mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder TCXO von R&S.woher?


Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe hier ein versilbertes Kästchen, beschriftet mit 300.2412 und 
"10Mhz - QUARZOSCILLATOR" über das ich gerne etwas mehr wüßte.
Das Teil hat noch einen Aufkleber mit einer NSN an der Seite: 
5955-12-195-5638

Das Teil hat einen Hauen Strippen dran, offensichtlich eine 
Spannungsversorgung (BU352), ein Koaxkabel mit SMA Setcker,ein Weiteres 
mit einem SMA ähnlichen Stecker ohne Gewinde und 2 abgewinkelte BNC 
Buchsen sind auch noch dran. Am Gehäuse angeschraubt gibts noch einen 
Spindeltrimmer zum Frequenzabgleich.

Google hat mir erzählt das 300.24.12 Rhode und Schwarz ist.. das war 
aber auch schon Alles. Weiß Jemand evtl. mehr darüber?
Ich habe mal einen Deckel abgeschraubt, darunter liegen 2 gestockte 
Platinen in einem PURschaumkästchen..ich halte es für unklug das Ding 
weiter zu demontieren...

Fotos kann ich ggf. noch nachliefern, habe gerade den Kameraakku ins 
Ladegerät gelegt.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uih, das klingt aber nach alter Schule... Falls das ein TCXO ist wurde 
der bestimmt in der Jungsteinzeit gebaut, die Frequenz ist mit 
Sicherheit weggealtert, da kann auch ein Trimmer nichts mehr ausrichten!
Bist Du sicher, dass es kein OCXO ist (sofern Du es schaffst ihn in 
Betrieb zu nehmen, schau mal auf die Stromaufnahme).
Gute TCXO bekommst Du als Ersatz für <10 €, vielleicht solltest Du über 
solch einen Ersatz nachdenken und evtl. mit Signalformer bei Dir 
einsetzten?

Beitrag "[V] TCXO 10MHz 0.5ppm"

Autor: Ralph B. (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Fotos kann ich ggf. noch nachliefern

Bitte mache mal Fotos von dem Teil.

Holm T. schrieb:
> ich habe hier ein versilbertes Kästchen, beschriftet mit 300.2412 und
> "10Mhz - QUARZOSCILLATOR" über das ich gerne etwas mehr wüßte.
> Das Teil hat noch einen Aufkleber mit einer NSN an der Seite:
> 5955-12-195-5638

Wo hast du es her?

Holm T. schrieb:
> Google hat mir erzählt das 300.24.12 Rhode und Schwarz ist

Klingt aus den 70ger Jahren

Holm T. schrieb:
> Ich habe mal einen Deckel abgeschraubt, darunter liegen 2 gestockte
> Platinen in einem PURschaumkästchen..ich halte es für unklug das Ding
> weiter zu demontieren...

sieht nach ein Quarzofen aus

Ralph

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NSN erzählt fast dasselbe
http://www.nsn-now.com/Indexing/ViewDetail.aspx?QS...

300.3019 ROHDE & SCHWARZ GMBH & CO. KG
National Item Identification Number: 121955637

Description: OSCILLATOR,NONCRYST
was ist ein NONCRYST ?? Die Ergänzungsmenge zu einem Quarz?

ach Moment, mit 38 am Ende ist es ein Quarzoszillator

: Bearbeitet durch User
Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph B. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Fotos kann ich ggf. noch nachliefern
>
> Bitte mache mal Fotos von dem Teil.
>

Ja mach ich.
Ich wollte es heute mal anwerfen, habs in die Werkstatt geschleppt aber 
dann anderes Zeug erledigt.

> Holm T. schrieb:
>> ich habe hier ein versilbertes Kästchen, beschriftet mit 300.2412 und
>> "10Mhz - QUARZOSCILLATOR" über das ich gerne etwas mehr wüßte.
>> Das Teil hat noch einen Aufkleber mit einer NSN an der Seite:
>> 5955-12-195-5638
>
> Wo hast du es her?

Ja!!

>
> Holm T. schrieb:
>> Google hat mir erzählt das 300.24.12 Rhode und Schwarz ist
>
> Klingt aus den 70ger Jahren
>
> Holm T. schrieb:
>> Ich habe mal einen Deckel abgeschraubt, darunter liegen 2 gestockte
>> Platinen in einem PURschaumkästchen..ich halte es für unklug das Ding
>> weiter zu demontieren...
>
> sieht nach ein Quarzofen aus
>
> Ralph


Ja, ist mir Sicherheit ein OXCO und kein TXCO.. falscher Fehler von mir.

es kann sein das ich das Ding mal von der areb angeschleppt habe, kann 
aber auch sein das mir das ein Kumpel in die Hand gedrückt hat.
Gehe mal von Herkunft unbekannt aus..

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> NSN erzählt fast dasselbe
> http://www.nsn-now.com/Indexing/ViewDetail.aspx?QS...
>
> 300.3019 ROHDE & SCHWARZ GMBH & CO. KG
> National Item Identification Number: 121955637
>
> Description: OSCILLATOR,NONCRYST
> was ist ein NONCRYST ?? Die Ergänzungsmenge zu einem Quarz?
>
> ach Moment, mit 38 am Ende ist es ein Quarzoszillator

..hatte ich auch schon. Du kannst also auch mit Google umgehen :-)

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg schrieb:
> Uih, das klingt aber nach alter Schule... Falls das ein TCXO ist wurde
> der bestimmt in der Jungsteinzeit gebaut, die Frequenz ist mit
> Sicherheit weggealtert, da kann auch ein Trimmer nichts mehr ausrichten!
> Bist Du sicher, dass es kein OCXO ist (sofern Du es schaffst ihn in
> Betrieb zu nehmen, schau mal auf die Stromaufnahme).
> Gute TCXO bekommst Du als Ersatz für <10 €, vielleicht solltest Du über
> solch einen Ersatz nachdenken und evtl. mit Signalformer bei Dir
> einsetzten?
>
> Beitrag "[V] TCXO 10MHz 0.5ppm"

Ich habe jetzt etwas länger überlegt ob ich Dir antworten soll, ich 
machs mal doch.

Ja, das Ding ist alt, aber ich habe ältere Geräte denen ich durchaus 
vertraue.
Es ist ein OXCO.
Als Ersatz für was genau meinst Du soll ich das von Dir angegebene Ding 
kaufen und wohin soll ich das Signal formen?

Ich schrieb nicht das ich ein R&S Meßgerät/Emfänger/Sender/Zähler mit 
diesem Oszillator drin habe, ich schrieb das ich ein silbernes Kästchen 
habe auf dem "QUARZOSZILLATOR" steht.

Wenn da eine Frequenz weggealtert ist, dann werde ich die wieder 
"hererneuern". Nichts ist stabiler als ein gealtertes Normal...

Gruß,

Holm

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notfalls einfach in München anrufen. Die Leute im Service sind 
üblicherweise sehr hilfsbereit.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, hatte Deinen Beitrag so verstanden, dass Du einen entsprechende 
Ersatz suchst - ist offensichtlich nicht der Fall. Daher abschliessend 
ein paar Kommentare

- TCXO als Ersatz: Dein Betreff sagt eindeutig TCXO.... tatsächlich 
(auch gemäß Deinem Tear-Down) ist das wohl ein OCXO; das sind zweierlei 
Kisten.
- Sofern Du Ersatz für den TCXO gebraucht hättest, wäre der verlinkte 
Oszillator eine Option gewesen, da allerdings ClippedSine rauskommt, 
hättest Du einfach ein NAND/SchmittTrigger o.ä. zur Signalaufbereitung 
in Rechteck gebraucht. Kein Problem, aber muss eben berücksichtigt 
werden.
- Wegalter: "Hererneuern" (nachregeln oder "ziehen") geht wahrscheinlich 
nicht, da der Ziehbereich wharscheinlich nicht ausreicht. Mir scheint 
aber, dass Dir Alterung bei Oszillatoren kein Begriff ist, dahehr wäre 
ein Blick in die Literatur vielleicht hilfreich 
https://escies.org/download/webDocumentFile?id=62209


Damit überlasse ich Dich wieder Deinem Schicksal :-)


Gruß
Jörg

Autor: Holm T. (holm)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg schrieb:
> Sorry, hatte Deinen Beitrag so verstanden, dass Du einen entsprechende
> Ersatz suchst - ist offensichtlich nicht der Fall. Daher abschliessend
> ein paar Kommentare
>
> - TCXO als Ersatz: Dein Betreff sagt eindeutig TCXO.... tatsächlich
> (auch gemäß Deinem Tear-Down) ist das wohl ein OCXO; das sind zweierlei
> Kisten.

Das ahnte ich bereits, trotzdem danke.
(Ich habe schlicht beim Schreiben geträumt, mir sind die Begriffe 
durchaus geläufig).

> - Sofern Du Ersatz für den TCXO gebraucht hättest, wäre der verlinkte
> Oszillator eine Option gewesen, da allerdings ClippedSine rauskommt,
> hättest Du einfach ein NAND/SchmittTrigger o.ä. zur Signalaufbereitung
> in Rechteck gebraucht. Kein Problem, aber muss eben berücksichtigt
> werden.

Aha.

> - Wegalter: "Hererneuern" (nachregeln oder "ziehen") geht wahrscheinlich
> nicht, da der Ziehbereich wharscheinlich nicht ausreicht. Mir scheint
> aber, dass Dir Alterung bei Oszillatoren kein Begriff ist, dahehr wäre
> ein Blick in die Literatur vielleicht hilfreich
> https://escies.org/download/webDocumentFile?id=62209
>
>
> Damit überlasse ich Dich wieder Deinem Schicksal :-)
>
>
> Gruß
> Jörg

:-)

"wahrscheinlich" ...Ich glaube Dir kein Wort.

Ich bin nicht ganz grasgrün. Ich bin eine Firma die kommerziell Service 
an Industrieelektronik macht. Das Quarzkochbuch steht auf totem Baum in 
meinem Regal, nichts desto trotz werde ich das von Dir verlinkte PDF mal 
durchlesen.

Ich habe mal einen russischen Zähler von Schrott gezogen, den Oszillator 
im Ofen repariert (ein Transistor war platt der mit der 
Frequenzerzeugung nichts zu tun hatte) und das Ding gegen einen GPSDO 
verglichen, die 5Mhz stimmten bis aufs Herz genau... ich denke nicht der 
der R&S Ofen schlechter als das russische Teil ist das ich immer noch 
habe und dessen Ofenkontroll-Glimmlampe mich gerade freundlich 
angrinst..

Ok, zurück zum Topic:

Ich habe mal ein paar Fotos geknipst und hänge die hier an. Auf den 
letzten Fotos kann man (mit einiger Mühe) im Spalt zwischen Gehäuse
und der mit der Leiterseite oben liegenden Platine den eignetlichen 
Metallklotz es Ofens erkennen...

Bei Bedarf mache ich bessere Fotos bzw. lade die nicht runter 
gerechneten Versionen auf meinen Webserver.

Sorry Bild 4 kommt doppelt..

Gruß,

Holm

Autor: Ralph B. (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnte aus der Zeit des SMDA oder swob3 stammen. Man müsste mal 
rausfinden was es an Signalgeneratoren Funkmessplätze usw aus der Zeit 
gab.

Es muss so aus Anfang 1970 stammen.

Stabilität würde ich mal auf 10exp-8 einordnen.

Ralph Berres

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vorhin mal die 14V auf das Ding gegeen, die Heizung 
funktioniert, das Ding frißt 400mA ..das wars aber auch schon. Wenn 
nicht über einen der Koaxialanschlüsse irgendwas eingespeist werden muß 
ist das Ding mausetot.
Weder an den Koaxanschlüssen noch im Inneren des Gerätes ist irgendwo HF 
zu finden.

Gruß,

Holm

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Weiß Jemand evtl. mehr darüber?

Ich habe mir die Augen wund gelesen aber ausser dieser
Frage keine genauere gefunden (sonst nur Herumdiskutieren
ohne Zielrichtung).

Was genau willst du denn wissen?

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Weiß Jemand evtl. mehr darüber?
>
> Ich habe mir die Augen wund gelesen aber ausser dieser
> Frage keine genauere gefunden (sonst nur Herumdiskutieren
> ohne Zielrichtung).
>
> Was genau willst du denn wissen?

Geh mal in die Apotheke und besorge Dir so eine kleine Tube Bepanthen 
Salbe, das hilft gegen die Augenentzündung..gibts rezeptfrei für 
Kleingeld.

"Mehr wissen" im o.A. Sinne bedeutet mehr zu wissen über das Gerät als 
Geometrie, Aussehen samt Bezeichnungen, Gewicht und vorhandene 
Anschlüsse, also das was ich durch Augenschein mit nicht entzündeten 
Augen bereits herausgefunden und durch die Bilder dokumentiert habe.

Da wären also nicht offensichtliche Dinge wie z.B. die Zugehörigkeit zu 
einem Gerät, die Frequenzstabilität und der Zweck der 4 verschiedenen 
Koaxanschlüsse an dieser Box, weiterhin evtl. noch die Innenschaltung 
und die erreichten technischen Parameter.

Hilft Dir das weiter?

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> "Mehr wissen" im o.A. Sinne bedeutet mehr zu wissen über das Gerät als
> Geometrie, Aussehen samt Bezeichnungen, Gewicht und vorhandene
> Anschlüsse,

Das ist deine Definition die ich aber vorher nicht wissen
konnte, daher habe ich nachgefragt.

Holm T. schrieb:
> Hilft Dir das weiter?

Ja, denn wenn man schreibt was genau man wirklich will dann
wissen es die anderen auch.

Ich wollte eigentlich helfen, aber nachdem hier eine so eine
schöne Rückmeldung mit Hinweisen auf Medikamente kommen habe
ich keine Lust mehr dazu.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> "Mehr wissen" im o.A. Sinne bedeutet mehr zu wissen über das Gerät als
>> Geometrie, Aussehen samt Bezeichnungen, Gewicht und vorhandene
>> Anschlüsse,
>
> Das ist deine Definition die ich aber vorher nicht wissen
> konnte, daher habe ich nachgefragt.
>
> Holm T. schrieb:
>> Hilft Dir das weiter?
>
> Ja, denn wenn man schreibt was genau man wirklich will dann
> wissen es die anderen auch.
>
> Ich wollte eigentlich helfen, aber nachdem hier eine so eine
> schöne Rückmeldung mit Hinweisen auf Medikamente kommen habe
> ich keine Lust mehr dazu.

Verstehe ich.
Warum aber schreibst Du so einen provokanten Scheiß wenn Du keine blöde 
Antwort haben möchtest?

Was ist falsch daran "mehr über Etwas" wissen zu wollen als man 
offensichtlich sieht und bereits angegeben hat?
Ist Dir schon mal Jemand mit einer unbekannten Baugruppe über den Weg 
gelaufen der ausdrücklich Nichts darüber wissen wollte und deshalb in 
einem Forum gefragt hat?

Sorry, aber ich kann es nicht ändern wenn Du einen Clown gefrühstückt 
hast und deswegen komisch drauf bist. "Ätsch ich weiß was aber ich sag 
Dirs nicht" ist irnkwie kindisch, oder?

Gruß,

Holm

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Was ist falsch daran "mehr über Etwas"

Nichts ist falsch. "Mehr" kann alles Mögliche bedeuten,
ist sehr ungenau (sehr vielseitig interpretierbar) und
ist vielleicht nur ein bisschen viel auf einmal.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Was ist falsch daran "mehr über Etwas"
>
> Nichts ist falsch. "Mehr" kann alles Mögliche bedeuten,
> ist sehr ungenau (sehr vielseitig interpretierbar) und
> ist vielleicht nur ein bisschen viel auf einmal.

Möchtest du vielleicht lieber eine Aufstellung darüber was ich Alles 
nicht zu dem Ding wissen möchte? Die Liste wäre evtl. kürzer..

Ich merke schon, das hat keinen Sinn hier. Evtl. sollte man nicht 
Freitags hier posten.

Gruß,

Holm

: Bearbeitet durch User
Autor: W.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Ich merke schon, das hat keinen Sinn hier. Evtl. sollte man nicht
> Freitags hier posten.

Nana..
Die entscheidende Frage ist doch eher, was du damit anfangen willst. OK, 
auch das Angucken und ggf. Reparieren von historischem Zeugs kann ein 
Hobby sein. Wenn ich du wäre, dann würde ich mich fragen, ob ich einen 
wirklichen Einsatzzweck dafür hätte. Aber offenbar bist du bereits 
bestens ausgestattet, also was soll es dann werden?

W.S.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding ist vom Amateurfunkflohmarkt. Man kauft es, weil man es 
vielleicht mal brauchen kann. Dann liegt es eine Weile herum, und 
irgendwann kommt es bei jemand anderes in den Keller. So läuft das halt.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@souleye: ja so wird es im Endeffekt gewesen sein, das Ding liegt auch 
bei mir schon eine Weile.

@WS: ich bastele auch ein wenig mit Empfängerteilen herum, eine gute 
Referenz kann man da immer brauchen. Dummerweise hängt also die Antwort 
auf Frage was man damit machen kann davon ab was das Ding konkret zu 
leisten im Stande ist. Es ist aber auch nicht der einzige OXCO der hier 
herumkullert, da sind auch noch Modernere mit 5, 10, 12, 12,8 und 13 
Mhz.

Gruß,

Holm

Autor: Hinweis (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil ist im SMPC/SMPD/XPC verbaut.
Hier ist ein SMPD Servicemanual zu finden. Eventuell hilft dir das 
weiter.
http://www.ko4bb.com/getsimple/index.php?id=manual...

Autor: Hinweis (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja im 3.Manual ab Seite 204 ist der Oszillator drin.

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinweis schrieb:
> Das Teil ist im SMPC/SMPD/XPC verbaut.
> Hier ist ein SMPD Servicemanual zu finden. Eventuell hilft dir das
> weiter.
> http://www.ko4bb.com/getsimple/index.php?id=manual...

Dankeschön!

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralph B. schrieb:
> Es könnte aus der Zeit des SMDA oder swob3 stammen. Man müsste mal
> rausfinden was es an Signalgeneratoren Funkmessplätze usw aus der Zeit
> gab.
>
> Es muss so aus Anfang 1970 stammen.
>
> Stabilität würde ich mal auf 10exp-8 einordnen.
>
> Ralph Berres

...1x10exp-9..

..und der Oszillator schaltet erst ein wenn dessen Ausgang mit 50Ohm 
belastet wird..also mal gucken ob er doch noch lebt...

Gruß,

Holm

Autor: Holm T. (holm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ums mal noch abzuschließen, ich habe gestern den OCXO mal mit einem 
50 Ohm Abschlußwiderstand am Ausgang betrieben und tatsächlich schaltet 
sich der interne Oszillator dann ein,m das Teil funktioniert also 
anstandslos.

Danke an Alle die zur Aufklärung beigetragen haben!

Gruß,

Holm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.