mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Temperaturbereich von NTC ändern


Autor: Daniel Metzen (denni_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.
Ich bin schon über 2 Wochen am Tüfteln und Messen komme aber nicht 
weiter.
Ich habe folgendes Problem:
Ich besitze eine Schaltung die eine Kühlanlage steuert.
Leider liegt der Regelbereich nur zwischen 20°C und 50°C.
Für meine Bedürfnisse müsste der Regelbereich aber bei 10°C anfangen.
Nicke to have wäre ein Regelbereich von 10°C bis 25°C aber wie gesagt, 
das wäre nice to have.
Könnt Ihr mir sagen was ich wo verändern / einölten muss um dies zu 
verwirklichen?

Die Temperaturmessung erfolgt aktuell mit einem 4.7k NTC und die 
Einstellung des Regelbereichs mit einem 5k Drehpoti.

Vielen Dank für eure Antworten.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einfach einen 3,3kOhm NTC.

Autor: Amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit etwas mehr Informationen.
Will man etwas ändern, so muss man auch wissen was anliegt. Viele nennen 
so etwas  auch Schaltung.
Du kannst natürlich auch alle Stuhlbeine, des Beobachters etwas kürzen, 
dann sieht alles etwas höher aus und er regelt automatisch tiefer.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel M. schrieb:
> eine Schaltung die eine Kühlanlage steuert.

Die sehe ich hier nicht. Du kannst aber durch klügere Widerstandswahl 
entweder die Referenz und Dein Poti etwas manipulieren.

Autor: Daniel Metzen (denni_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
>
> Die sehe ich hier nicht. Du kannst aber durch klügere Widerstandswahl
> entweder die Referenz und Dein Poti etwas manipulieren.

Die Schaltung ist nicht von mir sondern fertig gewesen. Einen Schaltplan 
besitze ich leider auch nicht :-(
Die Idee mit den Widerständen hatte ich auch bereits, also einfach beim 
NTC einen Vorwiderstand.
An einen anderen Poti habe ich auch schon gedacht deswegen die Info mit 
dem 5k Poti.
Leider komme ich aber nicht weiter was ich ausstauschen / einsetzen 
soll.
Falls es noch hilft: wenn ich den Poti auf den unteren Temperaturbereich 
von 20°C einstelle messe ich am NTC 4.95k bei Temperaturbereich 50°C 
messe ich 3.45k.

Sorry für meine Laienhaften Infos aber aus dem Grund wende ich mich ja 
an die Profis

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oben schon zu lesen nimm kleineren NTC und bei Poti evtl. einen 
"Anschlagwiderstand" 1k in Reihe um den Einstellbereich von 360 Grad auf 
einen kleineren, besser dosierbaren Bereich zu begrenzen. Die Skale 
wirst Du neu malen müssen?

Autor: Daniel Metzen (denni_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok Anderer NTC bei Reichelt bestellt.
Sorry wenn ich noch mal Frage.
Der Poti ist eigentlich ein Trimmer auf der Platine (wobei aber nur 1 
Füsschen verwendet werden. Das mittlere ist mit dem linken gerückt. 
Müsste meines Wissens Masse und Ausgang sein.) den Trimmer würde ich dan 
gleich durch einen Drehpoti austauschen um die Bedienung von aussen zu 
regeln. Also Loch ins Gehäuse, Drehpoti montiert und Kabel anlöten.

Du schreibst anschlagwiderstand 1K in Reihe, dann könnte ich gleich 
einen 6k Poti nehmen?

Habe ich dass richtig verstanden?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel M. schrieb:
> Du schreibst anschlagwiderstand 1K in Reihe, dann könnte ich gleich
> einen 6k Poti nehmen?

Nein. -----R1----Poti---R2---
R1+R2 wären mögliche Anschlagwiderstände nur um den DREHbereich des 
Potis zu optimieren (damit man gefühlvoller einstellen kann). Falls 
statt 10 Grad schon bei 3 Grad Celsius was schaltet oder über 25 noch 
viel Luft ist im Drehbereich könnTE man da noch was durch dieses 
Widerstandsverhältnis manipulieren. Der Schleifer bleibt natürlich am 
Poti 
angeschlossen.http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0110191.htm

Autor: Daniel Metzen (denni_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah okay also vor dem Poti und hinter dem Poti jeweils 1k in Reihe

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.