mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega 2560 nicht in Device Programming


Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir einen Atmega 2560 aus China gekauft... ich habe extra 
darauf geachtet, dass er nicht den CH340 IC drauf hat... ich habe ihn 
jetzt per USB Kabel mit meinem Laptop verbunden. Nun bin ich im 
AtmelStudio auf DeviceProgramming gegangen, dieser ist dort aber leider 
nicht aufgeführt... Ich weiß dass wir in der Uni eine zusätliche 
Software hatten... kann mir einer Helfen weil in Zahlreichen Youtube 
Tutorial lesen die es einfach über Device Programming ein...


Vielen Dank im Vorraus


Marcel

Autor: Georg B. (diereinegier)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du schon beide USB-Ports am Board probiert?

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg B. schrieb:
> Hast Du schon beide USB-Ports am Board probiert?

Wenn die Rede von einem Arduino Mega256 ist: dieser
hat keine zwei USB Ports.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich habe extra darauf geachtet, dass er nicht den CH340 IC drauf hat

Schade, denn dieser Chip (als Alternative zu FTDI) macht inzwischen am 
wenigstens Probleme.

Welchen seriellen Chip hat dein Gerät denn drauf?

> Nun bin ich im AtmelStudio auf DeviceProgramming gegangen

Moment mal. Der USB-UART Chip (CH340 oder so) wird mit dem seriellen 
Bootloader verwendet, der vom Atmel Studio nicht unterstützt wird.

Wenn du die Software vom Atmel Studio für das Übertragen des Programmes 
verwenden möchtest, benötigst du einen ISP Programmieradapter von Atmel.

Einige Arduino Boards enthalten beides: Bootloader und ISP Adapter. Aber 
beide kommen nicht von Atmel und werden daher von Atmels Software nicht 
unterstützt.

Schau Dir mal avrdude an, und wenn du dazu Fenster zum Klicken haben 
willst den AVR8 Burn-O-Mat.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Wenn du die Software vom Atmel Studio für das Übertragen des Programmes
> verwenden möchtest, benötigst du einen ISP Programmieradapter von Atmel.

Oder avrdude ...
Holperig mit Atmel Studio, aber geht.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avrdude ist nicht von Atmel.

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> avrdude ist nicht von Atmel.
Jawoll, du haben wahr!
Das habe ich auch weder behauptet, noch gar geglaubt.

In AtmelStudio kann man externe Kommandos einbauen.
 z.B.  Avrdude wäre so eins...
;-)

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.