mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ripple am Ausgang von DC/DC Wandler unterdrücken


Autor: Steven K. (cu1990)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich versorge momentan eine Referenzspannungsquelle und einen 
Festspannungsregler (beide 5V) mit einem DC/DC Wandler.

AM1P-0509SZ: 
http://www.aimtec.com/site/Aimtec/files/Datasheet/...

Dieser gibt mir die Spannung mit einem leichten Puls/Ripple aus, den ich 
gerne unterdrücken würde.

Ich habe mir das mal am Ausgang des DC/DC Wandlers mit dem Oszi 
angeschaut (im Anhang).

Weiß jemand von euch welche und wie viele Kondensatoren ich verbauen 
müsste, um den Ripple/Puls gut zu unterdrücken?

Danke und mfg
Steven

: Verschoben durch Moderator
Autor: Helmut L. (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steven K. schrieb:
> Weiß jemand von euch welche und wie viele Kondensatoren ich verbauen
> müsste, um den Ripple/Puls gut zu unterdrücken?

Ein LC-Filter hinter dem Wandler ist effektiver als da jede Menge dicke 
Kondensatoren hinter zu schalten.

Autor: Power-Guru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach ein LC-Filter dahinter (auf 1/10 der Schaltfrequenz legen), dann 
hast Du theoretisch 40dB Unterdrueckung.
Praktisch es es aufgrund der paraistaeren Kapazitaet der Spule weniger, 
aber mehr als 20dB sollten es schon sein.

Autor: Steven K. (cu1990)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Power-Guru schrieb:
> Einfach ein LC-Filter dahinter (auf 1/10 der Schaltfrequenz legen), dann
> hast Du theoretisch 40dB Unterdrueckung.
> Praktisch es es aufgrund der paraistaeren Kapazitaet der Spule weniger,
> aber mehr als 20dB sollten es schon sein.

Danke für den Tipp!

Stimmt! Die 1/10 der Schaltfrequenz wäre dann meine 3dB Grenzfrequenz. 
Kann ich dann ohne Bedenken L z.B. als 100uH wählen, um mir dann C zu 
bestimmen oder muss ich die Ausgangskapazität des DC/DC Wandlers auch 
berücksichtigen?
(Das wäre dann ein pi-Filter oder so...)

+ zur Info: Es fließen einige mA, also keine nennenswerten Verbraucher.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steven K. schrieb:

> Dieser gibt mir die Spannung mit einem leichten Puls/Ripple aus, den ich
> gerne unterdrücken würde.

Man kann diesen Rippel nicht "unterdrücken", da er funktionsbedingt ist.
Man kann ihn allerdings, wie bereits geschrieben, filtern. Solche Filter
vergrössern allerdings den Innenwiderstand der Spannungsquelle.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.