mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Software zum Stromkreise abbilden


Autor: Michael S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und guten Abend

Um ein Verständnis für die Elektrotechnik zu bekommen,
suche ich eine passende Software.

Erstmal soll sie mir nur für einfache Stromkreise mit einer Stromquelle
und ein paar parallelen Widerständen die jeweiligen Spannungen und 
Ströme anzeigen.

Wenn ich nach so etwas suche, bekomme ich (für mein Wissensstand) immer 
sehr komplexe Lösungen angezeigt.

Gibt es da etwas einfacheres?

Gruß der Micha

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür kann man Spice verwenden, also zum Beispiel PSpice oder LTSpice. 
Die können sehr viel, können aber auch einfach bedient werden. Vor Allem 
sind sie kostenlos.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Um ein Verständnis für die Elektrotechnik zu bekommen,
> suche ich eine passende Software.

Dinge, wie den magischen Rauch, mit dem die meisten Halbleiter arbeiten, 
wirst du mit Software allerdings nicht so richtig lernen. Auch ein 
Gefühl für zu hohe Verlustleistung bekommt man besser, durch einen 
heißen Finger.

Autor: Klaus R. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Um ein Verständnis für die Elektrotechnik zu bekommen,
> suche ich eine passende Software.
>
> Erstmal soll sie mir nur für einfache Stromkreise mit einer Stromquelle
> und ein paar parallelen Widerständen die jeweiligen Spannungen und
> Ströme anzeigen.

Wenn Du Dich in die Elektrotechnik einarbeiten willst, ist LTspice auch 
für Anfänger geeignet. Es gibt da einige Hilfen.

Google: "ltspice anleitung für anfänger".

Erste Seiten.
https://www.fh-kiel.de/fileadmin/data/IuE/kommunik...

Ab Seite 21, simpler Tiefpass mit drei Elementen.
http://www.gunthard-kraus.de/LTSwitcherCAD/index_L...

Fängt an mit einem einfachen Spannungsteiler.
https://ti.tuwien.ac.at/cps/teaching/courses/etlu-...

Die kostenlose Software gibt es hier:
http://www.linear.com/designtools/software/

mfg klaus

Autor: Michael S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die drei Antworten!

LTspice habe ich gleich mal installiert,
läuft auf Linux mit wine ganz einfach :-)

Ich gehe stark davon aus, das diese Software u.a. das kann,
was ich gerne möchte, aber intuitiv ist der Einstieg nicht.

Da werde ich wohl nen paar Anleitungen lesen müssen,
oder falls jemand hier davon Ahnung hat:

Als erstes möchte ich gerne durch eine Gleichstromquelle (zb 12V)
vier unterschiedliche parallele Widerstände mit Strom versorgen
und den Stromfluss durch jeden einzelnen Widerstand berechnen lassen.
Schön wäre es, wenn es verstellbare Widerstände wären, muss aber nicht.

Und jetzt erstmal gute Nacht.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besitzt du einen Mac? Da gibts die Software iCircuit.

http://icircuitapp.com/screenshots/

(gibts überraschenderweise inzwischen auch für Windows sund alle 
Tablets/Handies)

Ansonsten verwende ich im Unterricht immer die Demo-Version von Multisim 
(für Windows) von National Instruments (in einer VM immer wieder neu 
nutzbar):

http://www.ni.com/multisim/try/d/

gibts auch webbasierend: https://beta.multisim.com/get-started/

Wenn es rein um Digitaltechnik geht, ist "Logisim" (Freeware für WIn, 
Mac u. Linux) ein guter Einstieg:

http://www.cburch.com/logisim/de/

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Um ein Verständnis für die Elektrotechnik zu bekommen

Ist es nicht viel spannender, ein paar Bauteile real zusammen zu löten, 
oder wenigstens auf einem Steckbrett zusammen zu stecken?

Autor: alcam (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Als erstes möchte ich gerne durch eine Gleichstromquelle (zb 12V)
> vier unterschiedliche parallele Widerstände mit Strom versorgen
> und den Stromfluss durch jeden einzelnen Widerstand berechnen lassen.
Siehe Anhang.

> Schön wäre es, wenn es verstellbare Widerstände wären, muss aber nicht.
Da gibt es verschiedene Methoden - als Beispiel mit .step - wird aber in 
der Darstellung schnell unübersichtlich, wenn mehrere Widerstände 
variabel sein sollen.

Autor: Klaus R. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
schönes Beispiel. Wenn man eben schnell einen Wert ablesen will, genügt 
es auch mit der Maus über das Bauteil zu gehen. Links unten in der 
Statuszeile erscheinen u.a. dann z.B. der Strom und die Verlustleistung.

Ich denke, ich werde Label mal wieder öfter verwenden.
mfg klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.