mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Hypothetischer Antrieb mit Photonen?


Autor: Hypothetiker (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Das Thema ist zwar etwas "abgefahren", es geht um Satellitenantriebe, 
aber es interessiert mich dennoch.

Ich habe eben etwas über EmDrives gelesen... Um es kurz zu sagen, keiner 
weiß, wie es funktioniert, aber es erzeugt, wenn auch nur geringen, 
elektrischen Vortrieb ohne Treibstoff und hätte damit Vorteile gegenüber 
Ionen Thrustern (die z.B. Xenon o.Ä. benötigen). Nur ist leider der 
Wirkungsgrad vom EmDrive unterirdisch schlecht :-(

Jetzt stellt sich mir aber die (hypothetische) Frage, ob man sich nicht 
auch mit Photonen durch den Weltraum bewegen könnte. Das wäre doch auch 
ein rein elektrischer Antrieb. - Warum benutzt man dann nicht Solid 
State Lichtquellen (aka LED) um Satelliten/Sonden durch das All zu 
befördern?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kräfte sind zu klein. Lies dir mal Wikipedia, Sonnensegel durch.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hypothetiker schrieb:
> Warum benutzt man dann nicht Solid State Lichtquellen (aka LED) um
> Satelliten/Sonden durch das All zu befördern?

Weil man irgendwann man ankommen möchte und rechtzeitig wieder abbremsen 
muss. Das ist also nur etwas für Langstrecken und dafür muss man dann 
den Strom mitnehmen, weil es schnell dunkel wird, sobald man etwas von 
der Sonne weg ist.

Autor: IncreasingVoltage .. (increasingvoltage)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Denis N. (denis_n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hypothetiker schrieb:
> Jetzt stellt sich mir aber die (hypothetische) Frage, ob man sich nicht
> auch mit Photonen durch den Weltraum bewegen könnte. Das wäre doch auch
> ein rein elektrischer Antrieb. - Warum benutzt man dann nicht Solid
> State Lichtquellen (aka LED) um Satelliten/Sonden durch das All zu
> befördern?

Das würde gehen, sofern man die Weltraumbedingungen vernachlässigt. Im 
Prinzip würde eine Taschenlampe als Antriebsquelle ausreichen. In so 
einer Anordnung wäre der Schub auf einen "makroskopischen" Körper extrem 
klein.

Damit es klappt bräuchte man sehr viele Photonen (d. h. sehr hohe 
Intensitäten) sowie eine möglichst große und ideal reflektierende 
Oberfläche der Sonde (r = 1). Bei r != 1 würden zu viele Photonen 
absorbiert werden und die Weltraumsonde wäre in nullkommanix ein Haufen 
Plasma und Asche ;)

Autor: Mike B. (Firma: Buchhaltung+Controlling) (mike_b97) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nich das noch unsere Sonne zerquetscht wird wenn sie immer so viele 
Photonen nach alle Richtungen abstrahlt...

(Troll und wech)

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem anderen Forum gibt es einen User, der solche Ideen anhand von 
Zahlenbeispielen durchrechnet.
Ums kurz zu machen: die Elektrische Energie wäre enorm, die Masse an 
nötigen Solarpanels wäre zuviel für den relativ schwachen Antrieb.
Alternative wäre ein Fusionsreaktor (der aber noch SciFi ist).
Dann allerdings hast du wieder einen endlichen Energieträger an Board.

Solarsegel wären in ferner Zukunft ein Weg für interstellare Reisen, 
aber solche Projekte sind nur in einer utopischen Gesellschaftsform 
möglich.

Es gibt viele interessante Konzepte, aber alle scheitern an der Praxis.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.