mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Schneller Rohrmotor (Rolladenmotor) gesucht


Autor: Borislav Bertoldi (boris_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
zur Bewegung einer Beamer-Leinwand möchte ich einen Rolladenmotor 
einsetzen. Bisher habe ich aber keinen gefunden, der mehr als 17 UPM 
schafft. Damit würde das ausklappen/einklappen der Leinwand gute zwei 
Minuten dauern. Da könnte ich zwar mit leben, aber etwas schneller wäre 
mir lieber :-)

Kennt jemand einen schnelleren Motor? Oder ist das schon das Maximum bei 
Rolladenmotoren?

Danke!

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boris P. schrieb:
> Kennt jemand einen schnelleren Motor?

Wenn du speed willst, kauf dir ein Mopped ;-)

Ich hab gerade mal bei meinen Somfy nachgesehen! Die haben wirklich nur 
17 U/min! Du kannst eventuell tricksen wenn du die Wickelrolle größer 
machst (mehr Umfang pro Umdrehung). Hast du Platz z.b. in einer 
Zwischendecke?

Autor: Borislav Bertoldi (boris_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Du kannst eventuell tricksen wenn du die Wickelrolle größer
> machst (mehr Umfang pro Umdrehung). Hast du Platz z.b. in einer
> Zwischendecke?

Leider nicht.

Natürlich will ich auch nicht so einen Riesenklotz unter der Decke 
hängen haben, weswegen eine dickere Welle nicht in Frage kommt. Hmmm.... 
:-(

Autor: Grrrr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum benutzt du keine Feder? Band an die Leinwand und unten mit nem 
Haken einhängen.

Autor: Borislav Bertoldi (boris_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grrrr schrieb:
> Warum benutzt du keine Feder? Band an die Leinwand und unten mit nem
> Haken einhängen.

Auch eine Möglichkeit.
Die motorisierte Lösung habe ich wegen ihres "Coolness Faktors" verfolgt 
;-)

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boris P. schrieb:

> Natürlich will ich auch nicht so einen Riesenklotz unter der Decke
> hängen haben, weswegen eine dickere Welle nicht in Frage kommt. Hmmm....

Nun, schon allein durch den geringen Durchmesser ist die
Motorleistung begrenzt.

Autor: Dirk D. (dicky_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Boris P. schrieb:
>
>> Natürlich will ich auch nicht so einen Riesenklotz unter der Decke
>> hängen haben, weswegen eine dickere Welle nicht in Frage kommt. Hmmm....
>
> Nun, schon allein durch den geringen Durchmesser ist die
> Motorleistung begrenzt.

Ich glaub die Leistung eines üblichen Rohrmotors ist groß genug um ne 
Leinwand schnell auf und abzurollen, immerhin schaffen die durchaus 
Rolos mit 50-100kg in weniger als ner Minute. Es hapert lediglich an der 
richtigen Übersetzung, weniger Kraft mehr Geschwindigkeit ist gewünscht, 
dann klappts sogar mit weniger Leistung

Autor: Borislav Bertoldi (boris_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk D. schrieb:
> Ich glaub die Leistung eines üblichen Rohrmotors ist groß genug um ne
> Leinwand schnell auf und abzurollen,

Ich hatte allerdings vor eine Rahmenleinwand zu verwenden, die unter die 
Decke geklappt wird. Ein bisschen Gewicht ist also schon zu bewegen.

Nun habe ich noch mal genau nachgerechnet. Bei 17 UPM dauert der Vorgang 
etwa 1:20 Minuten. Das wäre noch akzeptabel.
Dann wird es wohl ein 0815 Motor tun müssen...

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab Rademacher Rohrmotoren in den Rolläden und eine Tronje 
Motorleinwand. Wenn beides gleichzeitig ab- oder aufgerollt wird sind 
die Systeme annähernd gleich schnell. Da die Leinwand etwas höher ist 
als die Rolläden dauert es bei ihr eben etwas länger. Aber das ist 
bisher noch nie ein Problem gewesen. Eh der Beamer und Blurayplayer 
soweit ist, das ein Bild auf der Leinwand erscheint ist die auch 
komplett heruntergefahren. (Wenn ich alles gleichzeitig starte)

Autor: Moritz A. (moritz_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boris P. schrieb:
> Nun habe ich noch mal genau nachgerechnet. Bei 17 UPM dauert der Vorgang
> etwa 1:20 Minuten. Das wäre noch akzeptabel.
> Dann wird es wohl ein 0815 Motor tun müssen...

Wie lange braucht denn der Beamer nach dem Einschalten, bis die Lampe 
warm ist und die gewünschte Photonenmenge ausspuckt?

Die Zeit wirst du ja wohl mindestens haben ;)

Grüße
Moritz

Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ansonsten kannst mal hier schauen: 
http://www.geiger-antriebstechnik.de/de/produkte/e...

39 U/min ist doch mal eine Ansage.

Max

Autor: Borislav Bertoldi (boris_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moritz A. schrieb:
> Wie lange braucht denn der Beamer nach dem Einschalten, bis die Lampe
> warm ist und die gewünschte Photonenmenge ausspuckt?

Es wird ein LED Beamer :-)

Max G. schrieb:
> Ansonsten kannst mal hier schauen:
> http://www.geiger-antriebstechnik.de/de/produkte/e...
>
> 39 U/min ist doch mal eine Ansage.
>
> Max

Hui, da geht was! Aber kostet sicherlich ne ganze Stange Geld...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.