mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC Shield, 2Ch, 16Bit 1MHz mit Speicher


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche ein ADC Shield, dass zwei Kanäle, 16Bit, je 1MHz Abtastrate 
mit Speicher hat. Ich möchte ein Signal bei einer positiven Flanke 
(einstellbar) erfassen (ca. 1s) und dann später mit einem uP auswerten.

Abtasten mit 1MHz muss sein, die anschliessende Auswertung eilt nicht, 
sind einzelne Ereignisse, daher reicht das auslesen über SPI, i2C oder 
was auch immer vollkommen. Hat jemand einen passenden Vorschlag, was es 
da brauchbares auf dem Markt gibt?

Danke, Tom

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> zwei Kanäle, 16Bit, je 1MHz Abtastrate

Tom schrieb:
> die anschliessende Auswertung eilt nicht

Doch, sie eilt schon. Denn die Daten müssen ja irgendwo hin.

Daher lautet die Gretchenfrage: Wie lange soll deine Abtastung
gespeichert werden, und wie willst du die 16MBit/s fehlerfrei,
verlustfrei übertragen?

Tom schrieb:
> daher reicht das auslesen über SPI, i2C oder
> was auch immer

Ja da muss man wohl doch mal ins Detail gehen....

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Shield such ich auch.. Gerne auch schneller als 1MHz bzw weniger 
bit...
Bei mir gehts an ein DE0 nano soc..

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No y. schrieb:
> So ein Shield such ich auch..

Wenn es "shield" heisst dann gibt es das doch in der
Arduino-Ecke, oder ?  ;-)

SCNR

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, das lesen eilt nicht, ein Ereignis, wird im internen 
Speicher des Shield abgelegt und ist fertig, wenn ich es abgearbeitet 
habe, daher reicht i2C oder was auch immer vollkommen. die 16MBit/s wird 
ins RAM geschrieben.

Soll u.A. für einen Arduino verwendet werden können, mit i2C oder SPI 
sollte man aber offen für andere Anwendungen sein.

Danke!

Autor: No Y. (noy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jap... Das Nano Soc ist shield kompatibel..
Da ist es schön kompakt mit so nem  shield..

Autor: Rolf Magnus (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Tom schrieb:
>> zwei Kanäle, 16Bit, je 1MHz Abtastrate mit Speicher
>
> Tom schrieb:
>> die anschliessende Auswertung eilt nicht
>
> Doch, sie eilt schon. Denn die Daten müssen ja irgendwo hin.

Dafür ist doch der eingebaute Speicher da.

> Daher lautet die Gretchenfrage: Wie lange soll deine Abtastung
> gespeichert werden, und wie willst du die 16MBit/s fehlerfrei,
> verlustfrei übertragen?

Wohin übertragen? Soweit ich das lese, will er ein Modul, das eine 
Sekunde lang mit 1 Mhz samplen kann und diese Daten in einem eigenen 
lokalen Speicher zwischenspeichert. Danach will er mit einem µC "in 
aller Ruhe" diese Daten auswerten. Also müssen die Daten so lange 
gespeichert werden, bis der µC fertig ist mit auswerten, und 16 MBit/s 
müssen nirgends hin übertragen werden.

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Dafür ist doch der eingebaute Speicher da.

Hab ich verstanden ... !

Rolf M. schrieb:
> Danach will er mit einem µC "in
> aller Ruhe" diese Daten auswerten. Also müssen die Daten so lange
> gespeichert werden, bis der µC fertig ist mit auswerten, und 16 MBit/s
> müssen nirgends hin übertragen werden.

Yes.
Aber irgendwann wiederholt sich der Prozess. Das ganze wird
nicht unendlich Zeit zum Übertragen und auswerten haben.
Denn bei einem Ereignis wird es nicht bleiben .....

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, ein Ereignis, Zeit zum auswerten ist genug. Wie ein single 
shot beim Scope.

Irgenwelche Tipps wegen passender Hardware?

Tom

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Wie ein single shot beim Scope.

Warum sagst denn das nicht gleich ....

Tom schrieb:
> Irgenwelche Tipps wegen passender Hardware?

Ein FPGA-Experimentierboard das entsprechend viel Speicher
on Board hat.

Mit ein bisschen selbstgeschriebender VHDL-Logik.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Warum sagst denn das nicht gleich ....

Schrieb ich ja, Auswertung eilt nicht. ;)


Da ich bis keine fertigen Lösungen gesehen habe, gehe ich richtig in der 
Annahme, dass es das so nicht fertig zu kaufen gibt? Wollte eigentlich 
nicht unbedingt ein neues Projekt anfangen...

Tom

Autor: Jim Meba (turboj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Da ich bis keine fertigen Lösungen gesehen habe, gehe ich richtig in der
> Annahme, dass es das so nicht fertig zu kaufen gibt? Wollte eigentlich
> nicht unbedingt ein neues Projekt anfangen...

Gibt es vermutlich als Entwicklerkit vom Hersteller des ADC Chips, aber 
(sinvollerweise bei den Datenraten) mit DSP oder FPGA.

Bei 16Bits@1MHz will man ohnehin die Platine nicht mehr selber layouten.

Wenn da am DSP/FPGA noch Pins frei sind könnte man (mit Pegelwandler) 
einen Arduino dran klöppeln.

Mir ist allerdings schleierhaft wie der mit dem mickrigen RAM und 
niedrigem Takt die 4 MByte in vernünftiger Zeit verarbeiten soll.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.