jede Antenne überträgt einen separaten 
Datenstrom) oder die Fehlerrate senken (jede Antenne überträgt redundate 
Daten).

MIMO lebt davon, dass jede Antenne einen anderen Kanal "sieht".
Die Abstände der Antennen werden betragen etwa Lambda/2 oder vielfache 
davon und sind an den MIMO-Algorithmus angepasst (oder umgekehrt).
MIMO lebt von einem Mehrwegekanal. Stell also einfach paar 
reflektierende Gegenstende in den Raum hin ;-)

Autor: Peniz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Normalfall macht man doch dann eh erstmal eine kanalschätzung?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peniz schrieb:
> erstmal eine kanalschätzung

Kann man machen, hilft heute aber weniger, wenn ständig alle 
"intelligent" die Kanäle öfter wechseln.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

oszi40 sagt, die Anpassung der Antennen wird nicht optimal sein.
Ist damit die Anpassung der Wellenimpedanz, also die klassiche Anpassung 
der Antenne an die Endstufe bzw die Leitung gemeint?
Denn dass sollte ja kein Problem sein (klar, muss man sich drum kümmern, 
aber das is ja bei jeder Antenne so)
oder is damit noch was Anderes gemeint?

Mareks Aussage zielt in die Richtung meiner Frage:
muss der Mimo Algorithmus wissen, wie die Antennengeometrie ist?
Bzw. kann ich externe Antennen verwenden, wenn ich lambda/2 Abstand 
halte ohne den Algorithmus anzupassen(was ja wohl bei gekaufen Geräten 
nicht möglich ist)?
Und wenn ja, muss das Antennenarray eine 2 dimensionale Verteilung 
haben, sprich im Rechteck angeordnet sein. Oder könnte ich die 4 
Antennen auch in einer Linie anbringen (z.B. alle 4 im lambda/2 Abstand 
an eine Wand schrauben)

Ob ich das machen will weis ich auch noch nicht. Es geht mir eher um die 
theoretische Betrachtung. Dazu hab ich im Internet noch keine Aussagen 
zu gefunden.

Gruß
Christian

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im OP beschrieben wäre Antennendiversity, was wie bereits beschrieben 
etwas anderes als MIMO ist.

Autor: 1N 4148 (1n4148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei MIMO sollte nur ein minimaler Abstand der Antennen nicht 
unterschritten werden, da gabs ein gutes Paper zu. Ein MIMO Router 
funktioniert aber auch mit 3 Sektor- statt Rundstrahlantennen. Es bleibt 
dann halt u.U. wenig vom MIMO-Gewinn übrig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.