mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik rausfinden welcher Draht welcher ist


Autor: haus bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo habe eigentlich eine einfache Frage, jedoch stehe ich auf dem 
Schlauch!

Ich eine Leitung (2 Draht) in der Wand verlegt. Die Leitung ist wéiss 
und und hat keine Unterscheidung zwischen den Litzen.

Jetzt habe ich ein Problem, wie finde ich heraus, welches Ende das 
gleiche ist wie auf der anderen Seite??

Danke für die Hilfe

Autor: Werner P. (wpfundstein)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stromquelle und LED

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
An einem Ende eine Batterie anschließen und am anderen Ende mit dem 
Multimeter messen, wo + und - anliegen.

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oder Kabel so weit verlängern dass du mit dem Multimeter beide Enden 
testen kannst. Dann mit der Dioden-Prüfung (sollte jedes Multimeter 
haben) einfach testen...

Wenn kein Multimeter da, eben mit Baterie und irgendeinem Verbraucher. 
LED nicht unbedingt, denn da kann es halt sein dass die durchbrennt.

Autor: Werner P. (wpfundstein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder an das eine Ende eine Batterie und an das andere Ende einen 
Gleichstrommotor. Und schauen in welche Richtung der Motor dreht ;-)

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anschließen und Phasenprüfer benutzen...

Autor: Alfred B. (alfred_b979)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hp-freund schrieb:
> Anschließen und Phasenprüfer benutzen...

...oder auch die geplante DC-Versorgung ran, und drüben testen/messen. 
(DMM)

Eigentlich die einfachste Lösung - solving simply by doing.

Aber ich bin unsicher, ob es nicht doch irgendeine noch nicht genannte 
Problematik gibt...

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> An einem Ende eine Batterie anschließen und am anderen Ende mit dem
> Multimeter messen, wo + und - anliegen.


Werner P. schrieb:
> Stromquelle und LED

2 einfache und gute Ideen?
Die Idee von Thomas ist am schnellsten umzusetzen.


Ein weiterer Ansatz:

Eine Standard-Diode, 1N4148, 1N400x o.ä., an das eine Ende anklemmen.
Mit einem Multimeter auf Stellung Diodentest am anderen Ende der Leitung 
messen. Messleitungen so anschließen bis der Durchgang der Diode 
angezeigt wird, also ca. 0,6 Volt auf dem Display steht. Dann ist die 
Plusleitung die vom Messgerät an die Adern gehen gleich dem Anschluss 
der am anderen Ende an die Anode der Diode geht.
Eine Led ginge unter Umständen auch, aber nicht alle Multimeter liefern 
eine entsprechende Spannung die eine Led benötigt.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber ich bin unsicher, ob es nicht doch irgendeine noch nicht
> genannte Problematik gibt...

Es gibt Probkleme, die gibts gar nicht.
Und es gibt Probleme, die hast du noch gar nicht als solche erkannt.

Ich frage mich zum Beispiel, wie zum henker ich den Kaffee in meinen 
Bauch kriegen soll. Habe keine Trinkhalme mehr. Was soll ich bloss tun?

Spass bei Seite: Ich glaube, der TO will euch mit dieser Frage pranken.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Wenn kein Multimeter da, eben mit Baterie und irgendeinem Verbraucher.
> LED nicht unbedingt, denn da kann es halt sein dass die durchbrennt.

...weil dummerweise der Widerstand noch nicht erfunden wurde? Oder warum 
soll sie sonst durchbrennen?

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Alex G. schrieb:
>> Wenn kein Multimeter da, eben mit Baterie und irgendeinem Verbraucher.
>> LED nicht unbedingt, denn da kann es halt sein dass die durchbrennt.
>
> ...weil dummerweise der Widerstand noch nicht erfunden wurde? Oder warum
> soll sie sonst durchbrennen?

Die neutrale und sachliche Formulierung dieses Einwandes könnte lauten:

"Ein Vorwiderstand würde das Durchbrennen verhindern".

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinpusten

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen schrieb:
> Klaus schrieb:
>> Alex G. schrieb:
>>> Wenn kein Multimeter da, eben mit Baterie und irgendeinem Verbraucher.
>>> LED nicht unbedingt, denn da kann es halt sein dass die durchbrennt.
>>
>> ...weil dummerweise der Widerstand noch nicht erfunden wurde? Oder warum
>> soll sie sonst durchbrennen?
>
> Die neutrale und sachliche Formulierung dieses Einwandes könnte lauten:
>
> "Ein Vorwiderstand würde das Durchbrennen verhindern".

Da sind wir wieder bei der ewigen Frage: "Kann man den Widerstand bei 
einer LED nicht weglassen?"
Deiner Meinung nach sollte man also immer, wenn man irgendwo eine LED 
einsetzt, zusätzlich den Hinweis anbringen:
> "Ein Vorwiderstand würde das Durchbrennen verhindern".
mannohmann...

Das hier beschriebene Prüfen der Leitung mit einer LED entbindet 
NIEMANDEN von der notwendigen Strombegrenzung. Egal ob durch einen 
Widerstand oder eine Stromquelle. Warum sollte man ausgerechnet hier 
extra diesen "neutralen" Hinweis bringen?

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Jochen schrieb:
>> Klaus schrieb:
> [...]
> Warum sollte man ausgerechnet hier
> extra diesen "neutralen" Hinweis bringen?

Weil, jemand, der einwendet, dass die LED durchbrennen könnte, die 
Information, dass ein Widerstand das Durchbrennen verhindert, in seinem 
besonderen Fall, also ausgehend von seinem Wissen, nützlich finden wird.

Das Adjektiv "Neutral" halte ich für nützlich in Bezug auf die 
Formulierung, da das Bemühen darum, das höfliche Miteinander ermöglicht.

Autor: Drahtzieher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Reinpusten
  eine Ader in ein Glas Wasser halten: das Blubbern hört Mann auch ohne 
es zu sehen.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Da sind wir wieder bei der ewigen Frage: "Kann man den Widerstand bei
> einer LED nicht weglassen?"

Dann kommt ja bald der Vorschlag einen Ardu*no für diese heikle Aufgabe 
einzusetzen ;-)

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich eine Leitung (2 Draht) in der Wand verlegt.

Wenn du es (warst), warum nennst du nicht deren Bezeichnung?
Wenn sie keinen Mantel hat ist es eine Zwillingsleitung?
Da hat eine der 2 Adern eine Markierung in der Kunststoffumhüllung,
vielleicht eine Rille oder einen Fadenzug.

Autor: hausbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen, machmal guten manchmal schlechten Antworten.
Ich nehme bezug auf eine Frage "Was für ein kabel es ist"?

Es ist ein"Boxenkabel" 2x0.75mm² soll als Signalleitung für eien 
Zentalstaubsauger sein.
Beide Litzen sind zusammen und haben keine farbliche Kennzeichung!

Autor: homert (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

ein Draht müsste ein Riffelung haben.

Autor: TrollHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts da nicht ne App für?

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Da sind wir wieder bei der ewigen Frage: "Kann man den Widerstand bei
> einer LED nicht weglassen?"

Falls der Betreiber des Forums mal auf die Idee kommen sollte, die Posts 
mit einer intelligenten Software im Stil von Big data auszuwerten, um 
automatisch Antworten zu generieren, würde die nach kurzer Betriebszeit 
antworten:

Nein, Leds werden ohne Vorwiderstand betrieben.

Nein, für 230 V Netz braucht man keine grösseren Abstände einhalten.

Nein, VDE-Vorschriften sind völlig unverbindlich.

usw. usw.

Googel musste erst kürzlich eine solche Software ausser Betrieb nehmen, 
weil sie nach kurzer Zeit hemmungslos rassistische Parolen ausgab.

Georg

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> intelligenten Software im Stil von Big data

Was soll das sein?

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Was soll das sein?

Soll das eine ernsthafte Frage sein? Noch nie was von Big Data gehört?

Georg

Autor: Alex G. (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Intelligente Software im Stil von Big Data"... da dreht sich einem als 
Informatiker der Magen um ;)

Zum Thema LED das ich losgetreten hab. Hätte nicht gedacht dass man so 
viel drüber diskutieren kann.
Klar, Vorwiederstand würde das Durchbrennen verhindern, aber der TE will 
ja sicher eher eine möglichst einfache Lösung, daher besser ein anderer 
verbraucher statt der LED + Widerstand wo er erstmal noch den passenden 
Widerstand berechnen muss und dann auch noch ne Dritte Hand oder 
Krokodilklemmen braucht um einen Stromkreis zu bauen.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hausbauer schrieb:
> Es ist ein"Boxenkabel" 2x0.75mm²

Eine Ader sollte eine Kennzeichnung haben weil Lautsprecherboxen richtig 
gepolt angeschlossen werden müssen.

: Bearbeitet durch User
Autor: homer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

ein Draht müsste ein Riffelung haben.

Autor: Dieter F. (jim_quakenbush)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es da keine App für?

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Datum: 22.09.2016 13:08
 > Zentalstaubsauger

Dentalstaubsauger?

Bitte sag nicht Kabel, es ist eine Leitung, eine elektrische.

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haus bauer schrieb:
> Ich eine Leitung (2 Draht) in der Wand verlegt. Die Leitung ist wéiss
> und und hat keine Unterscheidung zwischen den Litzen.
>
> Jetzt habe ich ein Problem, wie finde ich heraus, welches Ende das
> gleiche ist wie auf der anderen Seite??

Klemme an das eine Ende deines Kabel eine Batterie an, z.B.
eine mit 1,5V(Mignon, Micro, Baby, Mono, egal, haben alle 1,5V).
Ein Draht an Plus, der andere an Minus. Zuordnung ist da egal.
Am anderen Ende schließt du eine LED, die 1,5V Flussspannung hat,
erst mal willkürlich an. Wenn die LED leuchtet ist an der
Anode Plus und an der Kathode Minus. Welcher Pin Anode und welcher
Kathode ist, steht im Datenblatt der LED. Leuchtet die LED nicht,
umgekehrt gepolt anschließen, bis sie leuchtet. Leuchtet die LED
gar nicht, ist vermutlich die Leitung zu lang und der Spannungsabfall
zu groß. Dann kann man mit Vorsicht zwei Batterien 1,5V in Serie(Reihe)
schalten und das ganze noch mal kurz versuchen. Scheitert auch das,
ist das Kabel oder die LED vermutlich kaputt. Leere Batterie ist auch 
möglich.
Wenn ein Multimeter (Einstellung DC-Spannung) vorhanden ist,
kann man Plus und Minus(COM) leicht ohne LED ausmessen.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der ursprüngliche Vorschlag war:

Werner P. schrieb:
> Stromquelle und LED

ist ein Widerstand völlig unerheblich.


Dass die Leitung ausserdem eine Markierung haben muss, wurde 
mittlerweile ja auch gesagt.

Hier kann man es sehen:
http://www.elektronik-24.de/images/articles/721_ce...



Gruß

Jobst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.