mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ladegerät Canon LC-E6 sah 480V


Autor: Christian L. (Firma: www.greenlinephoto.com) (gruenlein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumsmitglieder,

ich habe mein Canon LC-E6 Ladegerät mit einem Spannungswandler 
zerschossen, der normalerweise von 120V auf 240V transferieren soll. In 
Peru gibts nämlich 230V 60Hz, zu spät gemerkt. Was könnte kaputt sein?

Hab das Gerät mal aufgemacht und würde eine Reparatur versuchen, 
allerdings bin ich nicht sicher welches Teil kaputt sein könnte. Hab 
einen ESR-Meter-Bausatz von ELV noch hier liegen, damit könnte ich die 
Elkos prüfen.

Ich kann auch noch Bilder der Platine machen von vorn und hinten.

Gruß aus Erlangen
Christian

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian L. schrieb:
> Was könnte kaputt sein?

Alles. Kaufe ein Neues. Es hat den Überspannungsschutz, den  VDR, den 
NTC, den Siebelko, den primären Steuerkreis, den Schalttransisor, den 
Snubber, den shunt, sicher zerstört.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kann auch noch Bilder der Platine machen von vorn und hinten.
Sieht bestimmt so aus wie oben angehängt ...

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:

>> Ich kann auch noch Bilder der Platine machen von vorn und hinten.
> Sieht bestimmt so aus wie oben angehängt ...

Dann benutze Dein Gerät sowie den Wandler zum Heizen und kauf
Dir neue Geräte. Die einzige Chance für eine erfolgreiche
wäre, wenn eine Transcorb-Diode eingebaut war. Diese opfert
sich selbst und schützt das Gerät unter Einsatz des eigenen
Lebens.

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch mal Fotos von der Platine. Bitte beide Seiten.
Wenn die Platine noch nicht überall wie Kohle aussieht könnte man 
vileicht noch was Retten.
Manchmal verbauen die Hersteller tatsächlich noch Sicherungen und 
Schutzeinrichtungen.

Autor: Gert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder das Ladegerät ist sorgar für beide Spanungen ausgelegt.
Sprich der Hersteller muss nur die Anschlussleitung tauschen, ohne neue 
Hardware aufbauen zu müssen...

Grüßle

Autor: Irgendwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian L. schrieb:
> Canon LC-E6 Ladegerät mit einem Spannungswandler
> zerschossen

Für was den den Blödsinn. Das Ding ist doch von Haus aus Weitbeich von 
100V bis 240V und für 50Hz und 60Hz ausgelegt.

Kaput sein kann da so ziemlich alles und ohne Schaltplan oder so umzu 
sehen ob es dort eventuell entsprechende Schutzschaltungen gibt ist das 
für hier alles Kaffeesatz leserei.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.