mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Solar Controler brücken


Autor: Virginia (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe eine kleine autonome Solaranlage auf meinem Boot. Ein 100w 
Panel, einen sehr einfachen morningstar Controler und einen 95Ah 
Solarakku. Läuft alles prima.
Ich möchte nun die Batterie zwischendurch mal so richtig durchkochen. 
Ist etwas umständlich immer die Drähte abzuschrauben. Jetzt dachte ich 
mir einfach einen Schalter, der den Controler umgeht, am Pluspol 
einzubauen.
Wäre das möglich oder könnte es da irgendwelche Komplikationen geben?

Sorry für die Anfängerfrage, aber manchmal können Dinge ja auch ganz 
einfach sein..
Nette Grüße aus der Kombüße,
Virginia

Autor: Thomas B. (thombde)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Virginia schrieb:
> Ich möchte nun die Batterie zwischendurch mal so richtig durchkochen.

Meinst Du damit volle Power laden, was das Modul hergibt?

: Bearbeitet durch User
Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Virginia schrieb:
> Ich möchte nun die Batterie zwischendurch mal so richtig durchkochen.

Tut das dem Akku gut?

Virginia schrieb:
> Wäre das möglich oder könnte es da irgendwelche Komplikationen geben?

So, wie im Bild könnte es schon Komplikationen geben - wir kennen ja den 
Controller nicht.
Ich würde bei einer solchen Aufgabenstellung einen Umschalter verwenden, 
der wahlweise den Ausgang oder den Eingang des Controllers auf die 
Batterie klemmt.
Was ich nicht weiß: kann/darf der Controller ohne Batterie (Last) am 
Ausgang arbeiten?

Autor: Virginia (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Controler ist gegen alle Fehlanschlüsse schutzgesichert, steht in 
der Beschreibung, dann gehe ich davon aus dass er auch ohne Last laufen 
kann.

Dann probiere ich das mit dem Umschalter mal aus. Ist meine Zeichnung so 
richtig?
Virginia

Autor: Virginia (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nocheinmal nachgefragt und es stimmt tatsächlich, dass >the 
controller can be damaged if it is only connected to solar.  The 
controller powers on from battery voltage and needs battery voltage to 
operate properly.<

Was ist aber, wenn ich, wie in meiner 2. Zeichnung, den Umschalter so 
einbaue, dass ich wahlweise die Panels auf Controler oder Akkus schalten 
könnte.
Dass die Batterie dann höhere Spannung hätte sollte dem Controler dann 
doch egal sein, da er dann doch eh abschalten würde.

Virginia

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Virginia schrieb:

> Dann probiere ich das mit dem Umschalter mal aus. Ist meine Zeichnung so
> richtig?

Nimm doch einfach einen zweipoligen Umschalter und trenne sowohl
Engang als auch Ausgang des Solarreglers ab.

Autor: Simpel (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache das auch ab und zu.

Allerdings ist bei meinem PWM-Controller der Pluspol durchgeschleift, so 
dass ich Masse vom Eingang zum Ausgang am Controller überbrücke. Hat dem 
Contr. bislang nix ausgemacht. Der blinkt dann nur wild, wegen 
Batt_Überspannung.
Mir geht es darum, die eventuelle Säureschichtung ab und an etwas 
umzuquirlen, da die Akkus mechanisch regungslos im Rack stehen.
Allzuoft tut nicht gut, da es zu vermehrter Plattenkorrosion durch den 
elementar enstehenden Sauerstoff führt.

Autor: Simpel (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wissenswertes speziell zu Calcium-Bleiakkus:

http://www.bannerbatterien.com/banner/files/Newsletter_Technik_D4.pdf

Zitat:
Geschichtete Vollcalciumbatterien können in den meisten Fällen durch 
entsprechende Ladeprogramme wieder in den vollen Ladezustand gebracht 
werden. Wichtig ist dabei eine erhöhte Ladespannung von 15,8-16V über
einen Zeitraum von ca. 24h.
Der maximale Ladestrom muss dabei mindestens 1/10 der Nennkapazität
betragen (z.B. 10A bei einer 100Ah Batterie). Dabei muss die 
Umgebungstemperatur mind. 15° Celsius betragen, um für günstige
Bedingungen für die Ladeaufnahme zu sorgen.

Autor: Virginia (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, genau deshalb mache ich das ja auch. Etwa alle 3 Monate. Nur wollte 
ich mir das Umklemmen der Kabel mit einem Schalter sparen.
Virginia

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Da es sich mit Sicherheit um einen Shuntregler handelt bei 100 Watt,
wäre eine Überbrückung im Pluskreis das Todesurteil für den
Mosfet, der das Modul im PWM-Takt kurzschließt!!!


Damit würde man nämlich die Serieniode im Regler überbrücken, aber
der Mosfet liegt vor der Diode - also Tot...


Und da die Spannungsmessung des Reglers auf der Batterieseite
erfolgt, würde der Mosfet die Batterie beim ersten Puls kurzschliessen
und sich damit selbst wegbefördern...


Die einfachste Möglichkeit wäre ein Umschalter zwischen
Akku direkt oder Ladereglerbetrieb - einfach den Plus vom PV
Modul umschalten - dabei würden auch die Anzeigen für Akkuzustand
noch sichtbar sein...

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
So könnte das aussehen...

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
So wäre es FALSCH bei einem SHUNTREGLER!

Bei einem Serienregler wäre es kein Problem...

Autor: Virginia (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo klingt logisch. Vielen Dank.
Meine Zeichnung war vlt nicht so professionell wie deine, drückt doch 
aber das gleiche aus, oder?
Virginia

Autor: Simpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Virginia

Dein erstes Schaltbild oben ist korrekt. Da die PWM-Regler meist den 
Minuskanal steuern, braucht für temporäre Überladung nur auf der 
Minusseite Eingang und Ausgang gebrückt werden, ohne irgendwelche 
Verbindungen zu lösen. Damit hat der Regler auch akkuseitig seine 
Versorgungsspannung, auch wenn er nix zu tun hat.

Autor: Virginia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh, jetz haben wir 2 mehr oder wenig verschiedene Ansätze..
- Entweder + oder - gebrückt, wie in meiner 1sten Zeichnung.
- Mit Umschalter auf entweder Controler oder Akku. Möglichkeit gibt es 
wieder + oder - oder gar beide.
Ich finde leider keinen Schaltplan für meinen Morningstar shs 10. Da 
würde man ja sehen, ob + oder -.
Der Umschalter wäre wohl der sichere Weg. Jetzt nur noch + und -. Beide 
brücken ist irgendwie zu viel. Ich habe eine Reparaturanleitung für de 
MOSFet gefunden. Kann da einer erkennen, wo + und - läuft? 
http://support.morningstarcorp.com/wp-content/uploads/2014/07/SHS.TST_.FET_Replacement.01.EN_.pdf

Ich hab nochmal bei Morningstar angefragt. Mal schauen, ob die noch was 
im Ärmel haben.
Virginia

Autor: Simpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie dein Regler arbeitet kannst du doch einfach herausfinden. Wenn die 
Batterie annähernd voll ist, gehen die Dinger meist auf Pulsbetrieb: Bei 
einer Batteriespannung von 13,8V aus und bei 13,2V wieder an. Das ganze 
taktet dann je nach Akkugrösse und Solarleistung im Bereich von 1-x 
Sekunden. Einfach Spannungsmesser an den zusammengehörigen Ein- und 
Ausgang halten und schauen ob der Plus- oder Minuszweig geschaltet wird.

Allerdings muss man eines beachten(!):

Mein Regler

Ebay-Artikel Nr. 371749459918

schaltet die Solarspannung NICHT kurz, wenn der Akku voll ist, sondern 
er schaltet sie ab, so dass am Eingang die Leerlaufspannung des 
Solarpanels steht.
Falls du einen Regler hast, der vor einer idealen Diode die 
Solarspannung kurzschliesst, wenn der Akku voll ist, dann darfst du den 
Eingang und Ausgang nicht überbrücken, sonst wird der Akku über den 
Regler kurzgeschlossen. Dann gibt's Feuer...

Wie er regelt kannst du messen, wenn du an seinen Eingangsklemmen die 
Spannung misst, während der pulst oder abgeschaltete hat. Steht die 
Leerlaufspannung des Solarpanels am Eingang ist es ok. Schliesst er die 
Solarspannung kurz, musst du mit Trennschalter arbeiten.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simpel schrieb:
> Falls du einen Regler hast, der vor einer idealen Diode die
> Solarspannung kurzschliesst, wenn der Akku voll ist, dann darfst du den
> Eingang und Ausgang nicht überbrücken, sonst wird der Akku über den
> Regler kurzgeschlossen. Dann gibt's Feuer...

Genau das habe ich schon beschrieben...


Dann sind MosFet und Diode dahin...



Es wäre ja schön, vom TO den genauen Typ des Morningstar PV-Reglers
zu erfahren, denn unter diesem Begriff finden sich einige...

Autor: Virginia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt nur einen Morningstar shs-10, soviel ich weiß und finden kann..
Virginia

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
• Type of Charging Series PWM


Also doch kein Shunt-Regler...


Wahrscheinlich im negativen Zweig (Masse)...

Autor: Virginia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe news von morningstar:
>The battery terminals of the SHS are rated up to 16V so if you were to directly 
connect solar to your battery and then leave and your battery voltage goes that 
high the SHS would become damaged.  Also, you will likely not get a full 
equalization cycle by doing this.  If you can get your batteries up to your 
equalization voltage, say 14.8V, there is nothing to hold it there.  You will 
likely see your battery voltage go up higher than that and you would need to 
disconnect.  You getting your battery voltage that high is not necessarily doing 
much unless you can hold it constant for ~1-3 hours, depending upon your battery 
type and how your batteries are being used.<

Gut, die 16V würde ich mit meiner einen 100w Zelle nicht erreichen, aber 
mit der Konstanz hat er recht. Ich könnte höchstens versuchen, die Zelle 
patrtiell abzu decken, wenn die Equalisingspannung erreicht ist, aber 
wie simpel recherchierte, komme ich dann nicht mehr auf die nötigen 1/10 
Stromstärke..
Virginia

Autor: Virginia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mal bei vollem Akku durchgemessen:
Eingang+:13,8V
Eingang-: 16,2/18,9V (pulsen?)
Virginia

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.