mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega328 Analog interne Referenz: Avcc


Autor: D. C. (joker89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ist die "interne Referenz: Avcc" wirklich die Versorgungspannung vom 
Atmega ?
Gruß

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>ist die "interne Referenz: Avcc" wirklich die Versorgungspannung vom
>Atmega ?

Welcher AVR?

MfG Spess

Autor: Alexander S. (alesi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Welcher AVR?

Thread-Titel:
Atmega328 Analog interne Referenz: Avcc

Autor: D. C. (joker89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmega328p

Es geht darum das ich eine Platine hab auf der dieser gelötet ist, ich 
schreib gerade die Software neu. Die Hardware konnte ich identifizieren 
und auch wo sie angeschlossen ist. Nur beim Analog fehlen wir noch infos 
zumal ich nicht weiß wie es bei der originalen software war.
Der Atmega läuft mit 3,3Volt und 8Mhz.

Gruß

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander S. schrieb:
> Atmega328 Analog interne Referenz: Avcc

Von interner Referenz steht im Zusammenhang mit AVcc im Datenblatt gar 
nichts.
Die Referenz ist AVcc. Damit wird ein Teil Controllers auch versorgt.

Autor: D. C. (joker89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich auf der Platine noch erkennen kann ist das an AVCC und AREF ein 
Kondensator angelötet ist...

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. C. schrieb:
> ist die "interne Referenz: Avcc" wirklich die Versorgungspannung vom
> Atmega ?

Bringst Du da etwas durcheinander?

Aus dem Datasheet:
"AVCC is the supply voltage pin for the A/D Converter, PC3:0, and 
ADC7:6. It should be externally connected to VCC, even if the ADC is not 
used. If the ADC is used, it should be connected to VCC through a 
low-pass filter. Note that PC6..4 use digital supply voltage, VCC."

"AREF is the analog reference pin for the A/D Converter."

Autor: M. K. (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. C. schrieb:
> Hallo,
> ist die "interne Referenz: Avcc" wirklich die Versorgungspannung vom
> Atmega ?

Kommt drauf an wie du es extern verdrahtet hast. Hast du dich ans 
Datenblatt gehalten dann ist Avcc auch die Versorgungsspannung vom 
Atmega.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. C. schrieb:
> das an AVCC und AREF ein
> Kondensator angelötet ist...

Das ist richtig so und entspricht den Empfehlungen von Atmel.

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. C. schrieb:
> Was ich auf der Platine noch erkennen kann ist das an AVCC und
> AREF ein Kondensator angelötet ist...
Ja, das wäre auch schlimm, wenn es anders wäre. Zumindest was AVcc 
angeht.
In dieser Konfiguration kann die Referenz für den ADC entweder intern 
oder AVcc sein. Für eine externe Referenz stört evtl. der Kondensator.
Was ist denn jetzt dein Problem?

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. C. schrieb:
> ist die "interne Referenz: Avcc"

AVcc ubd interne Referenz sind zwei verschiedene Dinge.

 Man kann den AD-Wandler umschalten und daher

-entweder mit AVcc betreiben ( gut für zB. einen Spannungsteiler mit NTC 
und fest-R)
-oder mit der internen Referenzspannungsquelle von 1,0V (bzw 2,5V je 
nach Kontrollertyp)

Ein Multimeter am Pin Aref könnte da Klarheit schaffen,was gerade 
eingestellt ist.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Ein Multimeter am Pin Aref könnte da Klarheit schaffen,was gerade
> eingestellt ist.

Hier habe ich eine Frage: Ich habe Arduino-Nanos vom Chinesen, wo ich an 
ARef des AT328 keine Spannung messe. Dabei ist es egal, ob ich Vcc oder 
die interne Bangap aktiviere.

Die Funktion ist gegeben, die Analogmeßwerte passen! Kann man irgendwo 
im ATMega den Pin abklemmen?

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> wo ich an
> ARef des AT328 keine Spannung messe. Dabei ist es egal, ob ich Vcc oder
> die interne Bangap aktiviere.
>
> Die Funktion ist gegeben, die Analogmeßwerte passen! Kann man irgendwo
> im ATMega den Pin abklemmen?

mal in Ohm nach GND gemessen?

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Manfred schrieb:
>> wo ich an
>> ARef des AT328 keine Spannung messe. Dabei ist es egal, ob ich Vcc oder
>> die interne Bangap aktiviere.
>>
>> Die Funktion ist gegeben, die Analogmeßwerte passen! Kann man irgendwo
>> im ATMega den Pin abklemmen?
>
> mal in Ohm nach GND gemessen?

Kein Schluss drauf, eben extra gemessen! AREF liegt am TQFP-Gehäuse auf 
Pin 20, dieser erscheint korrekt an der Stiftleiste und hat seinen 100nF 
dran.

Ich denke mal, wenn dort ein Schluß wäre, würde ich keine sinnvolle 
Messung erzielen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.