mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Atmel Studio 7 findet nach Win10 den Programmer nicht mehr


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute morgen meldet sich mein Computer mit einem fröhlichen

Hallo, wir machen ein update

Danach ging erst mal VirtualBox nicht mehr.
Jetzt muss ich feststellen, dass Atmel Studio 7 den Atmel ICE nicht mehr 
findet. In der Gerätesteuerung taucht auch kein Device mehr auf.

Ihr müssted das update ja auch bekommen/haben. Was kann man tun?

Autor: Rainer B. (katastrophenheinz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> das update

Welches Update?
Win7->Win10?
Win10-August-Update?
...?

Bei mir hat's bei Win7->Win10 gehakt. DeInstall und ReInstall aller 
AS7-Komponenten hat geholfen.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Hallo, wir machen ein update

Wenn du das Anniversary Update meinst, da findest du bestimmt noch mehr, 
was nicht mehr funktioniert - z.B. hat MS die Gelegenheit benutzt, das 
ungeliebte ClassicMenu "abzuschiessen". Und eine Menge Einstellungen zum 
Bildschirm und zu sonstigen persönliche Vorgaben werden auf MS-Werte 
zurückgesetzt, bei manchen wird zukünftig jede Änderung unterbunden.

Es nützt also auch nichts, Einstellungen z.B. zur Datenweitergabe nach 
Hinweisen im Netz einzustellen, MS macht das beim Update einfach 
rückgängig.

Markus schrieb:
> Was kann man tun?

Mit Windows nichts, höchstens auf Linux wechseln und sich Ärger anderer 
Art einzuhandeln. Ich benutze Linux zwar seit Urzeiten (DLD = Deutsche 
Linux Distribution, kennt sicher niemand mehr), aber es gibt damit auch 
seit Jahrzehnten ständig Probleme, ich verspreche mir davon schon lange 
keine Besserung mehr. Der Unterschied ist nur, dass MS aktiv bösartig 
ist, während es sich bei Linux eher um Fehler aus Unfähigkeit handelt, 
das hilft dem User aber auch nicht.

Georg

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es war heute morgen ein autmatisches update.
Das hier steht im Update-Verlauf:

****
Update für Windwos 10 VErsion 1607 für x64-Systeme ( KB3176936 )
Erfolgreich installiert am 28.09.2016
****

Microsoft hat hier wahrscheinlich ein anderes Verständnis des Wortes 
"Erfolg" als ich.

Folgende Probleme habe ich jetzt:
Atmel Studio 7 ==> Atmel ICE taucht nicht mehr auf
Window Host Process Rundl32 nutzt 76% der Prozessorleistung meines 
I6700HQ QuadCore Laptops und erzeugt laute Lüftergeräusche


Bisher gelöst:
VirtualBox ging nicht mehr ==> neu installiert, geht

Autor: BlaBla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir läuft der ICE. Aber das genante Update kam bei mir schon vor 
einem Monat. Danach gab es noch zwei weitere Updates. Vielleicht liegt 
es daran.

Autor: Ashoka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir erkannte er den AVRISPII nach Win 10 auch nicht mehr. Abhilfe 
schaffte das Zadig-Tool http://zadig.akeo.ie/ , mit dem man den Treiber 
auf WinUSB umstellen kann. Danach ging alles wie zuvor.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>schaffte das Zadig-Tool http://zadig.akeo.ie/

Danke für den Hinwweis. Das wäre schon wieder ein neues Programm, dem 
ich vertrauen müsste.
Vielleicht sollte man erst mal versuchen, Atmel Studio 7 neu zu 
installieren.
Ich habe gerade mal im Windos 10 Installationsmanager vesucht, die alte 
Version zu deinstallieren. Witzigerweise gibt es dort einen Button 
"repair". Da habe ich jetzt mal drauf gedrückt. Es geht ewig und so wie 
es aussieht zieht er einfach aus dem Netz ein neue Version ...

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier mal der weitere Verlauf:

Das mit dem "Repair" von Atmel Studio 7 hat nicht geklappt. Am Schluss 
des "Repair" ist das ganze abgestürzt.

Ich habe es also deinstalliert und neu installiert. Zumindest läuft es 
dann wieder an. Vorher gab es auch einen Fehler beim Versuch, die 
Version unter Help anzuzeigen. Das ist dadurch repariert.

Der Atmel ICE taucht aber immer noch nicht auf.
Die Auslastung des Prozessors war mittlerweile auf 100%, weil mehrere 
Rundll32 Prozessor den Prozessor zum glühen gebracht haben. Ich habe sie 
alle via Task-Manager abgeschossen. Dem System hat es scheinbar nichts 
ausgemacht und das Lüftegebläse hat sich beruhigt.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, die Neu-Installation läuft jetzt doch, warum auch immer.

Das einzige Problem: Ich habe eine neuer Version von Atmel Studio 7 
installiert. Dort verwenden sie eine Tool-Chain mit neuerer 
Versionnummer. Blöderweise gibt es irgendwelche Header-Files, die jetzt 
mit meiner Namensgebung in Konflikt geraten ....

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar schon einige Wochen her, aber bei mir gingen nach dem Update 
auch 2 Programme nicht mehr.
Geh mal unter "Sichern und Wiederherstellen". Da war bei mir eine Option 
aufgetaucht "Zum vorherigen Build zurück kehren". Danach ging wieder 
alles (Build 10586.589).

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Da war bei mir eine Option
> aufgetaucht "Zum vorherigen Build zurück kehren". Danach ging wieder
> alles (Build 10586.589).

Das ist aber nicht gerade eine Dauerlösung.

Georg

Autor: andreas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windows 10 von Microsoft

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Zum vorherigen Build zurück kehren".

Das hatte mir ein Kollege auch vorgeschlagen. Aber beim nächsten Update 
kommt das Problem sicher wieder und ich nehme mal an, dass es auch 
Sicherheitsupdates waren.

Ich habe jetzt die alte ARM-Toolchain einfach an die passende Stelle im 
Atmel-Studio Verzeichnis kopiert. Jetzt kann ich auch meine alten Files 
wieder compilieren.

Eine kleine Sache gab es noch: Der Atmel-ICE musste dann auch noch zur 
neuen Atmel Studio Version "upgedated" werden. Damit können auf jeden 
Fall die Kollegen mit der alten Version meinen Programmer nicht 
benutzen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherheitsupdates und Builds sind verschiedene Dinge.
Ich nehme mal an, daß sie die Bugs in dem neuem Build beheben, ehe sie 
für das vorherige Build keine Sicherheitsupdates mehr machen.

Ich hab aber den Eindruck, daß einige Anwendungen von der Platte geputzt 
wurden, z.B. der Bildbetrachter hat nur noch rudimentäre Funktionen und 
ist nicht mehr in deutsch.
Einfach Programme zu löschen, ist schon ein starkes Stück.

: Bearbeitet durch User
Autor: Martin Steguweit (prayer90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey ich habe ein ähnliches Problem,

ich benutze den USBASP Programmer unter windows 10 zusammen mit dem 
eXtreme Burner 1.4 bis zum großen Augustupdate hat auch alles super 
funktioniert...

Jetzt findet extreme Burner den Programmer nicht mehr.
Hab schon viel probiert, Treiber neu installiert vom Programmer (wird 
lt. Gerätemanager auch erkannt). Extreme Burner neu unstalliert usw.

Aber ich bekomme immer die Meldung das der Programmer nicht gefunden 
wird.
Hat jemand eine Idee was ich machen kann?
Geht ja bestimmt nicht nur mir so:)

Lg

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Jetzt muss ich feststellen, dass Atmel Studio 7 den Atmel ICE nicht mehr
> findet. In der Gerätesteuerung taucht auch kein Device mehr auf.
Liegt wohl daran, dass Windows nicht zum Programmieren, sondern nur zum 
Spielen (MS Office zähle ich hier dazu) entwickelt wird.

> Ihr müssted das update ja auch bekommen/haben. Was kann man tun?
Nö. Professionelle Programmierer meiden Windows.

Autor: Olaf Brecht (Firma: OBUP) (obrecht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Nö. Professionelle Programmierer meiden Windows.

Ist aber auch keine Lösung wenn Jefe WinDoof vorschreibt.

Hier müsste WinDoof etwas kulanter sein bei Installation.
MS kann aber auch nicht alle Programme/HW/Treiber durchtesten.
Ist irgendwie Henne/Ei Problem!

mfg

Olaf

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, das Update-Dram geht weiter.
Gestern Abend habe sie angefangen, meinem Rechner ein neues Update 
aufzuspielen. Das ca. um 18 Uhr. Heute Morgen ist der Bildschirm immer 
noch schwarz und es dreht sich dieser komisch gepunktete Update Kreis.

Soll ich den Computer aus dem Fenster werfen?

Eigentlich bin ich Linux-Nutzer. Ich habe den Windows Rechner nur wegen 
Atmel Studio 7.

Mir fällt folgende Lösung ein: Ich kaufe einen Mini-PC nur für Windows 
und verhindere über einen Router, dass das System auf das Internet 
zugreifen kann.

Was haltet Ihr von der Lösung?

Autor: Olaf Brecht (Firma: OBUP) (obrecht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Heute Morgen ist der Bildschirm immer
> noch schwarz und es dreht sich dieser komisch gepunktete Update Kreis.

Ich hatte ein ähnliche Phänomen bei meinem Rechner auf Arbeit.

Bildschirm blau, Meldung Update 2/2...

SysAdmin remote auf Rechner, BS war ok.

Seine Empfehlung: STRG-ALT-ENTF für Anmeldung drücken - oh Wunder, es 
funktionierte!

mfg

Olaf

P.S.: soll öfters vorkommen bei Windows-Updates - Update fertig, 
Bildschirm schaltet nicht um ;-((

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.