mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DHT goes analog?


Autor: Kolja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

An unserer Regelung (uvr1611) gibt es leider keine digitalen Eingänge.
Wir haben aber noch einige DHT22, welche wir gerne einsetzen würden.

Jetzt ist es ja relativ einfach, den DHT mit einem ATtiny auszulesen und 
ein Spannungssignal mittels PWM auszugeben.
Bitte korrigiert mich, wenn ich da falsch liege.

Aber auch dafür besitzt die Regelung nur einen Eingang.
Für Widerstandsmessungen aber genug.

Kann man nicht mit einem Transistor welcher vom µC nicht voll 
durchgeschaltet wird,
einen Widerstand simulieren?

Danke für Hilfestellungen

Autor: fchk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zB digitale Potentiometer.

http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/22059b.pdf

Aber ein NTC oder PTC wäre vielleicht sinnvoller.

fchk

Autor: Kolja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ganz verstehe ich dieses Produkt aber noch nicht:

Technische Daten UVR1611K :
- alle Sensoreingänge für Temperatursensoren der Typen KTY (2 kΩ/25°C), 
PT1000 und Raumsensoren RAS bzw. RASPT, Strahlungssensor, Spannungen bis 
5V=, sowie als Digitaleingang

http://www.forster-grosshandel.de/uvr1611s-universalregelung-uvr1611-p-166.html

Also bis 5V kann ich alle Eingänge nutzen, dann brauche ich auch keinen 
Widerstand simulieren.
Aber als Digitaleingang kann ich sie jetzt doch nutzen?

Das ist konträr zu dem was ich vom Hersteller per Mail bekommen habe...

Autor: void (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja schrieb:
> Also bis 5V kann ich alle Eingänge nutzen, dann brauche ich auch keinen
> Widerstand simulieren.
> Aber als Digitaleingang kann ich sie jetzt doch nutzen?

Ja, S1-7, S8 sowie S15+16 kannst du laut Beschreibung als Digitaleingang 
verwenden. Aber was hilft dir ein Digitaleingang für eine Temperatur? 
Das Problem der UVR1611K wird sein, dass mit deren Digitaleingängen 
keine komplexeren/schnelleren digitalen Protokolle benutzt werden 
können. Und damit kann dort kein µC oder DHT22 angeschlossen werden. 
Sondern nur High-(=Warm) oder Low-(Kalt) abfragen. ;-(

Dafür eignen sich aber die Eingänge
S8 - Spannung (0-10 V=)   -> µC PWM Ausgang über R-C-Glied
S15/S16 - Impulseingang   -> µC PWM/Impulse Ausgang direkt

Autor: Kolja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Erklärung.
Dann habe ich dem digitalen Eingang zu viel zugetraut :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.