mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 100A Halbbrücke


Autor: Daniel B. (yzdani)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für ein BLDC Motor brauche ich 3 Halbbrücken.
IC´s wie IR2110 funktionieren nicht da ich nicht im Gegentakt schalten 
kann
Hab jetzt die Highside simuliert wie im angehängten Bild.
Problem:
Wenn über die Last 10V abfallen hab ich immer noch 40V am Gate der Fets.
Zweifel das der Fet das hält.
Brauche jetzt eine Spannungsquelle die immer 10V über der Spannung am RL 
bringt.
Eine Lösung wäre mit Z Diode, doch die ist nicht ideal da ich die Fets 
mit >2Amps laden möchte.

Entladeschaltung wird noch Verbessert!



Wäre über Lösungsvorschläge sehr dankbar!



Gruß
Daniel

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel Bechter (yzdani)

>für ein BLDC Motor brauche ich 3 Halbbrücken.

Dann kauf dir ein fertiges Modul aus dem Modellbau/Fahrrad E-Mobility 
Bereich.

>Hab jetzt die Highside simuliert wie im angehängten Bild.

;-)

>Wäre über Lösungsvorschläge sehr dankbar!

Eine Halbbrücke, erst recht für 100A bracht DEUTLICH mehr als du 
ansatzweise in den Ring werfen kannst. Vor allem Know How!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel B. schrieb:
> Hab jetzt die Highside simuliert wie im angehängten Bild.

Ist es wirklich so schwer, sich erst mal funktionierende 
Schaltungsvorschläge anzusehen, an statt offenbar ohne jede 
Grundkenntnis über die Funktion der Bauteile irgendwas von 0 an 
zusammenzupfuschen ?

Dein Weg zum funktionierenden 3*100A BLDC ist noch weit, einige Jahre 
weit.

Autor: Zitronen F. (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dir ist aber schon klar, dass eine Halbbruecke keine 4 Quadranten kann ?
Und dir ist auch klar, dass ein Motor 4 Quadranten benoetigt ?
Und dir ist auch klar, dass diese Spielzeug Ansteuerung keine solchen 
Fets ansteuern kann ?

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Oh Doch (jetztnicht)

>Dir ist aber schon klar, dass eine Halbbruecke keine 4 Quadranten kann ?

Er hat ja nicht nur eine, sondern 3.

>Und dir ist auch klar, dass ein Motor 4 Quadranten benoetigt ?

Nicht zwingend.

: Bearbeitet durch User
Autor: aSma>> (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,
hier handelt es sich nichtmal um eine Halbbrücke, sondern um 1 
Quadrantensteller aber dafür 3 stk. parallel.

Autor: Zitronen F. (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Und dir ist auch klar, dass ein Motor 4 Quadranten benoetigt ?
>
>Nicht zwingend.

Bei einem synchron betriebenen Wecker nicht, aber im Bereich 
Elektromobility auf jeden Fall.
Sobald die EMK ein eigenleben bekommt, das ueber resistive Last 
hinausgeht benoetigt man 4 quadranten.

Autor: Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist nicht einmal klar, warum die Treiberstufe mit 50V läuft, während 
der Leistungsteil 40V schaltet. Und warum der IR2110 wg. Gegentakt nicht 
eingesetzt werden kann, wenn man eine Halbbrücke wünscht…mysteriös.

Autor: Steffen W. (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100A sind nicht ohne da braucht einiges an Erfahrung, Deine für die 
Anwendundg BLDC-Motor völlig ungeeignete Schaltung lässt auf keinerlei 
Erfahrung schließen.
Versuche erst mal eine einfache Brücke aufzubauen und ordentlich zum 
laufen zu bekommen, erst mit ohmscher, danach mit induktiver Last. Wenn 
Du dann die Probleme mit der induktiven Last im Griff hast erst mal 
Erfahrung mit kleinern Motoren sammeln.
Es gibt von IR noch andere Low/Highsidetreiber als den 2110, da ist 
sicher was für Deine Anwendung passendes dabei. Der IR2101 
beispielsweise ist recht einfach zu beherrschen und hat getrennte 
Ansteuerung von Low und High. Es gibt auch pinkompatible IC mit mehr 
Ausgangsstrom.

Vor allem funktionierende Schaltungen ansehen und versuchen zu 
verstehen. Beim Nachbau dieser kannst Du viel lernen denn das Layout bei 
100A ist nicht ohne.

: Bearbeitet durch User
Autor: Elektrofan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> Und dir ist auch klar, dass ein Motor 4 Quadranten benoetigt ?
>> Nicht zwingend.
> Bei einem synchron betriebenen Wecker nicht, aber im Bereich
> Elektromobility auf jeden Fall.

Fährt man nur in einer Richtung und verzichtet auf Bremsen mit negativer 
Spannung, reichen 2 Quadranten aus.

Zusätzlich könnten man mittels Schützsteuerung umpolen. -

Auch die ersten Leistungssteller für die Reihenschlussmotoren von 
Stadtbahnen waren "einfache" "Chopper" (Tiefsetzsteller); bei solchen 
Motoren sind 4-Quadrantensteller sowieso Unfug - weil bei 
Stromrichtungsumkehr das Drehmoment die Richtung beibehält.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.