mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik SMD Relais 10A Kontaktstrom


Autor: SuchendePerson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich brauche Relais, die über einen Mikrocontroller angesteuert 
Vorwiderstände vor einen Motor schalten sollen.
Das Probem ist, die Leiterplatte ist schon fertig und in Auftrag 
gegeben, da ich dachte, ich hätte das richtige Relais schon gefunden.
Ich habe sie jetzt mit IM03DGR Relais 
(http://de.farnell.com/te-connectivity/im03dgr/sign...) 
designed.
Nun ist mir aufgefallen, dass die ja nur einen Kontaktstrom von 5A 
aushalten, was ich davor wohl gekonnt übersehen hatte. Ich brauche aber 
leider 10A.
Weiß vielleicht jemand, ob es auch SMD Relais mit 10 A Kontaktstrom 
gibt, ich habe nämlich nach langer Suche nichts gefunden.
Oder gibt es eine Möglichkeit, auch THT Bauteile auf SMD Pads zu 
montieren, z.B. durch Kürzen und Umbiegen der Beinchen..(ich weiß das 
ist nicht die feine Art, aber wenns funktioniert..)

Vielen Dank schonmal!
LG
ein verzweifelter Student

: Verschoben durch Admin
Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denk dran, dass 10A Kontaktstrom nicht heißt, dass du 10A Induktive Last 
schalten kannst....

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
No y. schrieb:
> Denk dran, dass 10A Kontaktstrom nicht heißt, dass du 10A Induktive Last
> schalten kannst....

blöde frage:

Warum nicht? Bei einer Induktive Last steigt doch der Strom nur langsam 
an - das ist doch etwas gutes.

Autor: SuchendePerson (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Warum nicht? Bei einer Induktive Last steigt doch der Strom nur langsam
> an - das ist doch etwas gutes.

Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es Probleme, wenn man dann 
umschaltet und sich in der Induktivität noch Energie befindet, die sich 
abbauen will -> evtl. entsteht ein Funke am sich öffnenden Kontakt.
Vielen Dank auf jeden Fall noy für den Hinweis.

Aber unabhängig davon, weiß trotzdem jemand, ob es ein 10A SMD Relais 
gibt?
Und was agt ihr zum Umbasteln von THT Bauteilen auf SMD Pads?

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SuchendePerson schrieb:
> Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es Probleme, wenn man dann
> umschaltet und sich in der Induktivität noch Energie befindet, die sich
> abbauen will -> evtl. entsteht ein Funke am sich öffnenden Kontakt.

dafür gibt es Dioden und Snubber.

Autor: SuchendePerson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> dafür gibt es Dioden und Snubber.

Ich weiß und ich denke, darauf wollte No y auch aufmerksam machen.
Wie dem auch sei, ist das mit dem Beinchen kürzen und biegen so abwegig 
und doof, dass sichniemand dazu äußert wie siehts aus?

Ich würde ja die Platine auch neu machen, nur läuft das Ganze über die 
Uni und nicht über mein Privatkonto...

Autor: amana (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SuchendePerson schrieb:
> Wie dem auch sei, ist das mit dem Beinchen kürzen und biegen so abwegig
Da ist nichts mit kürzen - wenn, dann mit Litzen anlöten und das Relais 
mit Heisskleber irgendwo anpappen.

Als Vergleich eines der kleineren Relais, die ich auf die Schnelle bei 
Digikey fand.
http://www3.panasonic.biz/ac/cdn/e/control/relay/p...

Autor: SuchendePerson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Autor: Zitronen Falter (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist immer eine Frage wie man die 10A drueber laesst. Man kann auch 
ein 1A Relais mit 10A belasten solange man nicht schaltet...

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh D. schrieb:
> Es ist immer eine Frage wie man die 10A drueber laesst. Man kann auch
> ein 1A Relais mit 10A belasten solange man nicht schaltet...

nein kann man nicht ( ok, man kann es sollte es aber nicht). Im 
Datenblatt steht meist getrennt drin welchen Dauerstrom zulässig ist.

Bei seinem Relais steht eindeutig drin:

Limiting continuous current: 5A

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die zu schaltende Spannung (AC/DC/Volt?) und welche Last 
(Ohmsch/Kapazitiv/Induktiv) ist sehr entscheidend!

Autor: SuchendePerson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Relais sollen jeweils Vorwiderstände in die drei Phasen eines 
BLDC-Motors schalten, also habe ich eine induktive Last.
Ich verwende den QBL4208-61-04-013 
(https://www.conrad.de/de/schrittmotor-trinamic-qbl... 
bzw. 
http://www.trinamic.com/_scripts/download.php?file...)
Da ist als Line-to-line-Induktivität 1,2mH angegeben. Die maximale 
Spannung, die dann auch geschalten werden soll, beträgt 24VDC.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Die zu schaltende Spannung (AC/DC/Volt?) und welche Last
> (Ohmsch/Kapazitiv/Induktiv) ist sehr entscheidend!

merkwürdig davon steht aber nichts im Datenblatt.

es dürfen 60VA geschaltet werden.

Autor: Tilo Renz (joey5337) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SuchendePerson schrieb:
> Ich würde ja die Platine auch neu machen, nur läuft das Ganze über die
> Uni und nicht über mein Privatkonto...

Es geht um einen Prototypen?
Da würd ich das auch erst mal provisorisch hinbasteln. Für die nächste 
Platinenrevision findem sich vielleicht auch noch andere Korrekturen.

Mit Drähten abgesetzt oder mit gebogenen Pins hingebastelt: kommt auf 
die Abmessungen an.

Beim Biegen der Beinchen, besonders der der Kontakte, versuchen, sie 
relaisseitig noch irgendwie festzuhalten bzw. halt keine Zug/Biegekräfte 
ins Relais reinzubringen.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
>> Denk dran, dass 10A Kontaktstrom nicht heißt, dass du 10A Induktive Last
>> schalten kannst....
> blöde frage:
> Warum nicht? Bei einer Induktive Last steigt doch der Strom nur langsam
> an - das ist doch etwas gutes.

Der Strom steigt so langsam, dass beim Einschalten von Trafos und 
Motoren die Haushaltssicherung aus lauter Langeweile fällt?

Frage die Hersteller der Relais, diese Differenzierung gibt es in fast 
jedem Datenblatt.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SuchendePerson schrieb:

> SMD Relais 10A Kontaktstrom

Sind diese 10A der Nennstrom, oder der Blockierstrom? Typisch ist
der Anlaufstrom eines Motors sechsmal so hoch wie der Nennstrom
und das Relais muss natürlich auf  den maximal fliessenden Strom
ausglegt werden.
Übrigens erscheint mir die Idee, die Leistung eines Motors über
Vorwiderstände zu regeln we ein Designfehler. Sowas macht man
normalerweise anders.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Der Strom steigt so langsam, dass beim Einschalten von Trafos und
> Motoren die Haushaltssicherung aus lauter Langeweile fällt?

Dabei vergisst du, dass sich das Schmelzen der Sicherungen auf 
Zeitskalen von mehreren 10ms abspielt (je nach Strom bezogen auf 
Nennstrom), während es mit der induktivitäten Bremswirkung für den Strom 
je nach Induktivitätswert eher im unteren Millisekundenbereich passiert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.